Emissionshandel 3.0: Anlagenbetreiber in der dritten Phase des europäischen Emissionshandels

Agimus GmbH
In Braunschweig

380 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
531 2... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Fortgeschritten
  • Braunschweig
  • 4 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung


Gerichtet an: Mitarbeiter, die für den Emissionshandel verantwortlich sind, Fach- und Führungskräfte, die die Handelsstrategien ihres Unternehmens optimiert sehen wollen, Vertrieb

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Braunschweig
Am Alten Bahnhof 6, D-38122, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Emissionshandel
Nachhaltigkeit
Emissionsrecht
Zuteilungsregeln

Dozenten

Benjamin Munzel
Benjamin Munzel
Emissionshandel

www.carbon-scout.com, Geschäftsführer Benjamin Munzel (Research & Development) Kompetenzen: Emissionshandel, Beteiligungen an Klimaschutzprojekten Modellentwicklung, Veröffentlichungen, Homepage und Social Media Studentenbetreuung Werdegang: Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Elektrotechnik (Dipl.-Wirtsch.-Ing.) an der TU Braunschweig Master of Business Administration (MBA) von der University of Rhode Island, USA

Themenkreis

Beschreibung

Ziel dieses Seminars ist es, Ihnen tiefergehende Einblicke in die Regeln, Chancen und Risiken des Emissionshandels zu geben.

Thematisiert werden die Pflichten, denen Anlagenbetreiber in der dritten Phase des europäischen Emissionshandels nachkommen müssen. Darüber hinaus wird die Nutzung der projektbasierten Kyoto-Mechanismen erläutert, deren vorteilhafte Einsetzbarkeit unter Umständen auch nach 2012 weiterhin möglich ist.

Aus den Zuteilungsregeln ergeben sich Bedarfe an Emissionsrechten, deren Bezugsquellen vorgestellt werden. Dabei steht die Optimierung der Handelsstrategie im Fokus.

Es wird aufgezeigt, welche Schritte schon heute unternommen werden können, um optimal für die Abwicklung der dritten Handelsperiode vorbereitet zu sein.

Inhalte
  • Grundlagen

  • Der Emissionshandel als flexibler Kyoto-Mechnismus
  • Grundlagen des europäischen Emissionshandelssystems
  • Projektbasierte Mechanismen (CDM, JI)
  • Zertifikatetypen (EUA, EUAA, CER, ERU, AAU)
  • Abwicklung der dritten Phase 2013-2020 des EU-Emissionhandels
  • Änderungen im Vergleich zu den ersten beiden Handelsperioden
  • Anforderungen und Pflichten für (neue) Analgenbetreiber
  • Nutzung der projektbasierten Mechanismen nach April 2013
  • Handelsstrategien
  • Zuteilungsregeln und Bestimmung des Bedarfs an Emissionsrechten
  • Bezugsquellen für Emissionsrechte
  • Preis- und Volumenentwicklungen
  • CO2-Management
  • Übung: Positionsbestimmung und Ableitung geeigneter Strategien für teilnehmende Anlagenbetreiber