Geruchsemissionen und -immissionen - Praktische Probleme und neue Erkenntnisse bei der Erfassung und Bewertung

Nordum Akademie GmbH & Co. KG
In Berlin
Emagister-Preis

340 € 320 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
38185... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Berlin
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Damit sind Ansprüche an die Messung und Bewertung von Gerüchen u.a. unter Anwendung von Begehungen, der
Olfaktometrie und von Ausbreitungsrechnungen gewachsen. Messverfahren, Ausbreitungsrechnungen und Prognosen
verlangen neben der Einhaltung der Normen und gesetzlichen Vorgaben immer wieder neue praktische Erfahrungen und
spezifische Kenntnisse, die vor immer neuen Herausforderungen stehen.

Referenten mit langjähriger praktischer Erfahrung aus
Behörden, Ingenieurbüros und der Wirtschaft stehen als
Partner bereit.

Durch Ihre Mitarbeit an der Erarbeitung der VDIRichtlinie
können Ihnen unsere Referenten detaillierte
Informationen geben.

Entwicklungen in der Olfaktometrie und Qualitätssicherung

Der Entwurf der Richtlinie VDI 3884

Präzisierung der DIN EN 13725 mit dem Ziel der weiteren
Standardisierung und Sicherung einer einheitlichen Anwendung und Auslegung

Aktuelle Problemstellungen bei Ausbreitungsrechnungen und Bewertung von Gerüchen

Geruchsgutachten aus Sicht der Behörde

Aktuelle Fälle aus der Rechtsprechung

Aktuelle Projekte und Fallbeispiele unterschiedlicher Geruchsimmissionssituationen

Wichtige informationen

Preis für Emagister-Nutzer: 20 Euro Frühbucherrabatt bis 42 Tage vor Seminarbeginn Bei Buchung für mehrere Teilnehmer bzw. mehrere Veranstaltungen: Ab dem zweiten Teilnehmer

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Albrechtstraße 2, 12165, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Ziel der Veranstaltung ist, praxisnah über aktuelle Erfahrungen im Bereich der Erfassung und Bewertung von Gerüchen in Bezug auf die neuen VDI Richtlinien zu informieren und zu diskutieren. Referenten mit langjähriger praktischer Erfahrung aus Behörden, Ingenieurbüros und der Wirtschaft stehen als Partner bereit. Durch Ihre Mitarbeit an der Erarbeitung der VDI-Richtlinien können Ihnen unsere Referenten detaillierte Informationen geben.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Ingenieur- und Planungsbüros, Messinstitute, Sachverständige, Umweltämter, Genehmigungsbehörden, Verbände und die freie Wirtschaft.

· Voraussetzungen

keine

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Für unsere Seminare ist keine bestimmte Zulassung vonnöten. Eine Anmeldung kann über: unsere Internetseite, per E-Mail, Fax oder telfonisch stattfinden.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Bewertung von Gerüchen
In Bezug auf die neue VDI Richtlinie

Dozenten

Dip.-Ing. Jörn Berger
Dip.-Ing. Jörn Berger
Ingennieuerbüro Berger & Colosser GmbH & Co. KG

Dipl.-Met. Uwe Hartmann
Dipl.-Met. Uwe Hartmann
Geruchsmessungen und -bewertungen

Dipl.-Phys. Ing. Frank Müller
Dipl.-Phys. Ing. Frank Müller
Uppenkamp & Partner GmbH

Dr. Ralf Both
Dr. Ralf Both
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

RA Dr. Helmar Henschke
RA Dr. Helmar Henschke
Rechtsprechung Immissionschutz

Dombert Rechtsanwälte Potsdam

Themenkreis

In der Luftreinhaltung spielen Gerüche insbesondere dort eine Rolle, wo sich die Wohnbebauung im Einwirkungsbereich der Abluft von Betrieben befindet, die Geruchsstoffe emittieren. Zunehmend sind in dieser Hinsicht landwirtschaftliche Anlagen im Gespräch. Für Anwohner können sie zu Belästigungen führen und in deren Folge auch zu Beschwerden. Somit steigt die Bedeutung, ob die von einer Anlage emittierten Gerüche als angenehm zu werten sind oder nicht. Hier spielt der richtige Umgang mit der VDI Richtlinie 3883 Blatt 4 "Vorgehen bei der Bearbeitung von Nachbarschaftsbeschwerden wegen Geruch" eine zunehmende Rolle.
Damit sind Ansprüche an die Messung und Bewertung von Gerüchen u.a. unter Anwendung von Begehungen, der Olfaktometrie und von Ausbreitungsrechnungen gewachsen. Messverfahren, Ausbreitungsrechnungen und Prognosen verlangen neben der Einhaltung der Normen und gesetzlichen Vorgaben immer wieder neue praktische Erfahrungen und spezifische Kenntnisse, die vor immer neuen Herausforderungen stehen.