Angewandte Ethik im Gesundheits- und Sozialwesen

Katholische Hochschule Freiburg
In Freiburg Im Breisgau

4.230 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
76120... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Freiburg im breisgau
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Ziel des Studiengangs ist, dass die Absolventinnen und Absolventen in ihre jeweiligen Berufsfelder ethische Kompetenz einbringen und ethische. Konflikte aus mehrdimensionaler Perspektive bearbeiten können.
Gerichtet an: Berufstätige mit abgeschlossenem Hochschulstudium, die in ihre jeweiligen Berufsfelder ethische Kompetenz einbringen und ethische Konflikte aus mehrdimensionaler Perspektive bearbeiten wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Freiburg Im Breisgau
Karlstraße 63, 79104, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium z. B. in Pflege- und Gesundheitsstudiengängen, der Heilpädagogik, der Sozialen Arbeit, der Religionspädagogik, der Theologie, der Medizin, der Rechtswissenschaften, oder ein anderer fachlich einschlägiger Studienabschluss - nachgewiesene Berufspraxis - erfolgreiche Teilnahme an einem persönlichen Auswahlgespräch

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Sozialwesen

Themenkreis

Den Studiengang zeichnet aus

  • Mehrdimensionalität

Angesichts der Komplexität der Problemfelder sind mehrdimensionale ethische Reflexionsmodelle und -methoden notwendig, die den Blick über die individuellen Klienten- und Arbeitsbeziehungen hinaus auf Führungs- und Organisationsaspekte bis hin zur gesellschaftlichen und politischen Dimension weiten.

  • Interdisziplinarität

Durch den interdisziplinären Austausch während des Studiums werden die Studierenden befähigt, im interdisziplinären und interprofessionellen Dialog zu analysieren, zu argumentieren und zu kommunizieren.

  • Integrative Kompetenz

Den komplexen Fragestellungen im Gesundheits- und Sozialwesen ist weitaus eher gerecht zu werden, wenn der Experte/die Expertin das Praxisfeld kennt. Die Erstprofession vermittelt die entsprechende Feldkompetenz und schafft die Bezüge, um vernetzt kommunizieren und handeln zu können.

Das Studium der Ethik befähigt dazu, die sich stellenden Fragen und Probleme als ethische Aufgaben zu begreifen und zu bearbeiten. Der Ansatz dieses Studiengangs ist dabei insbesondere, vor dem Hintergrund eines christlichen Wertehorizonts, eine theologisch-ethische Orientierung in den Handlungsfeldern des Gesundheits- und Sozialwesens zu eröffnen.

Wir bieten Ihnen

  • einen qualifizierten Weiterbildungsstudiengang, der einen intensiven Theorie-Praxis-Transfer beinhaltet
  • einen modularisierten Studiengang, der so organisiert ist, dass sich Beruf und Studium verbinden lassen
  • einen Studiengang, der akkreditiert und staatlich anerkannt ist
  • einen Studiengang, der im Einzelfall ein Studium auch in zeitlich gestreckter Form ermöglicht

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen