Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege (ProfiTrain)

In Potsdam und Luckenwalde

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Kurs

  • Gerichtet an

    Für arbeitnehmer

Beschreibung


Gerichtet an: Facharbeiter/innen

Einrichtungen

Lage

Beginn

Luckenwalde (Brandenburg)
Karte ansehen
Dessauer Straße 25, 14943

Beginn

auf Anfrage
Potsdam (Brandenburg)
Karte ansehen
Am Kanal 16-18, 14467

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Abgeschlossener Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf oder Nachweis einer Qualifikation als Betreuungskraft nach §87b SGB XI (mind.160 Std.).

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Beschreibung

In stationären Einrichtungen sind bereits weit über die Hälfte der Bewohner von einer dementiellen Erkrankung betroffen. Aufgrund der demographischen Entwicklung und der zunehmenden Hochaltrigkeit der Bevölkerung wird dieser Personenkreis weiterhin wachsen.

Psychische Erkrankungen im Alter bei Menschen werden häufig als „altersnormal“ betrachtet, bleiben deshalb häufig unbehandelt oder werden fehl behandelt und verursachen vermeidbares Leiden bei den Betroffenen.

Dieser Missstand resultiert aus mangelndem Wissen seitens der Pflegenden, diese alten Menschen gemäß den spezifischen Bedürfnissen bei Demenz zu betreuen.

Es ist deshalb erforderlich, dass ein hoher Anteil der Pflegenden einer Einrichtung das nötige gerontopsychiatrische Handlungswissen hat, um Betreuungskonzepte einer Einrichtung umzusetzen und ihre Kenntnisse an die Mitarbeiter weiter zu geben.

Ablauf / Besonderheiten

Die Weiterbildung "gerontopsychiatrische Pflege" befähigt dazu, bei pflegerischen Aufgaben in der Gerontopsychiatrie bei der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung psychisch veränderter älterer Menschen mitzuarbeiten.

Der Anteil psychisch veränderter Bewohner in stationären Heimen wächst stetig. In vielen Häusern gibt es bereits spezielle Betreuungskonzepte, wie z. B. eine behütende oder beschützende Pflegegruppe / Station oder spezielle Tagesprogramme. Die Mitarbeit und Leitung bei solchen Betreuungsangeboten stellt ganz besonders hohe Anforderungen.

Inhalte:

Demenz / Krankheitsbild / Krankheitserleben

  • Krankheitsbild
  • Ernährung von demenzkranken Menschen
  • Kommunikation
  • Wahnhafte Erkrankungen
  • Depression / Suizid

Demenz - Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen

  • Recht und Gesetz
  • Gerontopsychiatrische Pflegeplanung
  • Freiheitsentziehende Maßnahmen

Umgang mit demenzkranken Menschen

  • „Schwieriges" Verhalten Demenzkranker: Lösungsorientierte Fallarbeit
  • Einführung in die Validation
  • Biografiearbeit mit Demenzkranken
  • Beschäftigung für Demenzkranke
  • Musik- und Kunsttherapie mit Demenzkranken
  • Snoezelen in der Arbeit mit Demenzkranken
  • Palliativpflege in der Geriatrie

Eignungsfeststellung und Profilerarbeitung

Berufliche Perspektiven

Mit derart weitergebildeten Fachkräften kann eine Pflegeeinrichtung die erforderliche Quote von einer gerontopsychiatrischen Fachkraft zu 30 Bewohnern in einer integrativen Einrichtung erfüllen und die Quote 1:20 in einer segregativen Einrichtung.

Preis auf Anfrage