Betriebliches Gesundheitsmanagement – Weiterbildung mit Zertifikat

Grundig Akademie
In Nürnberg

5.100 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Nürnberg
  • 96 Lehrstunden
  • Dauer:
    12 Tage
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Die Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ bietet Ihnen eine systematische Einführung in Inhalte und Themen für ein erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement. Ziel ist es, Ihnen ein Verständnis für ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement zu vermitteln und Sie vor dem Hintergrund eines notwendigen Veränderungsmanagements für dessen betriebliche Implikationen zu qualifizieren. Sie selbst lassen dieses Wissen bereits während der Ausbildung im Rahmen des Begleitprojekts in der Praxis wirksam werden. Dabei unterstützen Sie Experten aus unterschiedlichen Organisationen, die in den unterschiedlichen Modulen der Weiterbildung über ihren spezifischen Ansatz berichten. Bei weitergehendem Unterstützungsbedarf bieten wir Ihnen optional ein begleitendes Coaching.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Weiterbildungs-Kick-off
Grundlagen des BGM
Der betriebswirtschaftliche Nutzen von BGM
Initiierung des Begleitprojekts
Gesundheitsförderung
Prävention und Rehabilitation
Analyse- und Auswertungsinstrumente im Gesundheits­management I
Analyse- und Auswertungsinstrumente im Gesundheits­management II
Instrumente der betrieblichen Gesundheitsförderung
Führungsinstrumente im Gesundheitsmanagement

Dozenten

Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Management

Themenkreis

Zielgruppe

Personal- und Organisationsentwickler/innen, HR-Verantwortliche, Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte

Ihr Nutzen

Sie können als interner Gesundheitsmanager

  • Den Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements in Organisationen kompetent begleiten.
  • Die Verknüpfung zu anderen Managementsystemen herstellen.
  • Führungskräfte in Organisationen für das Thema Gesundheit sensibilisieren und zur Mitwirkung am BGM gewinnen.
  • In einem selbst gewählten BGM-Projekt Ihr Wissen sofort in die Praxis transferieren, die dabei gewonnenen Erfahrungen im Rahmen der Weiterbildung reflektieren und dadurch das eigene Vorgehen weiter entwickeln und modifizieren.

Methoden

Vorträge, Fallstudien, Gruppenarbeiten, Moderierter Erfahrungsaustausch, Selbststudium, Begleitprojekt (Die Anwendung der erlernten Inhalte, Methoden und Tools in der Praxis erfolgt während eines selbst gewählten Begleitprojekts.)

Schwerpunkte

Modul 1 (2 Tage)

Grundlagen und Nutzen des Betrieblichen Gsundheitsmanagements

Start der ProjektarbeitWeiterbildungs-Kick-off
  • Kennen lernen
  • Stand des BGM in den Organisationen der Teilnehmer
  • Reflexion des eigenen Umgangs mit Gesundheit
  • Aufgaben eines Gesundheitsmanagers
Grundlagen des BGM
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Der Gesundheitsbegriff
  • Einflussfaktoren auf die Gesundheit
  • Salutogenese und Resilienz
  • Absentismus und Präsentismus
  • Definition und Zielsetzungen eines BGM
  • Das Haus der Arbeitsfähigkeit
  • BGM als prozessorientierter Ansatz
  • Bewertungsmodell für ein integratives betriebliches Gesundheitsmanagement
Der betriebswirtschaftliche Nutzen von BGM
  • Nutzen eines BGM
  • Wirkmechanismen von BGM im Hinblick auf den Unternehmenserfolg
  • Reflexion des Nutzenpotenzials in der eigenen Organisation
Initiierung des Begleitprojekts

Dieses läuft parallel zur Ausbildung und wird im 6. Modul in allen Fragen der konkreten Umsetzung umfassend abgeschlossen.

  • Darstellung der Ausgangslage
  • Erste Überlegungen zu Zielen und Maßnahmen für die eigene Organisation

Modul 2 (2 Tage)

Gesundheit in Organisationen
  • Grundlagen der Arbeitsgestaltung
  • Ergonomie und Arbeitsplatzgestaltung
  • Gesundheitsförderlichkeit von Arbeit
  • Arbeitszufriedenheit und Arbeitsmotivation
  • Die Rolle von Partizipation und Mitarbeiterbeteiligung
Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation
  • Ziel von betrieblicher Gesundheitsförderung
  • Gesundheitskompetenzen entwickeln
  • Themenfelder der BGF: Ernährung, Bewegung / Betriebssport, Entspannung
  • Förderung von BGF durch Krankenkassen, Unfallversicherungs- und Rentenversicherungsträger
Analyse- und Auswertungsinstrumente im Gesundheits­management I
  • Personal- / Altersstrukturanalyse
  • Arbeitsunfähigkeitsberichte
  • Arbeitsbewältigungsindex
  • Gesundheits-Checkup und Management-Checkup
  • Gesundheitszirkel und Gesundheitsworkshop

Modul 3 (2 Tage)

Analyse- und Auswertungsinstrumente im Gesundheits­management II
  • Mitarbeiterbefragung
  • Gesundheitsbezogene Befragungsinstrumente
  • Gesundheitsbezogene Managementbefragung
Instrumente der betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Life Domain Balance und Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Arbeitsbewältigungs-Coaching und Gesundheitsberatung
  • Gesundheitstrainings und Gesundheitskurse
  • Gesundheits-Checkup, Management-Checkup und Personal Health Coaching
  • Gesundheitstag
Führungsinstrumente im Gesundheitsmanagement
  • Anerkennender Erfahrungsaustausch
  • Gesundheitsbezogene Gespräche
  • BGM als Führungsaufgabe
  • „Gesund führen“: der Einfluss von Vorgesetztenverhalten auf Gesundheit
  • BGM als Führungs- und Managementaufgabe
Modul 4 (2 Tage)

Psychische Belastung und Beanspruchung
  • Prävention psychischer Belastungen
  • „Gesund führen“: der Einfluss von Vorgesetztenverhalten auf psychische Gesundheit
  • Stress, Burnout und Mobbing
  • Umgang mit psychischen Erkrankungen und psychisch erkrankten Beschäftigten
Life Domain Balance
  • Das Konzept der Life Domain Balance
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Diversity-Aspekte in der Gesundheitsförderung
  • Kulturelle Unterschiede im Gesundheitsverhalten
  • Geschlechtsspezifische Unterschiede im Gesundheitsverhalten
  • Gesundheitliche Aspekte unterschiedlicher Lebenssituatione
Modul 5 (2 Tage)

Arbeiten über die Lebensspanne: alter(n)sgerechtes Arbeiten
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen
  • Handlungsfelder des Demographiemanagements
  • Alternde Belegschaften – Anforderungen an ein BGM
Betriebliches Eingliederungsmanagement als Teil eines BGM
  • Beteiligte, Prozesse und Strukturen des BEM
  • Betriebswirtschaftlicher Nutzen eines BEM
  • Rechtsgrundlagen und aktuelle Rechtssprechung
Gesundheitsmanagement in speziellen Settings
  • BGM in KMU vs. großen Unternehmen
  • BGM in der öffentlichen Verwaltung
  • BGM in Organisationen des Sozial- und Gesundheitswesens

Modul 6 (2 Tage)

Strategische Steuerung im BGM
  • Entwicklung eines normativen und strategischen Rahmens für das BGM
  • Strategie und Maßnahmen des BGM entwickeln, umsetzen und controllen: Die Gesundheits-BSC
  • Verknüpfung des BGM mit anderen Managementsystemen
  • Aufbau eines BGM und Planung gesundheitsförderlicher Maßnahmen
Bewertung des Entwicklungsstandes eines BGM
  • Evaluation eines BGM
  • Bewertungsmodell für ein integratives betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Durchführung einer Gesundheitsmanagementbewertung und Ableitung von Entwicklungspotenzialen
Abschluss Begleitprojekt
  • Umsetzungserfolge, Schwierigkeiten und kritische Erfolgsfaktoren

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Dauer
12 Tage

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen