Verlag Dashöfer GmbH

Konzernrechnungslegung aktuell (nach DRS / HGB neu / BilRUG)

Verlag Dashöfer GmbH
In Dresden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Ort Dresden
Beginn Oktober
weitere Termine
Beschreibung

Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz hat nicht nur den Ansatz und die Bewertung von Vermögensge­genständen im Einzelabschluss völlig neu geregelt, auch der Konzernabschluss ist von den umfangreichen Neuregelungen, wie z. B. BilRUG-Änderungen und geänderter Kapitalflussrechnung DRS 21, betroffen. Änderungen ergeben sich insbesondere bei der Konsolidierung von Einzel­unternehmen oder bei der Bilanzierung von latenten Steuern.

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick!

Die Grundlagen werden anhand zahlreicher Beispiele erläutert, sodass die Lerninhalte direkt umgesetzt und in der Praxis angewendet werden können.

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Dresden (Sachsen)

Beginn

OktoberAnmeldung möglich
FebruarAnmeldung möglich
AprilAnmeldung möglich
MaiAnmeldung möglich

Zu berücksichtigen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Leiter und Mitarbeiter aus dem Finanz- und Rechnungswesen und Controlling, die den Konzernabschluss erstellen oder die Abschlusserstellung vorbereiten.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Erfolge des Zentrums

2018

Wie bekomme ich das CUM-LAUDE-Siegel?

Sämtlich Kurse sind auf dem neuesten Stand

Die Durchschnittsbewertung liegt über 3,7

Mehr als 50 Meinungen in den letzten 12 Monaten

Dieses Bildungszentrum ist seit 12 Mitglied auf Emagister

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Konzernabschluss
Steuern
BilMoG
Konzernrechnungslegung
Konzernabschluss
HGB
BilRUG
Aufstellungspflichten
Bestandteile des Konzernabschlusses
Änderungen zu Ausweis- und Aufstellungspflichten in Bilanz und GuV
Verschärfung in Sachen Offenlegung und Transparenz
Verschärfung in Sachen Offenlegung und Transparenz

Dozenten

Klaus J. Grimberg
Klaus J. Grimberg
Partner des Netzwerkes ACFE Audit Committee Financial Experts

Themenkreis

  1. Einstieg in die Konzernrechnungslegung
    • Ziele und Aufgaben des Konzernabschlusses
    • Rechtsgrundlagen
      • Übersicht über die Änderungen durch das HGB neu
      • nach dem BilMoG kommt das BilRUG
      • Aufstellungspflichten
      • Bestandteile des Konzernabschlusses
  2. BilRUG – wesentliche Änderungen im Überblick
    • neue Schwellenwerte für die Größenklassenzuordnung im Einzel- und Konzernabschluss
    • Erleichterungen für Tochterunternehmen
    • Änderungen zu Ausweis- und Aufstellungspflichten in Bilanz und GuV
    • neue Definition der Umsatzerlöse in § 277 Abs. 1 HGB
    • umfangreiche geänderte und neue Angabepflichten im Anhang und Lagebericht
    • Verschärfung in Sachen Offenlegung und Transparenz
  3. Konsolidierung
    • Konsolidierungsgrundsätze (u.a. Währungsumrechnung)
    • Konsolidierungskreis
      • Einbeziehungswahlrechte
      • Einbeziehungsverbote
    • Konsolidierungsmethoden
      • Überblick über die anzuwendenden Konsolidierungsmethoden und -maßnahmen
  4. Kapitalkonsolidierung
    • Vollkonsolidierung
      • Erstkonsolidierung: Buchwert- und Neubewertungsmethode statt Erwerbs- und Neubewertungsmethode
      • Folgekonsolidierung
      • Behandlung des Goodwills
    • Quotenkonsolidierung
    • Equity-Methode: Buchwertmethode
  5. Konsolidierung von Forderungen und Verbindlichkeiten
    • Regelungen zur Schuldenkonsolidierung
    • Durchführung der Schuldenkonsolidierung
  6. Zwischenerfolgseliminierung
    • Grundlagen
    • Verrechnung von Zwischenerfolgen
  7. Aufwands- und Ertragskonsolidierung
    • Konsolidierung der Innenumsatzerlöse
    • Konsolidierung anderer Erträge und Aufwendungen
    • Konsolidierung von Ergebnisübernahmen bzw. -abführungen
  8. Latente Steuern im Konzernabschluss
    • Bilanzorientierte Konzeption (Temporary-Ansatz)
    • Ursachen latenter Steuern
    • Ermittlung und Bewertung
    • Auswirkungen der Erstkonsolidierung
  9. Kapitalflussrechnung
    • Rechtsgrundlagen
    • Zweck
    • geänderte Kapitalflussrechnung DRS 21
    • konzernspezifische Besonderheiten
  10. Konzernanhang und Konzernlagebericht
    • Zusätzliche Angabe- und Erläuterungspflichten nach BilMoG
nbsp;