Mitbestimmung bei der Nutzung von SAP®

In Bremen, Berlin, Frankfurt Am Main und 1 weiterer Standort

880 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

Beschreibung

SAP®ist nach wie vor das am weitesten verbreitete System zur Abbildung und Verwaltung betriebswirtschaftlicher Prozesse. Bei allen Vorteilen, die die Nutzung von SAP®.
Gerichtet an: Dieses Seminar sollten Betriebsräte bzw. Personalräte besuchen, bei denen die Einführung von SAP ® geplant ist, gerade stattfindet oder bereits abgeschlossen ist. Da die gesamte Arbeitnehmervertretung über die Einführung und Anwendung von SAP ® mitzubestimmen hat, ist auch die Teilnahme aller an der Entscheidung beteiligten Betriebsratsmitglieder im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. Mitglieder im Personalrat gemäß § 46 Abs. 6 BPersVG sinnvoll.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Kurfürstendamm 47, D -10707

Beginn

auf Anfrage
Berlin

Beginn

auf Anfrage
Bremen
Karte ansehen
August-Bebel-Allee 4, 28329

Beginn

auf Anfrage
Frankfurt Am Main (Hessen)

Beginn

auf Anfrage
Nürnberg (Bayern)
Karte ansehen
Südwestpark 5, 90449

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

SAP®ist nach wie vor das am weitesten verbreitete System zur Abbildung und Verwaltung betriebswirtschaftlicher Prozesse. Bei allen Vorteilen, die die Nutzung von SAP®verspricht, birgt das System eine Reihe von Risiken und Nachteilen für die Belegschaft: Arbeitnehmer können umfassend überwacht, die personenbezogenen Daten der Beschäftigten missbraucht werden, SAP®kann Auswirkungen auf Arbeitsplätze haben, die Beschäftigten sind ohne umfassende Schulung mit der Umstellung nicht selten überfordert.In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie die Einführung und Nutzung von SAP®so mitgestalten können, dass möglichst viele Nachteile für die Beschäftigten vermieden oder verringert werden. Die Mitbestimmungspflicht der Arbeitnehmervertretung besteht auch dann, wenn SAP®bereits eingeführt wurde.


Seminarinhalte

Funktion und Technik von SAP®
Relationale Datenbank, modularer Aufbau Vom Workflow zu den Transaktionen: Die SAP®-Terminologie und das Customizing Speicherung der Daten in Datenbanken: Data Dictionaries, Infotypen, Datenfelder und Tabellen, Auswertungsmöglichkeiten Das Transaktionsprotokoll und andere Möglichkeiten der Arbeitnehmerüberwachung
Aufgaben des Betriebsrats beim Datenschutz und der Arbeitnehmerüberwachung
Einhaltung der Schutzvorschriften: Kontrollaufgaben des Betriebsrats Eine wichtige Schutzvorschrift: Das Bundesdatenschutzgesetz Wichtige Passagen zum Arbeitnehmerdatenschutz im Bundesdatenschutzgesetz Rechtliche Grundlagen für die Mitbestimmung bei der Arbeitnehmerüberwachung und beim Datenschutz Das Bundesdatenschutzgesetz als Richtschnur für Regelungen zur Arbeitnehmerüberwachung
Weitere Aufgaben des Betriebsrats bei der SAP®-Einführung
SAP®-Einführung als Betriebsänderung: Schutz der Beschäftigten vor Nachteilen Ergonomie der Software Durchsetzung von Schulungsmaßnahmen Mitbestimmung bei der Durchführung von Schulungsmaßnahmen
Betriebsvereinbarungen
Wichtige Punkte in einer Betriebsvereinbarung Muster-Betriebsvereinbarungen
Hinweis:
Dieses Seminar behandelt die Aufgaben eines Betriebsrats bzw. Personalrats im Zusammenhang mit SAP. Es kann und soll keine Anwendungsschulung ersetzen. Die Arbeit und der konkrete Umgang mit SAP sind in diesem Seminar nur insoweit Thema, als sie zum Verständnis der Möglichkeiten von SAP erforderlich sind und Aufgaben des Betriebsrats, z. B. bei der Erzwingung von Schulungen für die Beschäftigten etc. verdeutlichen. Darüber hinaus ist eine Anwenderschulung im Rahmen eines solchen Seminars auch wenig sinnvoll, weil SAP in jedem Betrieb anders konfiguriert und eingesetzt wird.



Ihr Nutzen als Betriebsrat und Personalrat

Nach dem Besuch dieses Seminars wissen Sie, welche Auswirkungen die Einführung von SAP®auf den Betrieb hat, wie das System aufgebaut ist, welche Konsequenzen für die Beschäftigten entstehen können und welche Aufgaben ein Betriebsrat bei der Mitbestimmung über Arbeitnehmerüberwachung, Datenschutz, Ergonomie, Schulung und der Sicherung der Arbeitsplätze hat.
Sie können nach dem Besuch dieses Seminars eine Betriebsvereinbarung entwickeln, die die Beschäftigten weitgehend vor Nachteilen schützt. Ebenso können Sie ggf. bereits vorhandene, ältere Betriebsvereinbarungen darauf überprüfen, ob sie den aktuellen Anforderungen noch gerecht werden.
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt des Seminars ist die Erarbeitung von Möglichkeiten, zu prüfen, ob Regelungen einer Betriebsvereinbarungen eingehalten werden.

Wer sollte dieses Seminar besuchen
Dieses Seminar sollten Betriebsräte bzw. Personalräte besuchen, bei denen die Einführung von SAP®geplant ist, gerade stattfindet oder bereits abgeschlossen ist. Da die gesamte Arbeitnehmervertretung über die Einführung und Anwendung von SAP®mitzubestimmen hat, ist auch die Teilnahme aller an der Entscheidung beteiligten Betriebsratsmitglieder im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG bzw. Mitglieder im Personalrat gemäß § 46 Abs. 6 BPersVG sinnvoll.
Besonders geeignet ist dieses Seminar für Mitglieder im EDV-Ausschuss, Betriebsratsvorsitzende bzw. Personalratsvorsitzende und deren Stellvertreterinnen bzw. Stellvertreter.

Mitbestimmung bei der Nutzung von SAP®

880 € zzgl. MwSt.