Sparen Sie 6%
EIPOS GmbH

Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung

EIPOS GmbH
In Stuttgart und Hamburg

3.395 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar berufsbegleitend
Niveau Mittelstufe
Ort An 2 Standorten
Unterrichtsstunden 117h
Dauer 16 Tage
Beginn 24.04.2020
weitere Termine
Beschreibung

Der „Sachverständige für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ steht dem Bauherren von der Bauausführung über die Inbetriebnahme und Nutzung des Gebäudes beratend zur Seite. Er erkennt Ausführungsfehler bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und benennt baurechtliche, technische und terminliche Lösungsansätze, um aufgetretene Mängel zu beheben. Er koordiniert die Teilabnahmen der technischen Brandschutzanlagen und relevanten Bauteile und erstellt die Objektdokumentation als Grundlage für den Bauherren. Gute Brandschutzkonzepte allein sind eben noch kein Garant für brandschutztechnisch mängelfreie Gebäude. Nur die regelkonforme Umsetzung des Brandschutzkonzeptes gewährleistet die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit der geplanten Brandschutzmaßnahmen.

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Einrichtungen (2)
Wo und wann
Beginn Lage
05.Nov. 2020
Hamburg
Jungiusstraße, 6, 20355, Hamburg, Deutschland
Karte ansehen
24.Apr. 2020
Stuttgart
73760, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 05.Nov. 2020
Lage
Hamburg
Jungiusstraße, 6, 20355, Hamburg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 24.Apr. 2020
Lage
Stuttgart
73760, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Schwerpunkt des Kurses ist die Vermittlung von praxisnahen Kenntnissen für die bauliche Umsetzung und die fortlaufende Anpassung von Brandschutzkonzepten bis zur Abnahme und Inbetriebnahme der baulichen Anlage. Der Fokus liegt dabei auf den Aufgaben in den Leistungsphasen 5 bis 9. Ziel ist es, Wissen über die regelkonforme Ausführung von baulichen und anlagentechnischen Brandschutzmaßnahmen zu vertiefen, um brandschutztechnische Sachverhalte im Baustellenalltag schnell und sicher zu beurteilen, Ausführungsfehler frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen bei abweichender Ausführung veranlassen zu können. Die Teilnehmer erwerben zudem Kenntnisse über das Zusammenwirken komplexer Brandschutzsysteme und dem gewerkeübergreifenden brandschutztechnischem Qualitätsmanagement.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Die Fachfortbildung wendet sich an Ingenieure und Architekten aus der Bauplanung, -ausführung oder der technischen Gebäudeausrüstung, von Baubehörden, Brandschutzdienststellen und aus der Industrie mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft und im Brandschutz.

· Voraussetzungen

Abschluss als "Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)" oder "Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)" oder "Fachbauleitung (EIPOS)" oder Einzelfallentscheidung

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Brandschutz
Planung
Bauplanung
Gebäudeausrüstung
Industrie
Bauüberwachung
Bauprodukte
Brandschutzkonzepte
Baustelle
Sachverständige

Dozenten

Prof. Gerd Geburtig
Prof. Gerd Geburtig
Brandschutz im Bestand, Holzbau, Denkmalschutz

Freischaffender Architekt und Inhaber der Planungsgruppe Geburtig, Architekten & Ingenieure und Nachweisberechtigter für vorbeugenden Brandschutz, Mitglied im DIN-NA Brandschutzingenieurverfahren sowie Prüfingenieur für Brandschutz

Themenkreis

Ziel

Der „Sachverständige für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ steht dem Bauherren von der Bauausführung über die Inbetriebnahme und Nutzung des Gebäudes beratend zur Seite. Er erkennt Ausführungsfehler bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und benennt baurechtliche, technische und terminliche Lösungsansätze, um aufgetretene Mängel zu beheben. Er koordiniert die Teilabnahmen der technischen Brandschutzanlagen und relevanten Bauteile und erstellt die Objektdokumentation als Grundlage für den Bauherren. Gute Brandschutzkonzepte allein sind eben noch kein Garant für brandschutztechnisch mängelfreie Gebäude. Nur die regelkonforme Umsetzung des Brandschutzkonzeptes gewährleistet die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit der geplanten Brandschutzmaßnahmen.

Schwerpunkt des Kurses ist die Vermittlung von praxisnahen Kenntnissen für die bauliche Umsetzung und die fortlaufende Anpassung von Brandschutzkonzepten bis zur Abnahme und Inbetriebnahme der baulichen Anlage. Der Fokus liegt dabei auf den Aufgaben in den Leistungsphasen 5 bis 9. Ziel ist es, Wissen über die regelkonforme Ausführung von baulichen und anlagentechnischen Brandschutzmaßnahmen zu vertiefen, um brandschutztechnische Sachverhalte im Baustellenalltag schnell und sicher zu beurteilen, Ausführungsfehler frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen bei abweichender Ausführung veranlassen zu können. Die Teilnehmer erwerben zudem Kenntnisse über das Zusammenwirken komplexer Brandschutzsysteme und dem gewerkeübergreifenden brandschutztechnischem Qualitätsmanagement.

Die Fachfortbildung „Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ ist eine Vertiefungsstufe und baut inhaltlich auf die Fachfortbildungen „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz“, "Fachbauleitung Brandschutz" bzw. "Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz" auf.

Zielgruppe

Die Fachfortbildung wendet sich an Ingenieure und Architekten aus der Bauplanung, -ausführung oder der technischen Gebäudeausrüstung, von Baubehörden, Brandschutzdienststellen und aus der Industrie mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft und im Brandschutz.

Zulassungsvoraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss (Prädikat mindestens „befriedigend“) der Fachfortbildung „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)“ oder „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)“ oder „Fachbauleitung Brandschutz (EIPOS)“ oder Einzelfallentscheidung.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: inklusive umfangreicher Seminarunterlagen, Prüfungsgebühren
Maximale Teilnehmerzahl: 25


Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen