Thema Managementsysteme GmbH

Grundlehrgang TgV

Thema Managementsysteme GmbH
In Landsberg

590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Ort Landsberg
Dauer 3 Tage
  • Seminar
  • Anfänger
  • Landsberg
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Erwerb der Fachkunde nach TgV.
Gerichtet an: Verantwortliche Personen für Entsorgungsfachbetriebe

Wichtige informationen

Dokumente

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Landsberg (Bayern)
Karte ansehen
Hinterer Anger 309-310, 86899

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

· Voraussetzungen

keine

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Themenkreis

Die Anerkennung als Entsorgungsfachbetrieb und die Aufrechterhaltung der abfallrechtlichen Transportgenehmigung setzt für leitendes Personal die regelmäßige Teilnahme (EfbV alle 2 Jahre / TgV alle 3 Jahre) an anerkannten Fachkundelehrgängen voraus. Zusätzlich können Sie darauf aufbauend auch die Fachkunde "Betriebsbeauftragter für Abfall" erlangen.

Die Firma [thema] Managementsysteme GmbH veranstaltet für Sie im Februar 2011 in Landsberg den Grund- und Fortbildungslehrgang.


Lehrgangsbeschreibung
Entsorgungsfachbetrieb nach EfbV / TgV
Grund- und Fortbildungslehrgang

Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (Krw-/AbfG) sieht nach § 52 die Anerkennung als „Entsorgungsfachbetrieb" (Efb) gemäß Efb - Verordnung für Unternehmen der Abfallwirtschaft vor. Nach § 49 Krw-/AbfG und mit Verabschiedung der Transportgenehmigungsverordnung (TgV) ist auch für Transportunternehmen eine Neuregelung der Abfallbeförderung eingetreten.

Beide Verordnungen verlangen zwingend den Nachweis der Fachkunde für Verantwortliche der Leitung und Beaufsichtigung in den Betrieben. Hierfür ist die regelmäßige Teilnahme dieser Mitarbeiter an einem von der zuständigen Behörde anerkannten Lehrgang notwendig, in dem die Kenntnisse entsprechend den Forderungen aus den Verordnungen vermittelt werden.

Unser Lehrgangskonzept ist durch das bayerische Landesamt für Umweltschutz (LfU) in Augsburg anerkannt.