Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis (Planegg/München) (Müller-BBM Fachgespräche)

DIHK Service GmbH
In Berlin

650 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. Die »Müller-BBM Fachgespräche« fördern den Erfahrungsaustausch, vermitteln aktuelles Wissen und unterstützen die Teilnehmer so bei der täglichen Arbeit. Der Kontakt zu Personen aus vergleichbaren Branchen, der Austausch mit Vollzugsbehörden und die Nähe zu Experten ist wesentlicher Teil dieses Weiterbildungskonzeptes.

Fortbildungsveranstaltung im Sinne des § 9 der 5. BImSchV.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Immissionsschutz

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Das neue Tagungsformat, die »Müller-BBM Fachgespräche« – Immissionsschutz in der Planungs- und Genehmigungspraxis - ist ab /02/ als zweitägige Veranstaltungsreihe konzipiert und dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Behörden, Betreibern und Beratern.

Die bevorstehende Anpassung der TA Luft, die laufenden BVT-Prozesse sowie die Anwendung der TA Lärm und die daraus resultierenden Aufgaben haben weitreichende Auswirkungen auf den Anlagenbetrieb und den Immissionsschutz. Bundesweit sind u. a. rund 40.000 überwachungsbedürftige Anlagen davon betroffen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe in Planegg (9. //10/ März), Gelsenkirchen (15. / 16. Juni) sowie Berlin (21. / 22. September) mit länderspezifischer Ausrichtung, erwartet die Teilnehmer ein hochkarätiger Austausch über aktuelle Trends, gesetzliche Rahmenbedingungen, Beispiele aus der Vollzugspraxis sowie Hintergründe und Lösungen. In Podiumsdiskussionen werden unterschiedliche Sichtweisen zu den jeweiligen Fachthemen beleuchtet. Die Anpassung der TA Luft sowie die Luftreinhalteplanung sind die Schwerpunkte und aktuellen Themen des ersten Veranstaltungstages. Der zweite Teil der Fachtagung konzentriert sich auf den sachgerechten Umgang mit Geräuschimmissionen in der städtebaulichen Planung und die Bewältigung des Lärmkonflikts im Spannungsfeld unterschiedlicher Regelwerke. Sie erfahren mehr über die »klassischen« Problemfälle der Vorbelastungsermittlung sowie die Auswirkungen des Lärmkonfliktes auf die Projektentwicklung.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen