Aufbau eines modernen Berichtswesens

Dipl.-Kfm. Jochen Treuz
Inhouse

2.000 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)62... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
  • Weinheim
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Das Berichtswesen muss in erster als Grundlage zur Steuerung des Unternehmens dienen. Aus der Datenflut müssen Informationen zeitnah analysiert, selektiert und bedarfsgerecht aufbereitet werden. Erfahren Sie, wie ein modernes und professionelles Berichtswesen heute aufgebaut sein muss und wie Sie dieses organisatorisch in Ihr Unternehmen einbinden. Unsere Experten zeigen Ihnen, wie Sie Informationen und Daten auf die wichtigsten Kennzahlen hin verdichten und zeitnah aussagefähige und zielgruppenorientierte Reports erstellen. Schaffen Sie so Entscheidungstransparenz in Ihrem Unternehmen!.
Gerichtet an: Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, Finanzen, Buchhaltung, Reporting, Beteiligungen, Beteiligungscontrolling, Organisation und Unternehmensplanung/-entwicklung. Weiterhin angesprochen sind Kaufmännische Leiter, Abteilungs-/Teamleiter und Projektleiter sowie Mitglieder der Geschäftsleitung, die sich mit dem Gedanken des Aufbaus eines Berichtswesens befassen.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Weinheim
Hauptstrasse 44, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Inhouse

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Keine besonderen Voraussetzungen erforderlich

Dozenten

Jochen Treuz
Jochen Treuz
Inhaber

Als freiberuflicher Trainer und Berater biete ich seit 1997 erfolgreich Seminare sowie Coachings direkt am Arbeitsplatz an. Mein Thema ist BWL (auch für Nicht-BWLer) mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen. Hier biete ich die Seminare Controlling und Bilanzierung nach HGB, BilMoG und IAS/IFRS an.

Themenkreis

Aufbau eines modernen Berichtswesens


Welche Daten braucht Ihr Management wirklich?

Das Berichtswesen muss in erster Linie Entscheidungsträgern und Führungskräften als Grundlage zur Steuerung des Unternehmens dienen. Aus der Datenflut müssen entscheidungsrelevante Informationen zeitnah analysiert, selektiert und bedarfsgerecht aufbereitet werden. Das Prinzip „one page only" steht hierbei im Fokus. Doch wie bauen Sie ein leistungsfähiges Berichtswesen auf oder passen Ihr bestehendes Berichtswesen den neuen Anforderungen an? Nutzen Sie unser Kompakt-Seminar! Erfahren Sie, wie ein modernes und professionelles Berichtswesen heute aufgebaut sein muss und wie Sie dieses organisatorisch in Ihr Unternehmen einbinden. Unsere ausgewiesenen Experten zeigen Ihnen anhand von praktischen Beispielen, wie Sie - statt Zahlenfriedhöfe zu produzieren - Informationen und Daten auf die wichtigsten Kennzahlen hin verdichten und zeitnah aussagefähige und zielgruppenorientierte Reports erstellen. Schaffen Sie so Entscheidungstransparenz in Ihrem Unternehmen!


Aktuelle Herausforderungen an das Berichtswesen im Überblick

■ Strategisches vs. operatives Berichtswesen

■ Controlling vs. Berichtswesen

■ Harmonisierung des internen & externen Berichtswesens

■ Was wird konkret reported?

■ Veränderte Anforderungen der Reportingkunden:

Vorstand, Shareholder und Banken

■ Steigende Wert- und Risikoorientierung: Was muss ein modernes Berichtswesen heute leisten?

■ Versorgung der Fachbereiche und des Managements mit entscheidungsrelevanten Informationen

■ Nachvollziehbarkeit und Eindeutigkeit des Berichtswesens

■ Strukturierte Vorbereitung als Basis für einen professionellen Bericht

■ An wen wird berichtet? Zielgruppenorientierte Aufbereitung

■ Welche Informationen braucht der Fachbereich wirklich?

■ Welche Informationen dienen dem Management tatsächlich als Entscheidungsgrundlage?

■ Abweichungen als Reportingimpuls Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick: „Need to have" statt „Nice to have"

■ Kennzahlensysteme/Kennzahlenauswahl: Welche Kennzahlen sind strategisch und operativ bedeutsam?

■ Operative Kennzahlen: Liquiditäts-, Rentabilitäts-, Wirtschaftlichkeits-Kennzahlen etc.

■ Performance-Kennzahlen: Innovationskraft, Prozess-Know-how, Kundenzufriedenheit etc.

■ Balanced Scorecard als Reporting-Instrument

■ Wertorientierte Kennzahlen: Economic Value Added (EVA), Cash Value Added (CVA), Discounted Free Cash Flow (DFCF) etc. Leitfaden zum professionellen Aufbau eines modernen Berichtswesens

■ Definition der Ziele und der Zielgruppen

■ Balance-Akt zwischen Standardisierung und Individualisierung der Berichte

■ Berichtszwecke und -arten

- Standardberichte

- Ad-hoc-Berichte

- Bedarfsberichte

■ Interne Berichterstattung: Aufbau und Ablauforganisation der Informationswege

■ Externe Berichterstattung

■ Berichtszyklen

■ Berichtshierarchien

■ Vermeidung redundanter Reporting-Systeme Erfolgsfaktoren für eine effiziente und effektive Berichterstattung: Optimale Entscheidungsgrundlage für Reportingkunden schaffen

■ Komplexe Vernetzung der Informationssysteme

■ Hochwertige und aktuelle Abbildung der Unternehmenslage

■ Beschleunigte Reportingprozesse

■ Akzeptanz beim Management durch klare Struktur und Empfängerorientierung

■ Ausreichende Interaktion mit den Reporting-Kunden

■ Angebotsorientierung vs. Nachfrageorientierung

■ Optimale Grafikunterstützung: Grundlegende Gestaltungsregeln und Elemente

■ Einsatz von Cockpits

■ Grundlegende Gestaltungsempfehlungen

■ Reporting-Tools: Auswertung und Visualisierung von Daten

■ „One page only"-Prinzip: Reduktion auf das Wesentliche zur effektiven Steuerung

■ Unternehmensweite einheitliche Definition aller Kennzahlen zum Vergleich der verschiedenen Geschäftsbereiche

■ Notwendige Erläuterungen und Anmerkungen der Zusammenhänge

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Die Teilnahmegebühr für das eintägige Seminar beträgt inkl. Mittag- essen, Erfrischungsgetränken und der Dokumentation € 1.195,–. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Sollte mehr als ein Vertreter desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen