Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Volkshochschule Oldenburg in Holstein
In

10.500 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
43615... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • VHS
  • Dauer:
    21 Monate
Beschreibung

Abschlussprüfung durch die Industrie- und Handelskammer Lübeck.
Gerichtet an: Männer und Frauen ab dem 18-Lebensjahr, Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss gem. Berufsbildungsgesetz.

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Mindestens 18 Jahre alt Gesundheitlich keine Einschränkungen Deutsch in Wort und Bild Gepflegtes Erscheinungsbild Keine Vorstrafen oder schwebende Verfahren mind. Hauptschulabschluß oder vergleichbar gem. Berufsbildungsgesetz

Dozenten

Stephan Schaper
Stephan Schaper
Dipl.Ing Brandschutztechnik, baulicher Brandschutz

Brandschutzing, Gutachter Brandschutz

Volker Bender
Volker Bender
angewandte Psychologie

Sprachenlehrer, Dolmetscher

Volker Wieske
Volker Wieske
Staatsrecht, betr. Gefahrenabwehr, Einsatztechnik

freiberuflicher Berater und Fachlehrer in den Bereichen der privaten Sicherheitswirtschaft.

Themenkreis

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte, Anlagen und Werte. Sie planen vorbeugende Maßnahmen für deren Sicherheit bzw. zur Abwehr von Gefahren und führen sie durch.

In erster Linie arbeiten sie in Unternehmen des Objekt-, Werte- und Personenschutzes bzw. in der Sicherheitsberatung und -schulung. Auch in Flughafenbetrieben oder in Sicherheitsabteilungen von Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften des öffentlichen Nahverkehrs sind sie tätig. Darüber hinaus bieten sich unter anderem Beschäftigungsmöglichkeiten bei Verbänden oder im Messe- und Veranstaltungsschutz. Als weitere Arbeitgeber kommen Industriebetriebe, Labors, Kraftwerke oder auch Speditionen für Werttransporte infrage.

Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Ausbildungsinhalte (Auszug):

  • Strafrecht
  • Privatrecht
  • Psychologie
  • Einsatztechnik
  • Gefahrenabwehr
  • Sozial- und Wirtschaftskunde