Notbeleuchtung in Gebäuden

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

660 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Notbeleuchtung in Gebäuden Im Seminar werden die notwendigen rechtlichen und technischen Kenntnisse vermittelt, welche für die Planung, die Errichtung, das Betreiben und für die regelmäßige Prüfung bzw. Überwachung von Notbeleuchtungsanlagen erforderlich sind.

Die Notbeleuchtung gehört zu den wichtigen Sicherheits einrichtungen von Gebäuden. Sie können gesetzlich und baurechtlich je nach Gebäudetyp vorgeschrieben sein und durch normative Anforderungen näher spezifiziert werden.

Bei Notbeleuchtungsanlagen spielt die Systemsicherheit eine entscheidende Rolle. Grundlage dafür bilden sowohl anlagen spezifische, wie auch lichttechnische Anforderungen. Die Schnittstellen innerhalb des Systems müssen technisch koordiniert werden.

Der Seminarinhalt umfasst sowohl die Arten der Notbeleuchtung als auch die Gebäudearten für welche eine Notbeleuchtung gefordert wird.

Einen wesentlichen Schwerpunkt des Seminars bilden zum

einen die normativen lichttechnischen Anforderungen und zum anderen die elektrotechnischen Grundlagen einer Sicherheitsbeleuchtungsanlage.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Ingenieure, Techniker, Meister des Elektrohandwerks, Elektrofachkräfte, Mitarbeiter von Bauämtern und Sachverständige, die Notbeleuchtungen baurechtlich bearbeiten, planen, errichten, betreiben und prüfen

Themenkreis

Seminarinhalt: Notbeleuchtung in Gebäuden

  1. Normen und Vorschriften aus dem Bereich der Notbeleuchtung
  2. Hintergrund zu VDE 0108-1, DIN VDE 0108-100 oder DIN EN 50172?
  3. Ausleuchtung der Rettungswege – DIN EN 1838
  4. Kennzeichnung der Rettungswege – Wann gilt DIN EN 1838, wann ist DIN 4844-1 relevant?
  5. Vor- und Nachteile unterschiedlicher Anlagenkonzepte
    • Einzelbatterieleuchten versus Zentralbatterieanlage
    • Stromkreismischbetrieb, klassische 4-Leitungsanlage, ausgelagerte Stromkreise,
  6. Prüfung, Überwachung und Betrieb einer Sicherheitsbeleuchtungsanlage
  7. Dimensionierung von Batterie, Be- und Entlüftung des Batterieraums
  8. Sicherheitsleitsysteme nach ASR A3.4/3 – Ergänzung der Sicherheitsbeleuchtung bei Brandgefahr wann ist das erforderlich,

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Dipl.-Ing. (FH) Hans Finke, DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE, Frankfurt am Main