Industrial Real Estate Management M.Sc. (IREM) (berufsbegleitend)

Universität Stuttgart
In Stuttgart

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-(0)7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Stuttgart
Beschreibung

Der Masterstudiengang „IREM Industrial Real Estate Management“ widmet sich den Aspekten des Ermittelns, Umsetzens, Betreibens und Verwertens von Gebäuden und Anlagen im Industriebau. Als nicht konsekutiver, berufsbegleitender Studiengang (Aufbaustudiengang) richtet er sich an Mitarbeitende des Corporate Real Estate Managements (von Industrieunternehmen sowie international tätigen Planungsbüros und Bauunternehmen), die sich kompetent auf Leitungsfunktionen im In- und Ausland vorbereiten.
Unter dem Begriff „Industriebau“ verbergen sich nicht nur die vielfältigsten Planungs- und Bauaufgaben sondern auch der Betrieb und die Verwertung komplexer Liegenschaften. Die Herausforderungen des deutschen Industriebaus konzentrieren sich dabei nicht allein auf das Inland, sondern sind vor allem auch im Ausland zu finden. Die Objektnutzungen reichen von der „ Reinraumfabrik“ über das Logistik-, Labor- und Bürogebäude bis hin zum Stahlwerk. Aufgrund des großen Gebäudebestandes, der kontinuierlich betrieben, instandgehalten, modernisiert, umgenutzt und erweitert werden muss, stellt dieser Markt ein umfassendes Betätigungsfeld für Architekten und Ingenieure dar.
Für die gestellten Aufgaben im Industriebau bietet der Masterstudiengang eine ideale Plattform, indem er sich zielgerichtet mit der Komplexität und den unterschiedlichsten Facetten des Industriebaus unter Berücksichtigung baukultureller Qualitäten auseinandersetzt. Neben vertieftem fachlichem Wissen, begonnen bei den geschichtlichen Ursprüngen bis hin zu den aktuellen Lösungsansätzen im In- und Ausland, werden ebenso Methoden- und Sozialkompetenzen vermittelt, die die Studierenden nach erfolgreichem Abschluss zu Leitungsfunktionen befähigen. Bei den in Wissenschaft, Lehre und auch Praxis beheimateten Dozenten handelt es sich ausschließlich um ausgewiesene Experten in ihren Disziplinen, die ihren Studierenden hochwertige Veranstaltungen bieten, in denen die stetige Verknüpfung mit der Praxis Teil der inhaltlichen Auseinandersetzung ist.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abschluss in einem mindestens achtsemestrigen und mindestens 240 ECTS-Punkte umfassenden Diplom-, Bachelor- oder Masterstudiengang (oder gleichwertiger Abschluss) in Architektur, Bauingenieurwesen, Bau- und Immobilientechnik oder in einem inhaltlich nahe verwandten Studiengang, Nachweis von mindestens zwei Jahren qualifizierter beruflicher Praxis sowie fachspezifische Eignung und Motivation für den Masterstudiengang „IREM Industrial Real Estate Management“. Für die Feststellung der fachspezifischen Eignung werden die im Rahmen des ersten Hochschulabschlusses erworbenen Kompetenzen und erbrachten Prüfungsleistungen sowie fachspezifische Berufs- und Projekterfahrung herangezogen. Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung: Zulassungsordnung (pdf)

Themenkreis

Der Masterstudiengang „IREM Industrial Real Estate Management“ widmet sich den Aspekten des Ermittelns, Umsetzens, Betreibens und Verwertens von Gebäuden und Anlagen im Industriebau. Als nicht konsekutiver, berufsbegleitender Studiengang (Aufbaustudiengang) richtet er sich an Mitarbeitende des Corporate Real Estate Managements (von Industrieunternehmen sowie international tätigen Planungsbüros und Bauunternehmen), die sich kompetent auf Leitungsfunktionen im In- und Ausland vorbereiten.
Unter dem Begriff „Industriebau“ verbergen sich nicht nur die vielfältigsten Planungs- und Bauaufgaben sondern auch der Betrieb und die Verwertung komplexer Liegenschaften. Die Herausforderungen des deutschen Industriebaus konzentrieren sich dabei nicht allein auf das Inland, sondern sind vor allem auch im Ausland zu finden. Die Objektnutzungen reichen von der „ Reinraumfabrik“ über das Logistik-, Labor- und Bürogebäude bis hin zum Stahlwerk. Aufgrund des großen Gebäudebestandes, der kontinuierlich betrieben, instandgehalten, modernisiert, umgenutzt und erweitert werden muss, stellt dieser Markt ein umfassendes Betätigungsfeld für Architekten und Ingenieure dar.
Für die gestellten Aufgaben im Industriebau bietet der Masterstudiengang eine ideale Plattform, indem er sich zielgerichtet mit der Komplexität und den unterschiedlichsten Facetten des Industriebaus unter Berücksichtigung baukultureller Qualitäten auseinandersetzt. Neben vertieftem fachlichem Wissen, begonnen bei den geschichtlichen Ursprüngen bis hin zu den aktuellen Lösungsansätzen im In- und Ausland, werden ebenso Methoden- und Sozialkompetenzen vermittelt, die die Studierenden nach erfolgreichem Abschluss zu Leitungsfunktionen befähigen. Bei den in Wissenschaft, Lehre und auch Praxis beheimateten Dozenten handelt es sich ausschließlich um ausgewiesene Experten in ihren Disziplinen, die ihren Studierenden hochwertige Veranstaltungen bieten, in denen die stetige Verknüpfung mit der Praxis Teil der inhaltlichen Auseinandersetzung ist.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen