Theater- & Orchestermanagement

In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Master

  • Ort

    Frankfurt am main

  • Dauer

    2 Jahre

Beschreibung

Der Master-Studiengang Theater- und Orchestermanagement mit dem weiteren Schwerpunkt «Ästhetische Bildung» will Einsichten in Grundlagen der rechtlichen und ökonomischen Strukturen der Theater, Orchester und Subventionsgeber vermitteln.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

*Ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder ein abgeschlossenes Erststudium an einer Kunsthochschule *Ein mindestens 14-tägiges Praktikum mit Nachweis in einem Theater, Konzerthaus oder bei einem Festival *Eignungsprüfung

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Allgemeine Hinweise zum Studium

Aus der Erkenntnis heraus, dass die qualitativ anderen Planungs- und Arbeitsabläufe in den Theatern und Orchestern ein erheblich erweitertes und vertieftes Grundwissen voraussetzen, hat der Fachbereich Darstellende Kunst diesen Studiengang mit Praxisbezug eingeführt.

Der Master-Studiengang Theater- und Orchestermanagement mit dem weiteren Schwerpunkt «Ästhetische Bildung» will Einsichten in Grundlagen der rechtlichen und ökonomischen Strukturen der Theater, Orchester und Subventionsgeber vermitteln und diese in Praktika, verteilt über die Studiendauer, mit betrieblichen
Arbeitsabläufen konfrontieren.
Diese Korrespondenz von Erkenntnisvermittlung und darauf aufbauender praktischer Ausbildung soll die Studierenden sowohl inhaltlich-theoretisch prägen als auch praxisbezogen agieren lassen.
Der Schwerpunkt «Ästhetische Bildung» ergänzt den Masterstudiengang um die Kenntnis seiner theoretischen Ansätze und vermittelt praktische Beispiele aus dem vorschulischen, schulischen und außerschulischen Anwendungsbereich. Die Vermittlung ästhetischer Bildung, beginnend im frühkindlichen Alter, wird
zunehmend als gesellschaftliche Herausforderung auch an die künstlerisch-organisatorisch leitend Tätigen aufgefasst.

Studienverlauf

Um die erworbenen Qualifikationen international kompatibel zu gestalten, wird das Studium als Masterstudiengang mit Modulen und Leistungspunkten entsprechend dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (European Credit Transfer System – ECTS) geführt werden. Für einzelne Module kann ein separates Zertifikat ausgestellt werden.

Lehrfächer

  • Modul 1 Kulturgeschichtliches Basiswissen Musik, Literatur, Tanz,Theatertexte
  • Modul 2 Betriebswirtschaftslehre
  • Modul 3 Haushaltswesen
  • Modul 4 Einführung in das dt. Recht
  • Modul 5 Bühnenrecht, Tarifrecht
  • Modul 6 Urheber- und verwandte Rechte
  • Modul 7 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Modul 8 Kulturmarketing, Public Relations
  • Modul 9 Ästhetische Bildung, ästhetische Praxis, Kulturpolitik
  • Modul 10 Praktika und Colloquium Orchestermanagement, Spielplangestaltung, Disposition
  • Modul 11 Master-Arbeit und mündliche Prüfung

Wahlfächer

  • Einführung in die Theaterregie
  • Einführung in die Dramaturgie
  • EDV-Anwendung im Kulturbetrieb und im Theater
  • Englischsprachige Übungen unter Berücksichtigung theaterspezifischer Fachausdrücke
  • Soft skills
  • Präsentation – Coaching/Bewerbertraining – soft skills

Abschlussarbeit

  • Der Leiter des Studienganges ist zuständig für die Vergabe des Themas der Abschlussarbeit
  • Die Bearbeitungszeit beträgt 8 Wochen
  • Eine mündliche Prüfung von 30 Minuten Dauer findet zeitnah an die Abgabe statt

Bewerbungsfrist: 31. Juli

Studienbeginn: jeweils im Wintersemester

Preis auf Anfrage