Fachhochschule Bielefeld

      Pädagogik der Kindheit

      Fachhochschule Bielefeld
      In Bielefeld

      Preis auf Anfrage
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      49521... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Bachelor
      Ort Bielefeld
      Dauer 3 Jahre
      • Bachelor
      • Bielefeld
      • Dauer:
        3 Jahre
      Beschreibung

      Mit dem Studiengang Pädagogik der Kindheit bieten wir eine Antwort auf veränderte Anforderungen an die Bildungsund Erziehungsarbeit mit Kindern. Die Lebenswelten von Kindern erfordern neue, wissenschafts- und forschungsbasierte Kompetenzprofile. Dabei orientieren sich die Inhalte des Studiengangs an einem pädagogischen Verständnis, das von Geburt an die Bildung des Menschen in den Mittelpunkt stellt.
      Gerichtet an: Abiturierten.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Bielefeld
      Kurt-Schumacher-Straße 6, 33615, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Bielefeld
      Kurt-Schumacher-Straße 6, 33615, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Voraussetzungen

      - Fachhochschulreife oder gleichwertig anerkannte Vorbildung -3 Monate Vorpraktikum vor Einschreibung - Bei Abschluss der FOS Sozialpädagogik/Sozialarbeit entfällt das Grundpraktikum.

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Themenkreis

      Dauer

      6 Semester

      Abschluss

      - Pädagoge der Kindheit (B.A.) / Pädagogin der Kindheit (B.A.)

      Staatliche Anerkennung

      Als Bedingung für eine eigenverantwortliche Berufsausübung schließt sich an das Hochschulstudium ein Berufspraktisches Jahr an. Es wird vom Fachbereich begleitet.

      Berufsfelder der PädagogInnen

      Der Studiengang Pädagogik der Kindheit bereitet auf alle Berufsfelder vor, in denen Bildungsprozesse von Kindern und Erziehungsfragen von Eltern und Professionellen im Zentrum stehen - national wie international. Die AbsolventInnen können als PädagogInnen in folgenden vier Berufsbereichen tätig werden:

      - Bildung von Kindern von Geburt an in Einrichtungen wie Familienzentren, Kinderhäusern, Kitas, Schulen, Kinderdörfern, Heimen, in der offenen Kinderarbeit sowie Projektarbeit (z. B. Genderarbeit, Interkulturalität)
      - Bildung von Erwachsenen rund um Kindheit etwa in Fachberatung und Fort- und Weiterbildung, z. B. für ErzieherInnen, Tagespflegeeltern und Mütter in Eltern- und Familienbildungsstätten
      - Beratung von Müttern, Eltern, Familien, LehrerInnen, ErzieherInnen und TagesfamilienbetreuerInnen
      - Kinderrechte und Kinderschutz z. B. in nationalen und internationalen Kinderrechts- und Kinderschutzorganisationen, u. a. mit von Gewalt betroffenen Mädchen und Jungen und bei der Arbeit mit Straßenkindern.

      Leitziele

      - Der Studiengang „Pädagogik der Kindheit" vermittelt wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden und qualifiziert zu eigenständiger Konzeption, Umsetzung und Evaluation von Bildungsprozessen in der Kindheit.
      - Der Studiengang qualifiziert dazu, Bildungsprozesse von Kindern von Geburt an pädagogisch zu begleiten und alle in diesen Prozess eingebundenen Personen zu vernetzen, weiter zu bilden und zu beraten.
      - Das Berufsbild orientiert sich an den Selbstbildungspotentialen von Kindern, bezieht sich auf die Bildungspläne und Vereinbarungen der Länder, die europäische Entwicklung im elementaren und primären Bildungsbereich und basiert auf der deutschen pädagogischen Tradition. Es ist eingebunden in die globalen Politiken zur Stärkung von Kinderrechten

      Qualifizierungsschwerpunkte

      Als herausgehobene Stärke des Studiengangs Pädagogik der
      Kindheit in Bielefeld bieten wir die Aufgabenbereiche

      - Global Social Work/Interkulturelle Soziale Arbeit
      - Kultur und Medien
      - Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
      als besondere Qualifizierungsmöglichkeiten im Studium an.

      Studienverlauf

      Sie stellen aus den Lehrangeboten je nach Neigung und Interessen in den vorgegebenen Modulen Ihren individuellen Studienverlauf zusammen. Sie belegen in den ersten vier Semestern die Angebote der Basics. Diese bieten die Grundlage um soziale Zusammenhänge erkennen, analysieren und verstehen zu können. Die beiden letzten Semester der Profile ermöglichen Ihnen eine Spezialisierung in breit angelegten Berufsfeldern nach je eigenen Interessen, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für die AbsolventInnen zu verbessern.

      Im gesamten Verlauf des Studiums wird eine enge Verzahnung zur Praxis mit Praktikum und Praxisprojekten erreicht, die durch entsprechende Seminare wissenschaftlich begleitet werden. Mit Ihrer Bachelorarbeit setzen Sie sich mit dem Problemkreis des gewählten Themas theoretisch auseinander. Das folgende Berufspraktische Jahr schließt mit einer Prüfung für die Staatliche Anerkennung ab.

      Bewerbung und Zulassung

      - Studienbeginn jeweils zum Winter- und Sommersemester
      - Zugelassen werden 30 Studierende pro Semester
      - Ihre Bewerbungen richten Sie bitte an die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (Hochschulstart.de)
      - Der BA Pädagogik der Kindheit hat gemeinsam mit Fachschulen in der Region Übergangsregelungen für ausgebildete ErzieherInnen entwickelt. Näheres dazu auf unserer Homepage.

      Qualifizierungsschwerpunkte

      Als herausgehobene Stärke des Studiengangs Pädagogik der
      Kindheit in Bielefeld bieten wir die Aufgabenbereiche

      - Global Social Work/Interkulturelle Soziale Arbeit
      - Kultur und Medien
      - Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

      als besondere Qualifizierungsmöglichkeiten im Studium an.

      Berufsfelder der PädagogInnen

      Der neue Studiengang Pädagogik der Kindheit bereitet auf
      alle Berufsfelder vor, in denen Bildungsprozesse von Kindern und Erziehungsfragen von Eltern und Professionellen im Zentrum stehen - national wie international. Die AbsolventInnen können als PädagogInnen in folgenden vier Berufsbereichen tätig werden:

      - Bildung von Kindern von Geburt an in Einrichtungen wie Familienzentren, Kinderhäusern, Kitas, Schulen, Kinderdörfern, Heimen, in der Offenen Kinderarbeit sowie Projektarbeit (z. B. Genderarbeit, Interkulturalität)
      - Bildung von Erwachsenen rund um Kindheit etwa in Fachberatung und Fort- und Weiterbildung z. B. für ErzieherInnen, Tagespflegeeltern und Mütter in Eltern- und Familienbildungsstätten
      - Beratung von Müttern, Eltern, Familien, LehrerInnen,
      ErzieherInnen und TagesfamilienbetreuerInnen
      - Kinderrechte und Kinderschutz z. B. in nationalen und
      internationalen Kinderrechts- und Kinderschutzorganisationen, u. a. mit von Gewalt betroffenen Mädchen und Jungen und bei der Arbeit mit Straßenkindern.

      Bewerbungsfristen:

      Bewerbungsschluss zum Wintersemester ist der 15. Juli eines Jahres (Ausschlussfrist)

      Bewerbungsschluss für das Sommersemester ist der 15. Januar eines Jahres


      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen