Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten nach BGV A3

IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein GmbH
In Offenburg

1.300 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Offenburg
  • 96 Lehrstunden
Beschreibung

Facharbeiterinnen / Facharbeiter aus Montage und Instandhaltung brauchen praktische Kenntnisse in der Elektrotechnik, um störungsbedingte Stillstandzeiten zu verhindern und eine Risikoabschätzung bei Unfallgefahren vornehmen zu können. In diesem Lehrgang werden in enger Zusammenarbeit mit den Betrieben und nach einem mit der Berufsgenossenschaft abgestimmten Konzept Metallfacharb..
Gerichtet an: Dieser Lehrgang eignet sich für Fachkräfte aus Metallberufen oder vergleichbaren technischen Berufen, insbesondere aus den Fachbereichen Instandhaltung und Montage.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenburg
Am Unteren Mühlbach 34, 77652, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Auszug BGV A3 Festgelegte Tätigkeiten sind gleichartige, sich wiederholende Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer bzw. von der Unternehmerin in einer Arbeitsanweisung beschrieben sind. In eigener Fachverantwortung dürfen nur solche festgelegten Tätigkeiten ausgeführt werden, für die die Ausbildung nachgewiesen ist. Diese festgelegten Tä...

Themenkreis

Theorie I 48 U`Std.
Grundlagen der Elektrotechnik
Elektrotechnische Grundlagen Grundlagen der Messtechnik Schutzmaßnahmen und VDE Grundlagen der Wechsel- und Drehstromtechnik
Theorie II 48 U`Std.
Installations- und Steuerungstechnik
Grundlagen der Installationstechnik Grundlagen der Schütztechnik Elektromotoren Messübungen zu VDE
Betriebliche Ausbildung
(mindestens 30 U`Std. innerhalb von 6 Wochen)
Individuelle praktische Ausbildung gemäß den festgelegten Tätigkeiten Dokumentation der Tätigkeiten
Abschluss: Arbeitsprobe und Fachgespräch
Die individuelle Arbeitsprobe wird im Betrieb durchgeführt. Anschließend erfolgt ein Fachgespräch im IHK-BildungsZentrum.

Facharbeiterinnen / Facharbeiter aus Montage und Instandhaltung brauchen praktische Kenntnisse in der Elektrotechnik, um störungsbedingte Stillstandzeiten zu verhindern und eine Risikoabschätzung bei Unfallgefahren vornehmen zu können. In diesem Lehrgang werden in enger Zusammenarbeit mit den Betrieben und nach einem mit der Berufsgenossenschaft abgestimmten Konzept Metallfacharbeiterinnen / Metallfacharbeiter zu Elektrofachkräften mit festgelegten Tätigkeiten ausgebildet. Anmeldung OnlineJetzt online anmelden
Voraussetzung :
Auszug BGV A3 Festgelegte Tätigkeiten sind gleichartige, sich wiederholende Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer bzw. von der Unternehmerin in einer Arbeitsanweisung beschrieben sind. In eigener Fachverantwortung dürfen nur solche festgelegten Tätigkeiten ausgeführt werden, für die die Ausbildung nachgewiesen ist. Diese festgelegten Tätigkeiten dürfen nur in Anlagen mit Nennspannungen bis 1.000 V AC bzw. 1.500 V DC und grundsätzlich nur im freigeschalteten Zustand durchgeführt werden. Unter Spannung sind Fehlersuche und Feststellen der Spannungsfreiheit erlaubt. Die praktische Ausbildung muss an den in Frage kommenden Betriebsmitteln durchgeführt werden. Die Ausbildung entbindet den Unternehmer / die Unternehmerin nicht von seiner Führungsverantwortung. In jedem Fall hat er/sie zu prüfen, ob die in der vorstehend genannten Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten für die festgelegten Tätigkeiten ausreichend sind.

Nach erfolgreicher Teilnahme am gesamten Lehrgang (Theorieteil, Betriebliche Ausbildung, Arbeitsprobe und Fachgespräch) erhält die Teilnehmerin / der Teilnehmer das IHK-Zertifikat "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten nach BGV A3". Wird nur der Theorieteil absolviert, erhält die Teilnehmerin / der Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen