Gefahrstoff- und Abfallstrafrecht

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

259 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Magdeburg
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Das Chemikaliengesetz, die Chemikalienverbotsverordnung und die Gefahrstoffverordnung und daraus resultierend das Gefahrstoffstrafrecht sind sperrige Rechtsmaterien. Erschwert wird die Rechtsfindung in diesem Spezialgebiet des Umweltstrafrechts noch dadurch, dass es vielfältige Überschneidungen zwischen dem Gefahrstoffstrafrecht und dem Abfallstrafrecht gibt. Gerade aber das Abfallrecht und Abfallstrafrecht sind stark von europäischem Recht beeinflusst, das entweder mittelbar das Erscheinungsbild des deutschen Rechts bestimmt oder sogar unmittelbar verbindliches Recht setzt.

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Im Seminar wird Ihnen ein Überblick gegeben zum Verhältnis von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im Abfall- und Gefahrstoffstrafrecht. Dabei will das Seminar Fallstricke aufzeigen und den richtigen Umfang mit diesen schwierigen Rechtsmaterien vermitteln.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar wendet sich an Sie als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden, die mit Fragen der Fachplanung und der Zulassung von Vorhaben befasst oder von diesen betroffen sind; Rechtsanwälte und Fachleute aus Planungsbüros, Unternehme und Verbänden.

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Im Seminar wird Ihnen ein Überblick gegeben zum Verhältnis von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im Abfall- und Gefahrstoffstrafrecht. Dabei will das Seminar Fallstricke aufzeigen und den richtigen Umfang mit diesen schwierigen Rechtsmaterien vermitteln.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 259€ (MwSt.-frei) Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.)

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen
Recht
Expertenwissen
Fachwissen
Insiderwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

09.30 Uhr

Begrüßung und Einführung

09.35 Uhr

Allgemeine Grundlagen des Strafrechts

- Grundlagen zum Verhältnis von Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht

- Überblick über die Grundlagen des allgemeinen Straf- und Strafprozessrechts

11.00 Uhr

Kaffeepause

11.15 Uhr

Grundlagen des Umweltstrafrechts

- Einführung in die allgemeinen Regeln des Umweltstrafrechts

- Unerlaubter Umgang mit Abfällen nach § 326 StGB

- Ämtsträgerstrafbarkeit

12.15 Uhr

Mittagspause

13.30 Uhr

Gefahrstoffstrafrecht im engeren Sinne

- Strafnormen aus dem Chemikaliengesetz, der Chemikalienverbotsverordnung und der
Gefahrstoffverordnung

- § 328 StGB

- Die strafrechtliche Behandlung von Asbest
(mit ausführlichem Fallbeispiel)

14.15 Uhr

Strafrechtliche Haftung im Unternehmen Kapitel

- Überblick über das Unternehmensstrafrecht

- Zurechnung nach § 30 OWiG

- Die Ordnungswidrigkeit des § 130 OWiG

15.00 Uhr

Kaffeepause

15.15 Uhr

Überblick über weitere, relevante
Umweltstrafnormen beim Umgang mit Abfällen und Gefahrstoffen sowie weitere Einzelfälle

- Gewässerverunreinigung gemäß § 324 StGB

- Bodenverunreinigung gemäß § 324a StGB

- Luftverunreinigung gemäß § 325 StGB

- Unerlaubtes Betreiben von Anlagen gemäß § 327 Abs. 2 StGB

- Strafrechtliche Behandlung sog. Autowracks

- Straftaten im Zusammenhang mit Gefrier- und Kühlschränken

- Klassiker: Teerölgetränkte Bahnschwellen

16.00 Uhr

Abschlussdiskussion und Auswertung

16.15 Uhr

Ende der Veranstaltung