"Integrative Outdoor-Aktivitäten"

Universität Wien - Postgraduate Center
In Wien (Österreich)

7.600 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Diplom
  • Wien (Österreich)
  • Dauer:
    18 Monate
  • Wann:
    01.10.2017
Beschreibung

AbsolventInnen sind in der Lage, Trainings- und Beratungskonzepte für ausgewählte Zielgruppen zu entwerfen und durchzuführen, sowie das Konzept in der Arbeit als TrainerIn/BeraterIn (Analyse, Planung, Intervention) in unterschiedlichen Arbeitsfeldern umsetzen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
01.Oktober 2017
Wien
Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010, Wien, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die BewerberInnen müssen die Reifeprüfung oder eine dem Fachgebiet entsprechende Berufsausbildung, 2 Jahre Berufserfahrung und ein Mindestalter von 21 Jahren vorweisen. Weiters müssen sie 5 Tage gruppenbezogener Selbsterfahrung von anerkannten gruppenpsychologischen bzw. -therapeutischen Personen oder Institutionen und Praxis in der Leitung von Gruppen nachweisen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Integrative Outdoor-Aktivitäten
Trainer

Dozenten

Univ.-Prof. Mag. Dr. Günter Amesberger
Univ.-Prof. Mag. Dr. Günter Amesberger
Integrative Outdoor-Aktivitäten

Themenkreis

Im Rahmen dieses Universitätslehrgangs werden drei Kompetenzbereiche differenziert vermittelt: Gruppenpädagogische und insbesondere gruppenpsychologische Kompetenzen, Sport- und bewegungsbezogene Kompetenzen sowie Integrationskompetenz: Die Fähigkeit, Gruppengeschehen, Persönlichkeitsentwicklung sowie Bewegungs- und Erfahrungsangebote situations- und auftragsgerecht zu integrieren. Die Lehrinhalte konzentrieren sich auf die Auseinandersetzung mit outdoorbezogenem handlungsorientierten Lernen in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung sowie Personal-, Team- und Organisationsentwicklung. AbsolventInnen des Lehrgangs sind in der Lage, Trainings- und Beratungskonzepte für ausgewählte Zielgruppen zu entwerfen und durchzuführen, haben Wissen über theoretische Konzepte und Modelle, die dem Ansatz der Integrativen Outdoor-Aktivitäten® zugrunde liegen, können diese Theorien an die subjektiven Theorien rückbinden und für deren Weiterentwicklung nutzen, sowie das Konzept in der Arbeit als Trainerin/Beraterin und Trainer/Berater (Analyse, Planung, Intervention) in unterschiedlichen Arbeitsfeldern professionell umsetzen und evaluieren. Der Universitätslehrgang wird in Zusammenarbeit mit der Initiative Outdoor-Aktivitäten durchgeführt.