Technische Hochschule Köln

      Pädagogik der Kindheit und Familienbildung

      Technische Hochschule Köln
      In Köln

      3.993 
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      221 8... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Bachelor
      Ort Köln
      Dauer 3 Jahre
      • Bachelor
      • Köln
      • Dauer:
        3 Jahre
      Beschreibung

      Mit dem grundständigen Bachelor-Studiengang (BA) macht sich die Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Köln die. Herausbildung eines integrierten Berufsprofils für die Arbeit mit Kindern und Familien zur Aufgabe.Das Angebot richtet sich an ausgebildete Erzieherinnen. und Erzieher, sowie an Abiturient/-innen und Fachabiturient/-innen.Die. Studierenden entwickeln innerhalb des Vollzeitstudiums eine reflexive, forschende Grundhaltung zu ihrem Tätigkeitsfeld...

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Köln
      Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Köln
      Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Voraussetzungen

      Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder Abitur bzw. vergleichbarer Abschluss Voraussetzung für das Studium ist zudem eine mindestens 6-monatige Praxiserfahrung in Kindertageseinrichtungen oder Einrichtungen der Familienbildung.

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Themenkreis

      Bachelorstudiengang »Pädagogik der Kindheit und Familienbildung«

      Damit Kinder sich bilden und entfalten können, brauchen sie ein anregungsreiches Umfeld und einfühlsame Begleiter, ob in der Familie oder in Kindertageseinrichtungen, Schulen und Familienzentren.Die sensible Förderung kindlicher Bildungsprozesse und die Stärkung der Eltern in ihrer Erziehungskompetenz sind auf das Engste miteinander verbunden.Den Bachelorstudiengang leitet folgendes Grundverständnis:

      • Pädagogisches Handeln orientiert sich an den Rechten und individuellen Bedürfnissen des Kindes, an seinen (Selbst-) Bildungsprozessen,
      seiner Lebenswelt und seinen Interessen.

      • Pädagogisches Handeln richtet sich auf die Stärkung kindlicher und familiärer Bildungs-,Handlungs- und Entwicklungsräume in Biographie und Lebenswelt und nicht allein auf die Arbeit einzelner Institutionen aus. Dies schließt im sozialpädagogischen Sinne die Berücksichtigung der Lebenslagen von Kindern und der Transitionen in ihrem Lebenslauf sowie die Verknüpfung formeller und informeller Bildungs- und Lernwelten ein.

      • Pädagogisches Handeln misst der Vielfalt (Diversity) kindlicher und familiärer Lebensformen eine hohe Bedeutung bei (Gender, Inklusion, Interkulturalität) und versteht sich als Soziale Arbeit, die Partizipation und Chancengerechtigkeit fördert.

      • Pädagogisches Handeln versteht sich nicht allein als Arbeit mit dem Kind, sondern gleichermaßen als Soziale Arbeit im Sinne der Gestaltung gemeinsamer Bildungsräume insbesondere mit Eltern und des weiteren mit
      allen Akteurinnen und Akteuren für Kinder und Familien (Stichworte u. a. Familienbildung, Erziehungs- und Bildungspartnerschaft,Sozialraumorientierung, Bildungslandschaften).

      Inhalte & Schwerpunkte/Studienfächer

      Das Studium umfasst 5 Studienbereiche, in denen die Studierenden drei Grundkompetenzen erwerben:

      1. Wissenschaftliche Grundlagenkompetenz;

      2. Wahrnehmungs- und Forschungskompetenz;

      3.Professions- und Praxiskompetenz.

      In das Studium sind zwei Praktika integriert, jeweils in den Semesterferien zwischen dem 2./ 3.und 4./5. Semester. Das zweite Praktikum wird, wenn möglich, im Ausland absolviert. Im 5. und 6. Semester können die Studierenden Schwerpunkte innerhalb eines Wahlpflichtkonstrukts in den Feldern „Familie und Sozialraum“ und „Bildungspraxis, Bildungsforschung“ setzen. Das Studium schließt mit einer Bachelor-Thesis ab.

      Studienziele

      Sie sammeln Erfahrung in unterschiedlichen Praxisfeldern. Sie gewinnen
      umfassende wissenschaftliche Kenntnisse in der Kindheits- und Familienforschung, zu politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Bedingungen des Aufwachsens, zur Vielfalt kindlicher und familiärer Lebensformen, zu sozialraumorientierter Vernetzung, Konzeptentwicklung und Qualitätsmanagement.

      Berufsfelder

      Ausgebildet wird zu Pädagoginnen und Pädagogen der Kindheit und Familienbildung, die vorrangig in der Jugendhilfe, im einzelnen in Kinderta-
      geseinrichtungen, Ganztagsschulen, Familienzentren, in Jugendämtern, in sozialraumorientierter Vernetzung und der Arbeit mit Familien tätig werden können.

      Studienbeginn jeweils zum Wintersemester.
      Bewerbungsverfahren/-frist: 15.07.

      Zusätzliche Informationen

      Preisinformation: Gem. unserer Beitragsatzung erhebt die Fachhochschule Köln Studienbeiträge in Höhe von 500, - €. * zusätzlich : Semesterbeiträge Wintersemester 2009/2010 165,50 €

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen