Fachausbildung der parietalen und visceralen Osteopathie

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

4.500 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

Das Zentrum WIS IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenZertifikat (Befähigungsnachweis)

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Osteopathie

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Osteopathie (griech.: osteon = Knochen) ist ein überwiegend manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept, das auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917) zurückgeht. Störungen und Bewegungseinschränkungen der Faszien und Gelenke bewirken Störungen und Symptome an anderen Organen und Körperregionen, können umgekehrt durch manuelle Intervention erkannt und geheilt werden. In den USA hat sich die Osteopathie zu einer weitgehend eigenständigen Medizindisziplin entwickelt. Die Naturheilkunde in Deutschland übernimmt die probatesten und wirkungsvollsten Techniken.
Der Einstieg in diese Fachausbildung stellt die GOT dar. Mit General Osteopathie Treatment erfolgt die Mobilisierung aller Gelenke. Denn Leben ist Bewegung und freie Beweglichkeit ist ein Kennzeichen für Gesundheit. Parietale Osteopathie ist ein Teilbereich der Osteopathie, der sich auf die Behandlung von Blockaden im Skelettapparat bezieht. Schmerzen und Einschränkungen des Bewegungsapparates zählen zu den häufigsten Beschwerden. Davon sind ca. 70% funktioneller Art, die schulmedizinisch nicht eindeutig diagnostiziert und oft nur mit schmerz- und entzündungshemmenden Arzneien behandelt werden. Hier ist die manuelle Behandlung von unschätzbarem Wert und ermöglicht häufig deutliche Besserung. Die osteopathischen Techniken sind vielfältig und reichen von sanft bis dynamisch. Sie werden in dieser Fachausbildung alle wichtigen Gelenke auf ihre Beweglichkeit testen und verschiedene Techniken zur Behandlung lernen. Die Hände sind das wichtigste Instrument des Osteopathen, mit denen er feinste Bewegungen und Gewebsreaktionen erspürt, diagnostisch bewertet und gegebenenfalls korrigiert. Dabei bedient er sich eines weit gefächerten Spektrums manueller Techniken, die von sanften Berührungen bis zu schnellen Manipulationen reichen und an die jeweiligen Bedürfnisse des Patienten angepasst sind. In diesem Zusammenhang werden auch immer wieder Zusammenhänge zu den anderen Bereichen des Körpers, dem Bereich der inneren Organe (Viszerum) und dem Bereich des Schädels (Cranium) hergestellt. Solide Basiskenntnisse in der Anatomie des Skelettapparates sind Voraussetzung für eine Teilnahme.
Parietale Osteopathie: Fuß, Becken, allg. WS, Thorax, Faszien, Extremitäten
Viszerale Osteopathie: Zwerchfell, Magen-Darm-Trakt, Leber/Milz, (Beeinflussung aller inneren Organe)

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen