QMU - Messunsicherheit nach VDA Band 5 mit qs-STAT ® / solara ®

TEQ Training & Consulting GmbH
In Weinheim und Hamburg

430 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
371-5... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

In dem Seminar wird die Umsetzung der Anforderungen des VDA Band 5 mit dem Programm solara ® anhand von Praxisbeispielen vorgestellt. Die Teilnehmer lernen, wie sie solara ® nutzen, um die Standardmessunsicherheiten u,. erweiterte Messunsicherheit U,. Verwendbarkeit von Prüfmitteln (T min , g PM ) und. Prüfprozesseignung (g PP ) ihrer Mess- und Prüfprozesse...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Kurze Mühren 1, 20095, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Weinheim
Baden-Württemberg, Deutschland

Themenkreis

Veranstalter:
TEQ Technologietransfer & Qualitätssicherung GmbH
Kurzbeschreibung:
In dem Seminar wird die Umsetzung der Anforderungen des VDA Band 5 mit dem Programm solara® anhand von Praxisbeispielen vorgestellt.
Die Teilnehmer lernen, wie sie solara® nutzen, um die
    Standardmessunsicherheiten u,
  • erweiterte Messunsicherheit U,
  • Verwendbarkeit von Prüfmitteln (Tmin, gPM) und
  • Prüfprozesseignung (gPP)
ihrer Mess- und Prüfprozesse nachzuweisen.
Dabei setzen wir Verfahren und Methoden um, die in VDA Band 5 und aktuellen Firmenrichtlinien genannt sind. Einige dieser Vorgehensweisen lassen sich auf DIN 32881-3 (ISO 15530-3) und VDI/VDE 2617 zurückführen. Wir nehmen Bezug auf die VW-Konzernnorm 10119 und den Daimler Leitfaden LF5.
Darüber hinaus lernen die Teilnehmer, wie sie bisher durch­geführte Messsystem­analysen nutzen und vorhandene Daten­sätze in Messunsicherheitsstudien integrieren können.
Detailbeschreibung:
Eine unabdingbare Voraussetzung für die ordnungsgemäße Maschinen- oder Prozessanalyse ist der Nachweis der Eignung der Mess- und Prüfeinrichtungen. Weitestgehend zum Standard gehören die bekannten Verfahren der Mess­systemanalyse. Allerdings betrachten diese Verfahren nur einzelne Komponenten der eigentlichen Messunsicherheit, andere Komponenten (z. B. Temperaturabhängigkeit) werden weitestgehend außen vor lassen. Der VDA Band 5 erwartet hin­gegen vollständige Messunsicherheitsbudgets sowohl für das Prüfmittel als auch für den gesamten Prüfprozess. Anhand dieser Messunsicherheitsbudgets und der daraus errechneten Kennwerte Tmin (bzw. gPM) und gPP ist es möglich, die Prüfmittelverwendbarkeit und den Nachweis der Eignung des Prüfprozesses abzuleiten.
Die dazu verwendeten Methoden sind allerdings nicht in dem Maße vorgegeben, wie dies im Rahmen der Messsystemanalyse üblich war. Vielmehr liegt es in der Verantwortung des Prozesseigners, die relevanten Messunsicherheitskomponenten zu erkennen, zu prüfen und zu bewerten. Umso wichtiger ist es, die Möglichkeiten zu kennen und die Verfahren in der Praxis umsetzen zu können.