Vorweggenommene Erbfolge/Überlassung und Sozialhilferegress nach der Reform

Seminar

In Stuttgart und Berlin

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

Das Seminar beschäftigt sich mit der Problematik, inwieweit sozialhilfeberechtigte Personen (SGB XII bzw. SGB II, Hartz IV) Vermögenswerte "sozialhilfefest" übertragen bzw. übertragen bekommen können. Hier werden insbesondere folgende Fragen behandelt: Welches eigene Vermögen muss der Sozialhilfeberechtigte verwerten, welches Vermögen wird "geschont"? Welche Regress- und Haftungsgefahren beste...

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Berlin

Beginn

auf Anfrage
Stuttgart (Baden-Württemberg)

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Inhalte

Dozent:

Dr. Sebastian Franck, LL.M., Notar, Neu-Ulm

Zum Inhalt:

Das Seminar beschäftigt sich mit der Problematik, inwieweit sozialhilfeberechtigte Personen (SGB XII bzw. SGB II, Hartz IV) Vermögenswerte "sozialhilfefest" übertragen bzw. übertragen bekommen können. Hier werden insbesondere folgende Fragen behandelt: Welches eigene Vermögen muss der Sozialhilfeberechtigte verwerten, welches Vermögen wird "geschont"? Welche Regress- und Haftungsgefahren bestehen seitens des Sozialhilfeträgers? Welche Ansprüche kann der Sozialhilfeträger überleiten?

Allgemeine Hinweise:

Gebühr: Eintagesseminare 5 Std. eff. € 111,-; Zweitagesseminare 10 Std. eff. € 222,-;

jeweils zzgl. USt. inkl. Fortbildungsurkunde und Skriptum in elektronischer Form
Seminarzeiten: Fr. 13.00-18.15 Uhr; Sa. 09.00 - 14.30 Uhr
Skript (gebunden) ohne Teilnahme je 24,90 € zzgl. USt. und € 2,50 Versandkosten (Auslieferung ab erstem Seminartermin!)

Vorweggenommene Erbfolge/Überlassung und Sozialhilferegress nach der Reform

Preis auf Anfrage