Medizinprodukte-Beauftragter im Sozial- und Gesundheitswesen

AKADEMIE diemed
In Stuttgart

165 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
70314... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Stuttgart
  • 11 Lehrstunden
Beschreibung

Sie werden über die verschiedenen Vorschriften und Pflichten des MPG informiert und erhalten Anregungen und Beispiele, wie die einzelnen Vorschriften in der Praxis umgesetzt werden können. Am Ende des Seminars erfolgt eine Lernerfolgskontrolle.
Gerichtet an: Leitungs- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen (z.B. Vorsitzende, Bereitschaftsleiter, Zugführer, SEG-Leiter, Rettungswachenleiter, Stationsleitung, Pflegedienstleitung etc.), die für den sicheren Umgang mit Medizinprodukten zuständig und (mit-) verantwortlich sind

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Grüninger Straße 25, 70599, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Die meisten medizinischen Geräte im Sozial- und Gesundheitswesen stellen rechtlich gesehen so genannte Medizinprodukte dar. Um zu verhindern, dass bei Patienten durch die Anwendung von Medizinprodukten Gesundheitsschäden verursacht werden, hat der Gesetzgeber das Medizinproduktegesetz (MPG) erlassen. Zusammen mit mehreren Rechtsverordnungen kann man das MPG als eine Art Sicherheitskatalog bezeichnen, der sowohl für den Besitzer als auch den Anwender verschiedene Aufgaben und Pflichten definiert.

Obwohl das MPG seit 15 Jahren in Kraft ist, werden viele Vorgaben noch immer nicht umgesetzt. Bei Kontrollen kann dies zu empfindlichen Geldbußen führen. Zudem sind auch straf- und zivilrechtliche Folgen denkbar, wenn z.B. durch eine fehlerhafte Anwendung tatsächlich ein Gesundheitsschaden bei einem Patienten entsteht. Die Ausbildung zum Medizinprodukte-Beauftragten soll hier vorbeugen.

Inhalte

Sie werden über die verschiedenen Vorschriften und Pflichten des MPG informiert und erhalten Anregungen und Beispiele, wie die einzelnen Vorschriften in der Praxis umgesetzt werden können. Am Ende des Seminars erfolgt eine Lernerfolgskontrolle. Weitere Inhalte sind:

  • Medizinprodukte im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Mediziprodukterecht
  • Was sind Medizinprodukte und was nicht?
  • Betreiber und Anwender von Medizinprodukten
  • Betreiberpflichten
  • Rechtsverstöße und Rechtsfolgen
  • Tätigkeit als Medizinprodukte-Beauftragter

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen