Positionstoleranzen - Eine wirtschaftliche Alternative zu Maßtoleranzen

TEQ Training & Consulting GmbH
In Weinheim, Chemnitz, Hamburg und 1 weiterer Standort

420 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
371-5... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern die Grundlagen und Vorteile der Positionstolerierung nach DIN EN ISO 5428 und ASME Y14.5M (USA-Norm) zu vermitteln. Die Seminarteilnehmer sollen befähigt werden, die ""klassische Bemaßung"" mit tolerierten Längenmaßen durch theoretisch genaue Maße mit Positionstoleranzen zu ersetzen und Positionstoleranzangaben in Bezug auf Funktion,...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Chemnitz
Stadlerstraße 14a, 09126, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Kurze Mühren 1, 20095, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
auf Anfrage
Weinheim
Baden-Württemberg, Deutschland

Themenkreis

Veranstalter:
TEQ Technologietransfer & Qualitätssicherung GmbH
Kurzbeschreibung:
"Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern die Grundlagen und Vorteile der Positionstolerierung nach DIN EN ISO 5428 und ASME Y14.5M (USA-Norm) zu vermitteln.
Die Seminarteilnehmer sollen befähigt werden, die ""klassische Bemaßung"" mit tolerierten Längenmaßen durch theoretisch genaue Maße mit Positionstoleranzen zu ersetzen und Positionstoleranzangaben in Bezug auf Funktion, Fertigung und Fertigungsmesstechnik normengerecht festzulegen und zu interpre­tieren. Das betrifft auch die maßabhängige Positionstolerierung nach der Maximum-Material- und der Minimum-Material-Bedingung und die Prüfung der Einhaltung der Positionstoleranzen mit Koordinaten­messgeräten und Funktionslehren. Die theoretischen Ausführungen werden mit praktischen Übungen zur Festlegung von Zeichnungs­angaben untersetzt."
Detailbeschreibung:
Toleranzen für die geometrischen stofflichen Produktspezifikationen sind technische Spezifikationen, die in nahezu allen Phasen der Produktentstehung kostenwirksam sind. Die Merkmalstoleranzen bestimmen die Funktionseigenschaften der Produkte, den Aufwand in der Teilefertigung und die Fügbarkeit der Teile in der Montage. Das trifft insbesondere auf die Tolerierung der Positionen (Lage) von Bohrungsachsen, Mittel- und Symmetrieebenen von Längen- und Winkelteilungen und sich wiederholenden Funktionsgruppen an den Werkstücken zu. In diesen Fällen erhält man durch die Anwendung der Positionstolerierung, die in der Industrie zunehmend an Bedeutung gewinnt, wirtschaftliche Lösungen. Es ergeben sich Vorteile wie Toleranzerweiterung durch die Anwendung der Maximum-Material-Bedingung und Vermeidung von Kettenbemaßungen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen