Zertifikatslehrgang Suchtberatung und Prävention

Kurs

In St. Pölten (Österreich)

4.600 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Kurs berufsbegleitend

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    St. pölten (Österreich)

  • Unterrichtsstunden

    170h

  • Dauer

    1 Jahr

  • Beginn

    18.03.2022

Sucht ist ein vielschichtiges Phänomen in vielen Erscheinungsformen. Alkoholkrankheit, Medikamentenabhängigkeit, Drogensucht, verschiedene Ess-Störungen und auch nicht-substanzabhängige Suchtformen fallen darunter. Das chronische Fortschreiten des Suchtprozesses stellt bei Beratung, Betreuung und Behandlung von Suchtkrankheiten alle Beteiligten vor spezielle Anforderungen. Prävention der Suchterkrankung gewinnt eine besonders wichtige Bedeutung.

Durch die Zunahme von Suchtmittelmissbrauch und Suchterkrankungen wächst im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen der Bedarf an Fachpersonal, das über die medizinische, psychologische Ausbildung und über das Wissen der Sozialen Arbeit hinaus die Erfordernisse der Suchtberatung und Prävention beherrscht und möglichst früh wirksame Interventionen auf verschiedenen Stufen setzen kann.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

St. Pölten (Österreich)
Karte ansehen
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100

Beginn

18.März 2022Anmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

Der Lehrgang richtet sich an alle in der Beratung und Behandlung Tätigen, die mit Suchtkranken und/oder deren sozialem Umfeld konfrontiert sind. Personen, die bereits im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen tätig sind und vor der Aufgabe stehen, sinnvolle Suchtprävention durchzuführen. Das sind u. a. Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen, Psycholog*innen, Lehrer*innen, Krankenpflegepersonal, Bewährungshelfer*innen, Familienhelfer*innen, Exekutivorgane, Jugendbetreuer*innen uvm.

Einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung und mind. einjährige Berufstätigkeit  Möglichst eine entsprechende berufliche Praxis während des Lehrgangs im Sozial-, Gesundheits- oder Bildungsbereich

Sie studieren die wichtigsten Instrumente der Suchtberatung und Prävention und lernen, diese für die Betreuungsarbeit in einer Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens qualifiziert anzuwenden.

Zertifizierte Fachkraft für Suchtberatung und Prävention

14.02.2022

EUR 4.600,- insgesamt für 2 Semester + ÖH Beitrag je Semester, zzgl. Übernachtung, Verpflegung sowie Reisekosten für die Exkursionen

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Themen

  • Prävention
  • Sozialwesen
  • Soziale Arbeit
  • Soft Skills
  • Drogensucht
  • Drogenhilfe
  • Abhängigkeit
  • Gesundheit
  • Gesundheitswissenschaften
  • Gesundheitsförderung

Dozenten

FH-Prof. DSA Kurt Fellöcker, MA, MSc

FH-Prof. DSA Kurt Fellöcker, MA, MSc

Suchtberatung und Prävention

Inhalte

Die AbsolventInnen kennen die wichtigsten Instrumente der Suchtberatung und Prävention und können diese für die Betreuungsarbeit in einer Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens qualifiziert anwenden.

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Der Umfang der Module variiert je nach Ausbildungform.

Die Hauptmodule sind:

  • Suchttherorie und Interventionstheorie
  • Suchtformen und deren Behandlung
  • Fallarbeit und Systemanalyse
  • Methodik der Beratung und Prävention
  • Exkursionen
  • Komorbidität
  • Suchthilfesystem in Österreich
  • Führen und Leiten (nur beim Masterlehrgang)
  • Training on Project

Ausbildungsort
Wien, zwei Module (Start und Ende) an der FH St. Pölten

Zertifikatslehrgang Suchtberatung und Prävention

4.600 € inkl. MwSt.