Value-at-Risk in der Energiewirtschaft

Seminar

In Salzburg (Österreich) und Berlin

2.150 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger


Gerichtet an: Risikomanagement, Handel, Analyse, Portfoliomanagement, Beschaffung, Vertrieb oder andere Interessierte aus dem Bereich der Energiewirtschaft

Wichtige Informationen

Dokumente

  • EnergieRisikomanagement

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Salzburg (Österreich)
Karte ansehen
Leopoldskronstraße 56-58, 5020

Beginn

auf Anfrage

Hinweise zu diesem Kurs

gute Excel-Fertigkeiten werden vorausgesetzt

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Dozenten

Ralf Zöller

Ralf Zöller

Risikomanagement, Pricing, Statistik, Wirtschaftsmathematik, MS Excel

Geschäftsführer Emrald Risk Consulting GmbH, Wirtschaftsingeneur TU Berlin, Dipl.-Ing. Neben seiner Beratertätigkeit ist Herr Zöller seit über 10 Jahren als Trainer für Energieunternehmen und Banken tätig. Sein Schwerpunkt ist die praktische Umsetzung von Methoden aus Wirtschaftsmathematik und Statisitk.

Inhalte

MS Excel Intensiv-Workshop zur Energiewirtschaft:

Wir gestalten Excel-Sheets zur VaR-Berechnung mit historischer Simulation, analytisch und mit Monte-Carlo. Dies inkl. der Prognose von Volatilities und Korrelationen. Außerdem werden VaR-basierte Hedging-Strategien, sowie Liquiditäts- und Ausfallrisiken in Excel analysiert.

Seminar-Inhalte:

Wir beginnen mit einer einfachen Position aus Standardprodukten und ermitteln in Excel den VaR einerseits mit Hilfe einer historischen Simulation, andererseits analytisch (Varianz-Kovarianz) auf Basis der Annahme normalverteilter Marktfaktoren.
Wir nehmen EEX Futures als Risikoquellen (Marktfaktoren). Die VaR Berechnungen verwenden wir dann als Grundlage für die Betrachtung weitergehender Fragestellungen des Risikomanagements: wir berechnen den Marginal VaR (die Sensitivität des VaR), verwenden diesen zur Ermittlung risikominimaler Hedge Positionen, zeigen, dass der gleiche Hedge mit Hilfe von Excels Solver numerisch gefunden werden kann, usw.
Als weitere Methode setzen wir die Monte-Carlo-Simulation zur VaR Berechnung in Excel ein und erörtern in welchen Situationen dieser Ansatz sinnvoll ist. Die Monte-Carlo-Simulation ist aber auch geeignet, verschiedene andere Risikomanagement Fragen zu beantworten. Dazu zählen z. B. die Analyse von Ausfallrisiken und Liquiditätsrisiken.

Themen:

  • Value-at-Risk (VaR) als Quantil
  • relevante Wahrscheinlichkeitsverteilungen modellieren
  • Volatilities und Korrelationen mit exponentieller Gewichtung
  • VaR analytisch bei mehreren Marktfaktoren
  • komplexere Fragestellungen
  • VaR durch Simulation
  • Monte-Carlo- und historische Simulationen
  • Markt- und Kreditrisiken simultan berücksichtigen
  • Liquiditätsrisiken

Value-at-Risk in der Energiewirtschaft

2.150 € zzgl. MwSt.