Begonnen: L2/06/6: Meisterwerke europäischer Bildkunst im Dialog

Volkshochschule Wiesbaden
In Wiesbaden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0611 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wiesbaden
Beschreibung

Angeregt von einer Sonderausstellung aus Anlass des 200. Geburtstags des Städel
Museums, soll in diesem Kurs der Versuch unternommen werden, einige bekannte Meister-
werke miteinander in ein Gespräch zu bringen. Dabei geht es sehr oft um ikonographische, maltechnische oder inhaltliche Anknüpfungspunkte, die bei den Malern zu ganz unterschiedlichen künstlerischen Antworten auf ihre Gestaltungsaufgabe geführt haben. Es lassen sich mit diesem methodischen Ansatz Einsichten gewinnen, die unser Kunstverständnis u. U. erheblich erweitern, ergänzen und vertiefen können. Die zu analysierenden Bilder werden zu kleinen Gruppen zusammengefasst, wo sich schon beim Thema eine innere Verwandschaft andeutet, die zum Dialog zwischen den einzelnen Werken animiert. Eine solche Runde ließe sich z. B. unter der Überschrift Schrecken der Gewalt mit Goyas Erschießung der Aufständischen, Altdorfers Alexanderschlacht, Manets Erschießung Kaiser Maximilians und Picassos Guernica zusammenstellen. Andere Themenkreise wie Starke Frauen, Große Männer, Sternstunden der Menschheit lassen sich leicht anschließen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wiesbaden
Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Gewalt

Themenkreis




Angeregt von einer Sonderausstellung aus Anlass des 200. Geburtstags des Städel
Museums, soll in diesem Kurs der Versuch unternommen werden, einige bekannte Meister-
werke miteinander in ein Gespräch zu bringen. Dabei geht es sehr oft um ikonographische, maltechnische oder inhaltliche Anknüpfungspunkte, die bei den Malern zu ganz unterschiedlichen künstlerischen Antworten auf ihre Gestaltungsaufgabe geführt haben. Es lassen sich mit diesem methodischen Ansatz Einsichten gewinnen, die unser Kunstverständnis u. U. erheblich erweitern, ergänzen und vertiefen können. Die zu analysierenden Bilder werden zu kleinen Gruppen zusammengefasst, wo sich schon beim Thema eine innere Verwandschaft andeutet, die zum Dialog zwischen den einzelnen Werken animiert. Eine solche Runde ließe sich z. B. unter der Überschrift Schrecken der Gewalt mit Goyas Erschießung der Aufständischen, Altdorfers Alexanderschlacht, Manets Erschießung Kaiser Maximilians und Picassos Guernica zusammenstellen. Andere Themenkreise wie Starke Frauen, Große Männer, Sternstunden der Menschheit lassen sich leicht anschließen.

Kursnummer: L2/06/6
Kosten: 29,00 €€

Mo. 07/03/20/06/- Mo. 21/03/20/06//p

Kurs läuft bereits

Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Biebricher Allee 42
/06/187 Wiesbaden
Villa Schnitzler; Raum 31
Anfahrt (Google-Maps)

Dr. Heinrich M. Buschbeck

Empfehlen

Zurück Der Kurs hat bereits begonnen. Anmeldungen sind nur in Absprache mit dem Fachbereich möglich.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen