Internationale Arbeitnehmerbesteuerung

In München, Düsseldorf und Frankfurt Am Main

599 € zzgl. MwSt.
  • Unterrichtsstunden

    6h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Bei grenzüberschreitenden Einsätzen von Arbeitnehmern fehlt häufig das Verständnis für die anzuwendenden Doppelbesteuerungsabkommen. Das Seminar gibt eine Hilfestellung für die zutreffende Ermittlung des Besteuerungsrechtes nach DBA und die jeweiligen Folgen nach nationalem Recht bei sog. Outbound- und Inbound-Fällen.
Gerichtet an: Leiter und Mitarbeiter von Personal- und Steuerabteilungen, Lohnsachbearbeiter in Unternehmen, Steuerberater, Rechtsanwälte, sowie ggf. Arbeitnehmer, die für einen Auslandseinsatz vorgesehen sind

Wichtige informationen

Dokumente

  • Seminarprogramm
  • IF_Internationale Arbeitnehmerbesteuerung.pdf

Einrichtungen

Lage

Beginn

Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Niederkasseler Lohweg 179, 40547

Beginn

auf Anfrage
Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Voltastr. 29, 60486

Beginn

auf Anfrage
München (Bayern)
Karte ansehen
Arnulfstr. 2, 80335

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Neueste Rechtsprechung
  • Gestaltungstipps

Dozenten

Hermann Pötschan

Hermann Pötschan

Oberamtsrat, Sachbearbeiter für Internationales Steuerrecht

Stefan Körper

Stefan Körper

Steuerrecht

Inhalte

DBA-Recht

  • Hinweis auf wichtige BMF-Schreiben zu multilateralen Regelugen, Verständigungsverfahren etc.
  • Abkommensberechtigung
  • Begriff der Ansässigkeit von Arbeitnehmern, Art. 4 OECD-MA
  • Begriff der unselbstständigen Arbeit i.S. des Art. 15 OECD MA
  • 183-Tage-Regelung
  • Ermittlung der 183 Tage
  • Wirtschaftlicher Arbeitgeber
  • Ermittlung des steuerfreien Arbeitslohns
  • Arbeitnehmerentsendung im Konzern
  • Arbeitnehmerverleih
  • Besonderheiten
  • Abfindungen
  • Tantiemen/Boni
  • Optionsrechte (Stock Options)
  • Organe von Kapitalgesellschaften
  • Grenzgänger-Regelungen
  • Personal auf Schiffen und Flugzeugen
  • Berufskraftfahrer
  • Künstler und Sportler
  • Ruhegehälter (insb. Betriebsrenten)
  • Vermeidung der Doppelbesteuerung im Methodenartikel
  • Rückfallklauseln

Unbeschränkte Steuerpflicht der Arbeitnehmer (Outbound-Fall)

  • Vermeidung der doppelten Freistellung, § 50d Abs. 8 und Abs. 9 EStG
  • Progressionsvorbehalt
  • Steuerfreistellung nach dem Auslandstätigkeitserlass (ATE)
  • Entlastung ohne DBA/ATE nach § 34c EStG
  • Verfahren zur Freistellung vom laufenden Lohnsteuer-Abzug DBA/ATE

Beschränkte Steuerpflicht der Arbeitnehmer (Inbound-Fall)

  • Inländische Einkünfte (§ 49 Abs. 1 Nr. 4 EStG)
  • Inländischer Arbeitgeberbegriff (§ 38 EStG)
  • Lohnsteuer-Abzug und Abgeltungswirkung
  • Besonderheiten bei beschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmern (§ 50 EStG)
  • Erweiterte unbeschränkte Steuerpflicht § 1 Abs. 2 EStG
  • Unbeschränkte Steuerpflicht auf Antrag (Grenzpendler) § 1 Abs. 3 EStG
  • Besonderheiten bei EU-/EWR-Staatsangehörigen § 1a EStG
599 € zzgl. MwSt.