Maschinenbau

Brandenburgische Technische Universität Cottbus
In Cottbus

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
+3556... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Cottbus
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

In drei Jahren vom Abitur zum berufsfertigen Ingenieur! Mit dem Bachelor-Studiengang Maschinenbau reagiert die Brandenburgische Technische Universität Cottbus auf diese Forderung der Industrie nach jungen Maschinenbau-Absolventen mit internationaler Qualifikation, um dem demographisch bedingten Engpass zu begegnen.
Gerichtet an: Abiturierten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Cottbus
Konrad-Wachsmann-Allee 1, 03046, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife

Themenkreis

Maschinenbau zur Wertschöpfung

In einem Land, das keine Rohstoffe hat, ist die Kreativität und Intelligenz seiner Bewohner der Reichtum. Während Dienstleistung und Wirtschaft nur das Vorhandene verwalten und verteilen, stellt sich der Ingenieur den Herausforderungen der Arbeitswelt und den Ansprüchen des Menschen, entwickelt neue Lösungen und schafft mit neuen Produkten neue Werte. Die Miniaturisierung von Computern und Handys wird erst durch neue Produktionstechniken ermöglicht, der Vorstoß in den Mikrokosmos und die Nanowelt ist unaufhaltsam. Am anderen Ende der Skala fordert die Erforschung des Makrokosmos den Ingenieur ebenso mit neuen Materialien und Berechnungsmethoden.

Hervorragende Berufsaussichten

Ingenieure sind Global Player. Es gibt keinen Kontinent, der sie nicht braucht, denn weltweit stehen die Absolventenzahlen seit Jahren im krassen Gegensatz zum Bedarf. Die demographische Entwicklung der Arbeitswelt wird dieses Problem noch verschärfen.
Maschinenbaustudium im Sauseschritt

In drei Jahren vom Abitur zum berufsfertigen Ingenieur! Mit dem Bachelor-Studiengang Maschinenbau reagiert die Brandenburgische Technische Universität Cottbus auf diese Forderung der Industrie nach jungen Maschinenbau-Absolventen mit internationaler Qualifikation, um dem demographisch bedingten Engpass zu begegnen.

Inhalt und Aufbau des Studiums

Das Bachelor-Studium des Maschinenbaus an der BTU Cottbus vermittelt zunächst mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen und methodenorientiertes Fachwissen im Ingenieurwesen. Neben den Vorlesungen sollen die Studierenden in Übungen und fachübergreifenden Projekten aktiv lernen und von Beginn an das ingenieurmäßige Herangehen an technische Problemstellungen trainieren.

Im zweiten Studienjahr erfolgt durch Wahl entsprechender Vorlesungen eine erstmalige Spezialisierung auf die Studienrichtungen Produktionstechnik oder Verkehrstechnik, die im dritten Studienjahr in einzelnen Disziplinen vertieft werden (vgl. oben)

Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelor-Arbeit, mit der das sichere Beherrschen von Ingenieurgrundlagen und Methoden im Rahmen eines Projekts nachgewiesen wird.

Das Studium im Detail

Vorkurse in Mathematik, Physik, Informatik und Mechanik sind optional möglich und werden empfohlen.

1. und 2. Semester - Grundlagen

- Pflichtfächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Elektrotechnik, Mechanik, Konstruktion und Fertigung
- Einführungsprojekt zum Kennenlernen der Berufswelt des Ingenieurs und der Herangehensweise eines Ingenieurs an technische Problemstellungen

3. und 4. Semester - Grundfachstudium

- Vertiefung und Erweiterung der Grundlagen
- Fachspezifische Grundlagen der gewählten Studienrichtung

5. und 6. Semester - Fachstudium

Als Studienrichtungen stehen zur Auswahl:

- Verkehrstechnik mit den Spezialisierungen Computational Engineering, Motoren und Antriebe, Kraftfahrzeugtechnik, Triebwerkstechnik
- Produktionstechnik mit den Spezialisierungen Produktionslogistik und -management, Fabrikautomation, Leichtbau, Technisches Design

Fachpraktikum

Bachelor-Arbeit

Studienrichtungen

Frühzeitige Wahlmöglichkeiten in den drei angebotenen Studienrichtungen Produktionstechnik, Verkehrstechnik und Leichtbau und Design erlauben den Studierenden die Anpassung ihres Studiums an persönliche Interessen und Anforderungen der Industrie:

PRODUKTIONSTECHNIK

Produktionslogistik und - management: Die Just-in-Time Produktion nach individuellen Kundenwünschen macht den Informationsfluss so wichtig wie den Materialfluss.
Fabrikautomation: Der direkte Weg vom Computerentwurf zum fertigen Produkt führt über die flexible, automatisierte Produktion.

VERKEHRSTECHNIK

Triebwerke: Erhöhte Anforderungen an Lärm- und Schadstoffemissionen verlangen nach neuen Entwicklungskonzepten.
Computational Engineering: Computer-Modelle senken Entwicklungszeiten und -kosten und eröffnen neues Optimierungspotenzial.
Motoren und Antriebe: Gestiegenes Preis- und Umweltbewusstsein ruft nach sparsamen und alternativen Antrieben.
Kraftfahrzeugtechnik: "Schneller, leiser, sicherer, zuverlässiger" ist die Forderung des Kunden und fordert damit den Ingenieur.

LEICHTBAU UND DESIGN

Leichtbau: Neue Materialien erfordern neue Leichtbaukonzepte.
Technisches Design: Neue Fertigungsverfahren ermöglichen neue, designerische Lösungen, die sich kostengünstig herstellen lassen.

Studienbeginn: Wintersemester

Vorpraktikum: 8 Wochen, kann gegebenenfalls bis zum Ende des vierten Semesters nachgeholt werden.

Bewerbungsfrist:
09.10.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen