Oracle Forms Developer 10g: Build Internet Applications Ed 2 (ODT10100)

Examinar Training GmbH
In Stuttgart, Karlsruhe und Nürnberg

3.511 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-89-9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

In diesem Kurs erstellen und testen Sie Internet-Anwendungen mit Oracle Forms und stellen sie bereit. Sie arbeiten mit einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI) und lernen dabei, wie Forms mit Benutzereingabefeldern, wie zum Beispiel Kontrollkästchen, Listenfeldern und Optionsgruppen, erstellt werden. Außerdem zeigen Sie Form-Elemente in mehrere...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Karlsruhe
Neureuterstr. 37b, 76185, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Nürnberg
Südwestpark 108, 90449, Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Ruppmannstraße 33 C, 70565, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Oracle PL/SQL und Datenbankprogrammierung

Themenkreis

Themen:
In diesem Kurs erstellen und testen Sie Internet-Anwendungen mit Oracle Forms und stellen sie bereit. Sie arbeiten mit einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI) und lernen dabei, wie Forms mit Benutzereingabefeldern, wie zum Beispiel Kontrollkästchen, Listenfeldern und Optionsgruppen, erstellt werden. Außerdem zeigen Sie Form-Elemente in mehreren Fenstern an und definieren durch die Erstellung ereignisbezogener Trigger den Datenzugriff.
Inhalt:
Einführung in Oracle Forms Developer und Oracle Forms Services

  • Grid Computing

  • Oracle 10g-Produkte

  • Oracle Application Server-Architektur

  • Oracle Forms Services-Architektur

  • Vorteile und Komponenten von Oracle Developer Suite

  • Forms Developer-Anwendungen ausführen

  • In der Forms Developer-Umgebung arbeiten


Forms-Module erstellen

  • Basis-Form-Module erstellen

  • Form-Module mit Master-Detail-Beziehung erstellen

  • Datenblöcke ändern

  • Layouts ändern


Datenblöcke und Rahmen verwenden

  • Property Palette verwenden

  • Objekteigenschaften verwalten

  • Visuelle Attribute erstellen und verwenden

  • Verhalten und Darstellung von Datenblöcken steuern

  • Rahmeneigenschaften steuern

  • Kontrollblöcke erstellen

  • Datenblöcke löschen


Eingabefelder verwenden

  • Verhalten und Darstellung von Textelementen steuern

  • Textfelder erstellen

  • Wertelisten (LOVs) erstellen

  • Editoren definieren

  • Kontrollkästchen erstellen

  • Listenfelder erstellen

  • Optionsgruppen erstellen


Felder verwenden, bei denen keine Eingabe möglich ist

  • Anzeigefelder erstellen

  • Bildfelder erstellen

  • Schaltflächen erstellen

  • Berechnete Elemente erstellen

  • Hierarchiebaumfelder erstellen

  • Bean-Bereichsfelder erstellen


Fenster und Leinwände erstellen

  • Fenster und Leinwände - Überblick

  • Form-Module in mehreren Fenstern anzeigen

  • Neue Fenster erstellen

  • Form-Module in mehreren Layouts anzeigen

  • Neue Content-Leinwände erstellen

  • Gestapelte Leinwände erstellen

  • Symbolleisten erstellen

  • Registerleinwände erstellen


Trigger erstellen

  • Trigger in Kategorien gruppieren

  • Trigger-Komponenten definieren: Typ, Code und Gültigkeitsbereich

  • Ausführungshierarchie angeben

  • PL/SQL-Editor verwenden

  • Database Trigger Editor verwenden

  • Variablen und Built-Ins verwenden

  • Trigger-Code erstellen

  • Trigger "When-Button-Pressed" und "When-Window-Closed" verwenden


Trigger debuggen

  • Debugging-Prozess

  • Debug Console

  • Programmstopps festlegen

  • Debugging-Tipps

  • Form im Debug-Modus ausführen

  • Code schrittweise ablaufen lassen


Feldern Funktionalitäten hinzufügen

  • Feldinteraktions-Trigger kodieren

  • Funktionalitäten für Kontrollkästchen definieren

  • Listenelemente zur Laufzeit ändern

  • Wertelisten (LOVs) über Schaltflächen anzeigen

  • Bildfelder füllen

  • Hierarchiebäume füllen und anzeigen

  • Mit JavaBeans interagieren


Laufzeitmeldungen und Warnfenster

  • Built-Ins und Fehlerbehandlung

  • Systemmeldungen steuern

  • Exception FORM_TRIGGER_FAILURE

  • Systemmeldungen mit Triggern abfangen

  • Warnfenster erstellen und steuern

  • Server-Fehler verarbeiten


Query Trigger

  • Server-Fehler verarbeiten

  • Während der Abfrageverarbeitung abgesetzte SELECT-Anweisungen

  • Klauseln WHERE und ORDER BY und die Eigenschaft ONETIME_WHERE

  • Query Trigger erstellen

  • Abfrage-Arrays verarbeiten

  • Trigger für den Enter Query-Modus kodieren

  • Default-Abfrageverarbeitung außer Kraft setzen

  • Abfrageinformationen zur Laufzeit abrufen


Validierung

  • Validierungsprozess

  • Validierung mit Triggern steuern

  • Client-seitige Validierung mit PJCs

  • Validierungsstatus überwachen

  • Validierung mit Built-Ins steuern


Navigation

  • Navigation - Überblick

  • Grundlegendes zur internen Navigation

  • Navigation mit Objekteigenschaften steuern

  • Navigations-Trigger erstellen: When-New--Instance, Pre und Post Trigger

  • Navigationsunterbrechung

  • Navigations-Built-Ins in Triggern verwenden


Transaktionsverarbeitung

  • Commit-Ereignisfolge

  • Charakteristika und Verwendungsmöglichkeiten von Commit Triggern

  • Ergebnisse von Trigger-DML testen

  • Während der Commit-Verarbeitung abgesetzte DML-Anweisungen

  • Default-Transaktionsverarbeitung außer Kraft setzen

  • Auf andere Datenquellen als Oracle zugreifen

  • Commit-Status abrufen und einstellen

  • Array-DML implementieren


Flexiblen Code erstellen

  • Flexibler Code

  • Systemvariablen für die flexible Kodierung

  • Built-In-Unterprogramme für die flexible Kodierung

  • Objekte nach interner ID referenzieren

  • Elemente indirekt referenzieren


Objekte und Code gemeinsam verwenden

  • Vorteile der Wiederverwendung von Objekten und Code

  • Eigenschaftsklassen verwenden

  • Objektgruppen verwenden

  • Objekte und Code kopieren oder Unterklassen bilden

  • Objekt-Librarys verwenden

  • SmartClasses verwenden

  • PL/SQL-Code wieder verwenden

  • PL/SQL-Librarys verwenden


Mit Clients über WebUtil interagieren

  • WebUtil - Vorteile

  • WebUtil in eine Form integrieren

  • Mit Clients interagieren


Einführung in Anwendungen mit mehreren Forms

  • Anwendungen mit mehreren Forms - Überblick

  • Andere Form-Module starten

  • Funktionalität mehrerer Forms festlegen

  • Daten in Modulen gemeinsam verwenden


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen