Weiterbildung für NUR 259€ MwSt.-frei

Bodenansprache gemäß KA 5 für die Altlastenbearbeitung

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

259 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs berufsbegleitend
  • Magdeburg
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    09.10.2017
Beschreibung

Die BBodSchV 2011 fordert verbindlich eine 'bodenkundliche Bodenansprache und -kartierung am Ort einer Probenahme soweit keine ausreichenden bodenkundlichen Vorinformationen vorliegen'. Die Ansprache auf Grundlage der 'Arbeitshilfe für die Bodenansprache im vor- und nachsorgenden Bodenschutz' durchzuführen.
Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an Sie als Mitarbeiter von Ing.- Büros und Labors, die Bodenansprachen aktiv im Rahmen der Probenahme ausüben und die Nachweise zur bodenkundlichen Qualifizierung z.B. im Rahmen von Akkreditierungen benötigen. Planern und Behörden ermöglicht das Fachwissen die Erstellung von rechtskonformen Ausschreibungsunterlagen sowie eine effektive Kontrolle der beauftragten Leistungen.

Wichtige informationen

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
09.Oktober 2017
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen
09.30 - 16.30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die BBodSchV 2011 fordert verbindlich eine „bodenkundliche Bodenansprache und -kartierung am Ort einer Probenahme soweit keine ausreichenden bodenkundlichen Vorinformationen vorliegen“. Die Ansprache auf Grundlage der „Arbeitshilfe für die Bodenansprache im vor- und nachsorgenden Bodenschutz“ durchzuführen. Die Veranstaltung beleuchtet sehr kurz den rechtlichen Hintergrund und erläutert die Notwendigkeit bodenkundlichen Fachwissens für die Akteure in der Altlastenbearbeitung. Die relevanten Veränderungen in der Normenlandschaft werden thematisiert. Der Hauptteil des Seminars fokussiert auf die praktische Anwendung und Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen für den Einsatz der KA 5.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

An einigen typischen Bodenproben wird die bodenkundliche Ansprache geübt: Fingerprobe, Horizontbezeichnung, Bodenfarbe, Humusgehalt, Karbonatgehalt und Substratansprache sind einige der Themenschwerpunkte. Das Seminar richtet sich an Sie als Mitarbeiter von Ing.- Büros und Labors, die Bodenansprachen aktiv im Rahmen der Probenahme ausüben und die Nachweise zur bodenkundlichen Qualifizierung z.B. im Rahmen von Akkreditierungen benötigen. Planern und Behörden ermöglicht das Fachwissen die Erstellung von rechtskonformen Ausschreibungsunterlagen sowie eine effektive Kontrolle der beauftragten Leistungen.

· Voraussetzungen

Keine, nur fachliches Interesse

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 259€ (MwSt.-frei) Programmablauf, weitere Inhalte und Anmeldung unter www.iwu-ev.de/pdf/A171009.pdf Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.): www.iwu-ev.de/ics/A171009.ics

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Expertenwissen
Fachwissen
Insiderwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

Der Hauptteil des Seminars fokussiert auf die praktische Anwendung und Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen für den Einsatz der KA 5.
An typischen Rammkern- und Bodenproben verschiedener Standorte, Bodentypen und Substrate wird die bodenkundliche Ansprache geübt. Finger-probe, Horizontbezeichnung, Bodenfarbe, Humusgehalt, Karbonatgehalt und Substratansprache sind einige der Themenschwerpunkte.

Das Seminar richtet sich an Sie als Mitarbeiter von Ing.- Büros und Labors, die Bodenansprachen aktiv im Rahmen der Probenahme ausüben und die Nachweise zur bodenkundlichen Qualifizierung z.B. im Rahmen von Akkreditierungen benötigen. Planern und Behörden ermöglicht das Fachwis-sen die Erstellung von rechtskonformen Ausschreibungsunterlagen sowie eine effektive Kontrolle der beauftragten Leistungen.

Zusätzliche Informationen

Weiterbildung seit 1990