Zürcher Hochschule

Life Sciences - Pharmaceutical Biotechnology

Zürcher Hochschule
In Wädenswil (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Master
Ort Wädenswil (Schweiz)
  • Master
  • Wädenswil (Schweiz)
Beschreibung

Master-Absolventinnen und -Absolventen mit Vertiefung in Pharmazeutischer Biotechnologie sind begehrte und benötigte Spezialisten. Das Zusammenspiel von Biologie und industriellen Prozessen sowie die dazu notwendigen Grundlagen im Bereich Qualitätsmanagement im Pharmabereich werden immer wichtiger. Die Herstellung und Analyse biologisch aktiver Moleküle erlebt zunehmend Aufschwung. In diese Kategorie gehört die Mehrheit der heute neu zugelassenen pharmazeutischen Wirkstoffe.

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Wädenswil (Schweiz)
Karte ansehen
Grüental, Postfach, CH-8820

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

· Voraussetzungen

*Fachhochschul-Bachelor müssen eine Abschlussqualifikation im ECTS-Grad A oder B, bzw. einen Notendurchschnitt von mindestens 5,0 (Schweizer Notensystem) nachweisen. *Absolventinnen und Absolventen mit Diplom einer in- oder ausländischen Fachhochschule oder HTL müssen einen Notendurchschnitt von mindestens 5,0 (Schweizer Notensystem) nachweisen. *Uni- oder ETH-Bachelor sind nach Absolvieren einer praxisbezogenen Passerelle zum Master-Studium an der Fachhochschule zugelassen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Auf der Grundlage der soliden methodischen Ausbildung im Bachelorstudium in Biotechnologie oder Pharmazie bietet die Masterausbildung eine spezifische Vertiefung im Bereich der pharmazeutischen Biotechnologie. Neben der Verfeinerung der praktischen Methodenkenntnisse und dem Fachwissen werden die Kompetenzen im Bereich eigenständiger Forschungsarbeit gezielt gefördert. Die Studierenden bearbeiten eigene Projekte, sichten aktuelle Forschungsliteratur und integrieren sich in eine Forschungsgruppe. Dies sind die besten Voraussetzungen für eine anspruchsvolle Arbeitsstelle oder eine zukünftige Leitungsfunktion. Vor allem Firmen mit internationaler
Ausrichtung erwarten vermehrt einen Masterabschluss als Eingangsqualifikation für Führungsfunktionen. Viele Studierende bevorzugen es, den Schwung aus dem Bachelorstudium direkt
ins Masterstudium mitzunehmen. Ein Teilzeitstudium ist dank der ausgeprägten Modularisierung möglich.

Von der Biologie zur Pharmazie

Kern der Vertiefungsrichtung Pharmazeutische Biotechnologie ist die Herstellung und Diagnostik biologisch aktiver Moleküle. Das Studium ist als eine weiterführende Ausbildung für Absolventinnen und Absolventen mit einem Bachelor aus der Pharmazie, Chemie oder Biotechnologie konzipiert.

Das Programm umfasst den gesamten Prozess vom molekularbiologischen Design des biologischen Produktionssystems über den Kultivierungsprozess bis hin zur Formulierung des biologisch hergestellten Medikaments.

Kompetenzen und Tätigkeitsgebiete

Master-Absolventinnen und -Absolventen mit Vertiefung in Pharmazeutischer Biotechnologie sind begehrte und benötigte Spezialisten. Das Zusammenspiel von Biologie und industriellen Prozessen sowie die dazu notwendigen Grundlagen im Bereich Qualitätsmanagement im Pharmabereich werden immer wichtiger. Die Herstellung und Analyse biologisch aktiver Moleküle erlebt zunehmend Aufschwung. In diese Kategorie gehört die Mehrheit der heute neu zugelassenen pharmazeutischen Wirkstoffe.

Grosse und global tätige Unternehmen der Pharmabranche bauen auch in der Schweiz Produktionskapazitäten auf. Zudem sind zahlreiche Start-up-Firmen im Bereich neuer Wirkstoffe aktiv und benötigen Fach- und Führungskräfte, welche die Herstellung und Analyse dieser Wirkstoffe kompetent bewerkstelligen.

Der Anmeldeschluss für Studienbeginn Herbstsemester ist jeweils der 15. April, für Studienbeginn Frühlingssemester der 31. Oktober.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Einschreibung** zum Aufnahmeverfahren einmalig CHF 100.- Immatrikulationsgebühr*** für die Einschreibung in die Masterstudiengänge einmalig CHF 100.- Semestergebühr für das Masterstudium inkl. pauschale Prüfungsgebühr pro Semester CHF 680.- Zusätzliche Semestergebühr für ausländische Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz ausserhalb der Schweiz pro Semester CHF 500. Beitrag Studentenorganisation (VSZHAW) pro Semester CHF 12.-

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen