Pflichten, Verantwortung, Haftung, Fallstricke

Als Bauleiter rechtlich und praktisch sicher handeln

BPM BauProjektManagement Seminare
In München, Berlin, Frankfurt und an 3 weiteren Standorten

319 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08214... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

In diesem Praxisseminar erhalten Sie das Wissen, um baurechtlichen Einzelfragen sicher gegenüber zu treten und auftretende Probleme in der Objektüberwachung frühzeitig zu erkennen.
Denn: Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten können Sie Ihre rechtlichen Handlungsspielräume nutzen und rechtskonform und lösungsorientiert handeln und Haftungsansprüche Dritter erfolgreich abwehren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen
-
23.Juni 2017
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen
9:15 Uhr - ca. 17:00 Uhr
28.April 2017
Frankfurt
Hessen, Deutschland
Plan ansehen
9:15 Uhr - ca. 17:00 Uhr
31.März 2017
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
9:15 Uhr - ca. 17:00 Uhr
02.Dezember 2016
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
9:15 Uhr - 17:00 Uhr
Alle ansehen (9)

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

hr Referent erläutert anhand vieler Praxisbeispiele und Praxistipps die Behandlung grundlegender Probleme in der Anwendung der VOB 2012 / VOB 2016 speziell für Bauleiter und Bauüberwacher. Sie erarbeiten sich umfassendes und praxisrelevantes Wissen und erhalten rechtssichere und praktikable Handlungsmöglichkeiten für oft auftretende Problemsituationen. Nach dem Seminar - treten Sie baurechtlichen Einzelfragen sicher gegenüber. - verfügen Sie über tiefgreifendes Wissen zu Vergütung, Nachträgen, Bauablaufstörungen, Vertragsfristen, Vertragsstrafen, Abnahme, Mängelansprüche, Abrechnung und Sicherheiten. - wissen Sie, wie Sie Haftungsansprüche Dritter erfolgreich abwehren.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar richtet sich an Aufraggeber und Auftragnehmer von Bauleistungen, Architekten, Bauingenieure, Fachplaner und Sonderfachleute, Projektsteuerer, Bauträger, Generalunternehmer, Projektmanagementgesellschaften, Landes- und Kommunalbauämter und private und öffentliche Auftraggeber.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Bauleiter
Verträge
VOB 2016
Bauüberwachers
Objektüberwachung
Vergütung
Nachtrag am Bau
Nachtragsmanagement
Vergütungsansprüche Bau
Bauablaufstörungen
Bauzeitverzögerung
Bauzeitverzögerungen
Bauzeit
Abnahme Bau
Baurecht
Abschlagsrechnungen
Schlussrechnungsprüfung nach VOB/B
Vertragsgestaltung

Dozenten

Christian D. Esch
Christian D. Esch
Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht, Vergaberecht

Hans-Christian Harder
Hans-Christian Harder
Rechtsanwalt für Bau - und Architektenrecht

Rechtsgebiete - Bau- und Architektenrecht - Grundstücks- und Immobilienrecht Beruflicher Werdegang - Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam - 2002 Zulassung als Rechtsanwalt - Mitarbeit bei Leinen & Derichs bis 2007 - seit 2008 Partner bei MD Rechtsanwälte Vortragstätigkeit - "Gewährleistungsansprüche bei Mängeln" 3. Märkische Immobilienmesse - Referent des BPM BauProjektManagement GbR

Hans-Joachim Lagier
Hans-Joachim Lagier
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Markus Cosler
Markus Cosler
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Uwe Diehr
Uwe Diehr
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Themenkreis

In diesem Praxisseminar erhalten Sie das Wissen, um baurechtlichen Einzelfragen sicher gegenüber zu treten und auftretende Probleme in der Objektüberwachung frühzeitig zu erkennen.
Denn: Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten können Sie Ihre rechtlichen Handlungsspielräume nutzen und rechtskonform und lösungsorientiert handeln und Haftungsansprüche Dritter erfolgreich abwehren.

Im Seminar erfahren Sie alles Wissenswerte ...
... zur aktuellen VOB und der aktuellen Rechtsprechung aus Sicht des Bauleiters und Bauüberwachers.
... zum sicheren Umgang mit Ihren eigenen vertraglichen Rechte und Pflichten und mit denen der Auftraggeber.
... zu Ihren rechtlichen Handlungsspielräumen rund um Vergütung, Nachträge, Störungen am Bau, Vertragsfristen und –strafen, Mängel und Abnahme.
... zu rechtskonformen und lösungsorientierten Lösungsansätzen.

Ihre Fragen stehen dabei im Mittelpunkt und werden vom Referenten beantwortet.

Seminarinhalte

Allgemeine Rechte und Pflichten des Bauleiters / Bauüberwachers
  • Rechte, Pflichten von Bauleiter/-überwacher, Auftraggeber, -nehmer
  • Informationspflichten / Dokumentationspflichten / Bautagebücher
  • Überwachungspflichten (Kosten/Zeit)
  • Leitungsbefugnisse/Vollmachten
  • Verkehrssicherung
  • Vertretungsmacht und Haftungsvermeidung
Rechtssichere Umgang mit Vergütung, Nachträgen und Bauablaufstörungen
  • Mehr-/Mindermengen (§2 Nr.3 VOB/B)
  • Änderungsanordnung des Auftraggebers (§2 Nr.5 VOB/B)
  • Anordnung zusätzlicher Leistungen des Auftraggebers (§2 Nr.6 VOB/B)
  • Eigenmacht des Auftragnehmers (§2 Nr.8 VOB/B)
  • Formvorschriften — Nachtragsberechnung/Kalkulation/Prüfung
  • Stundenlohnarbeiten
Rechtlich sicherer Umgang mit Bauablaufstörungen, Vertragsfristen und Vertragsstrafen
  • Ausführungsfristen/Vertragsfristen/Bauzeitenplan
  • Behinderung/Unterbrechung/Anzeigepflicht
  • Anspruch auf Anpassung der Ausführungsfristen und der Vergütung
  • Entschädigung/Schadensersatz bei Verzug
  • Vertragsstrafe
Arten und rechtliche Wirkung von Abnahme des Teilwerkes, Werkes, der Bauleistung
  • Arten der Abnahme
  • Rechtliche Wirkungen der Abnahme
  • Verhalten und Umgangsformen nach Fertigstellung
Ansprüche und Pflichten bei Mängel (Gewährleistung) und Verjährung
  • Definition Mangel: vereinbarte Beschaffenheit/Verwendungs-eignung / anerkannte Regeln d. Technik als Maßstab
  • Anforderung an die Mängelrüge (Symptom)
  • Mängelrechte vor und nach der Abnahme (Nachbesserung, Ersatzvornahme/Vorschuss, Rücktritt, Minderung, Schadensersatz)
  • Mitwirkung des Auftraggebers
  • Verjährung
Anforderungen an Abrechnungen und Sicherheiten
  • Abschlagsrechnungen/Schlussrechnung
  • Fristen: Fälligkeit/Verzug/vorbehaltlose Annahme der Schlusszahlung
  • Anforderungen an die Prüfbarkeit Inhaltliche Richtigkeit, Nachweis-/Belegführung
  • Umfang/Inhalt und Umgang mit Vertragserfüllungs- und Gewährleistungssicherheit