TAW Altdorf b. Nürnberg

Gesundheitsmanagement in der Praxis - auch / gerade für KMU

TAW Altdorf b. Nürnberg
In Wuppertal

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort Wuppertal
  • Seminar
  • Wuppertal
Beschreibung

Zum Seminar Gesundheitsmanagement in der Praxis - auch / gerade für KMU Alle Unternehmen stehen derzeit an der Schwelle zum Umbruch in ein "neues" Arbeitsleben: "Regelrentenalter?, demografischer Wandel, Fachkräftemangel, neue berufsbedingte Krankheits­bilder", etc. sind neue einige aktuelle Schlagworte. Landauf, landab sollte man sich bewusst machen, dass der künftige Erfolg von Unternehmen u.a. davon abhängt, wie qualifiziert, motiviert, leistungsfähig und gesund die Beschäftigten sind. Daher ist bereits heute eine nachhaltige Gesundheitsförderung unverzichtbar - nicht nur für große Unternehmen sondern ebenso für Klein(st)betriebe.

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Wuppertal (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Seminarinhalt: Gesundheitsmanagement in der Praxis - auch / gerade für KMU "Gesund sein ist mehr als nicht krank sein" Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) Paradigmenwechsel: Von der Gesundheitsförderung zum Gesundheitsmanagement Wirtschaftlichkeit und Nutzen des betrieblichen Gesundheitsmanagement Praxis des Gesundheitsmanagements Methoden und Instrumente Analyse von Belastungen, Arbeitsbedingungen und Ressourcen Erkennen von Warnsignalen sowie gesundheitsfördernde / -gefährdende Merkmale Entwicklung eines Betriebs - individuellen Konzepts Planung, Durchführung und Erfolgskontrolle Einführung des neuen Systems Tipps und Tricks zur praktischen Umsetzung Notfall und Krisenmanagement Fehlzeitenmanagement Kooperation mit Gesundheitsdiensten, BG's, Krankenkassen, etc. Welche präventiven Maßnahmen stehen Ihnen zur Verfügung? Gesundheitsförderung (auch für kleine Budgets): Gesundheitstage und -zirkel, Sportprogramme, Stressbewältigung, Ernährung / Betriebsverpflegung, etc. Weitere Maßnahmen: Arbeitszeitflexibilisierung und Familienförderung Was können Sie bei Suchtproblemen tun (Alkohol-, Medikamenten- und Raucherproblem, Arbeitssucht, das Internet-Abhängigkeits-Syndrom)? Ganz aktuell und wichtig: Umgang mit psychologischen Belastungen am Arbeitsplatz Und sonst? Erfolgreiche Beispiele aus anderen Betrieben und Behörden

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen