Food Processing (Master)

Hochschule Fulda
In Fulda

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)66... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Fulda
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Ziel dieses Masterstudienganges ist die Ausbildung von Studierenden zu Führungskräften im Bereich der Lebensmittel-wirtschaft, -wissenschaft und angrenzender Fachgebiete. Der Masterstudiengang setzt konsequent die allgemeine lebensmitteltechnologische Ausrichtung aus dem Bachelorstudiengang fort. Das Studium ist so ange­legt, dass es die Absolventinnen und Absolventen zu vertieften wissenschaftlichen Arbeiten befähigt und eine Beschäftigung innerhalb der gesamten Bandbreite von Lebensmittelwirtschaft und -wissenschaft ermöglicht...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Fulda
Marquardstrasse 35, 36039, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Der Masterstudiengang wendet sich an Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten mit den Fachrichtungen: * Lebensmitteltechnologie * Landwirtschaftliche Technologie * Ökotrophologie * Lebensmittelchemie * oder einem verwandten Studiengang Voraussetzungen sind: Prädikatsabschluss in einer der o.g. Disziplinen sowie gute deutsche und englische Sprachkenntnisse.Der Umfang des Studiums zum Erlangen des ersten akademischen Grades soll 210 ECTS-Punkte oder eine Regelstudiendauer von mind. 7 Semestern an einer Hochschule betragen....

Themenkreis

Das bietet der Studiengang

Der Masterstudiengang FOOD PROCESSING ist forschungsorientiert.
Die gesamte Lebensmittelkette („From farm to fork“) wird unter Beachtung ökologischer und ernährungsphysiologischer Kriterien nach technologischen, technischen, ökonomischen und naturwissenschaftlichen Gesichtspunkten analysiert. Durch das breite Angebot von Wahlfächern ist eine individuelle Ausrichtung auf Basis der verschiedenen Vorqualifikationen möglich. Das Angebot wird inhaltlich durch gezielte Kooperationen mit Universitäten vertieft.

Für die Absolventinnen und Absolventen ergeben sich exzellente Berufsaussichten in den verschiedenen Bereichen der Lebensmittelbranche, der Kosmetik- und Pharmatechnologie sowie der chemischen und umwelttechnischen Industrie und verwandten Bereichen, aber auch in Behörden, Hochschulen und Instituten, nationalen und internationalen Organisationen. Der Abschluss befähigt zu einer effektiven Bearbeitung von anwendungs- und forschungsorientierten Aufgabenstellungen und eröffnet die Möglichkeit zur anschließenden Promotion an einer Universität.
Die Absolventinnen und Absolventen können über Fachgrenzen hinaus
produktspezifische und verfahrenstechnische, analytische, ökonomische, politische und administrative Zusammenhänge analysieren und verstehen sowie integrative Problemlösungen entwickeln.

Das beinhaltet der Studiengang

Grundlagen
• Biochemie/ Physiologie/Toxikologie
• Mikrobiologie/Biotechnologie
• Lebensmittelchemie/-analytik
• Physik

Management
• Betriebswirtschaftliche Entscheidungsinstrumente
• Mathematische Planungselemente und Datenanalyse
• Strategisches Management
• Qualitätsmanagement

Technik
• Food Processing
• Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
• Product Design
• Prozessmodellierung

Technologie
• Lebensmitteltechnologie tierischer und pflanzlicher Produkte
• Pharmazeutische Technologie
• Food Packaging and Transportation Technology

Der Masterstudiengang wendet sich an Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten mit den Fachrichtungen
• Lebensmitteltechnologie
• Landwirtschaftliche Technologie
• Ökotrophologie
• Lebensmittelchemie
• oder einem verwandten Studiengang

...Ziel

Durch die Bündelung der unterschiedlichen Kernkompetenzen in den wissenschaftlichen Disziplinen gelingt es, ein schlüssiges, am Bedarf orientiertes Studium auf hohem Niveau durchzuführen.

Eine individuelle Ergänzung des Studienangebotes ist durch die Wahl eines Modules je Semester aus dem Angebot eines anderen Masterstudiengangs der FH Fulda vorgesehen.

Eine nachfolgende Promotion an einer Universität soll ohne weitere Studienauflagen ermöglicht werden.

Der Masterstudiengang „Food Processing“ ist vorläufig auf 20 Studierende pro Jahr aus­gelegt (entspricht 20 % der Kapazität des Bachelorstudiengangs).

...Voraussetzungen

Alle Bewerberinnen und Bewerber mit Abschlüssen von weniger als 210 ECTS-Punkten oder einer Regelstudiendauer von weniger als 7 Semestern müssen die zu 210 ECTS-Punkten feh­lenden ECTS-Punkte durch die Absolvierung von Modulen aus dem Bachelor-Studiengang Lebensmitteltechnologie ergänzen. Über die zusätzlich zu absolvierenden Module entscheidet der Prüfungsausschuss auf Grundlage des qualifizierenden Studienabschlusses. Die fehlenden ECTS-Punkte sind bis zur Anmeldung der Master-Thesis nachzuweisen.

Der Abschluss muss mit einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser bewertet worden sein. Sofern der Abschluss mit einer Note schlechter als 2,5 bestanden wurde, kann der Stu­dienbewerberin bzw. dem Studienbewerber auf Antrag die Zulassung zum Masterstudium durch den Nachweis sehr guter lebensmittelbezogener Fachkenntnisse erteilt werden. Der Nachweis muss in einem persönlichen Fachgespräch vor zwei Professoren des Fachbereichs erbracht werden. Die Zulassung zum persönlichen Fachgespräch wird vom Prüfungsausschuss auf der Basis der eingereichten Unterlagen entschieden

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: -Regelstudienzeit : -3 Semester -Studienbeginn :- jeweils zum Sommer- und Wintersemester -Bewerbungsschluss :- Wintersemester 15. Juli, Sommersemester 15. Januar

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen