MaSI – Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen

AH Akademie für Fortbildung Heidelberg
In Offenbach

890 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Offenbach
  • 6 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Anwendungsbereich & Umsetzungsfrist der MaSI - Regelungsinhalte - Anforderungen an das Risikomanagement - Kundenidentifizierung & Monitoring - Neue Melde- & Kooperationspflicht - Kundeninformation & -kommunikation - Pflichten für Zahlungsdienstleister von Online-Händlern - Änderungen bei Einführung der PSD II - Bedrohungsszenarien

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenbach
Hessen, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieses Seminar wendet sich aus Kreditinstituten, Zahlungsinstituten und E-Geld-Instituten insbesondere an Compliance-Bereich / Zentrale Stelle, E-Banking-Produkte, Kunden-Betreuer für Online-Händler, IT-Sicherheit, Revision, Rechtsabteilung und Kundenkommunikation. Zudem richtet sich das Seminar an Mitarbeiter der wirtschaftsprüfenden und beratenden Berufe sowie an das weitere interessierte Fachpublikum.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

E-Commerce
PSD II

Dozenten

KHK Werner Dohr
KHK Werner Dohr
EK-Leiter Computerkriminalität Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen,

RA Wolfgang Gabriel
RA Wolfgang Gabriel
Geldwäsche

Rechtsanwalt

Themenkreis

Die zunehmende Zahl von Transaktionen im E-Commerce einerseits wie auch die steigende Bedrohung durch CyberCrime-Attacken waren Anlass für die Europäischen Aufsichtsbehörden EBA und EZB Mindestanforderungen an die Sicherheit in elektronischen Bezahlverfahren zu definieren.

Die BaFin hat am 5.5.2015 das Rundschreiben 4/2015 zu "Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen (MaSI)" veröffentlicht. Die MaSI sind mit ihrer Veröffentlichung in Kraft getreten, die Adressaten mussten die Anforderungen bereits bis zum 5.11.2015 umsetzen.

Damit soll einerseits das Vertrauen der Konsumenten in die Sicherheit des elektronischen Zahlungsverkehrs gestärkt werden. Andererseits besteht aber auch der Bedarf, der steigenden Zahl und den immer ausgefeilteren Methoden von Cyber-Angriffen zu begegnen. Dabei sind nicht nur die Institute mit Retailkunden gefordert; auch Kunden, die als Online-Händler agieren, lösen Pflichten für Zahlungsdienstleister aus.

Ihr Mehrwert

- Sie können beurteilen, ob und welche zusätzlichen bzw. neuen Sicherungsmaßnahmen für Ihr Institut zu treffen sind.
- Sie erhalten Anregungen für die praktische Umsetzung.
- Sie erfahren welche Bereiche in die Umsetzung der Anforderungen einzubinden sind.
- Sie kennen die Voraussetzungen und Anforderungen an die neuen Berichtspflichten.
- Sie wissen, welche Informationen Ihrem Kunden zur Verfügung stehen müssen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen