Qualifizierung zum QM-Beauftragten mit kaufmännischem Know-How, betrieblichem Planungswissen und

Bildung Koeln
In Köln

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49221... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Köln
Beschreibung

Qualifizierung zum QM-Beauftragten mit kaufmännischem Know-How, betrieblichem Planungswissen und alfatraining Bildungszentrum



Grundlagen Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen - Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L Stufe A): Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens (ca. 0,5 Tage) Aufgaben und Gegenstand des betrieblichen Rechnungswesens             Grundbegriffedes Rechnungswesens     G...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Universitätsstr. 33 50931, 50441, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

alfatraining Bildungszentrum
Köln

Bildungsziel:
Der Stufenaufbau des EBC*L bildet perfekt die einzelnen Stufen einer Karriereleiter ab - von der Fachkraft zur Schlüsselkraft mit Planungskompetenz bis zur Führungskraft. Für jeden Karriereschritt die passende wirtschaftliche Kompetenz.Jede Stufe schließt mit einer international standardisierten Prüfung ab und führt bei Bestehen zur Ausstellung eines eigenen EBC*L Zertifikats.Wer alle drei Stufen positiv absolviert hat, bekommt den Titel EBC*L CERTIFIED MANAGER. Weiter erlernen Sie, wie Sie Qualitätssicherungsmaßnahmen im Betrieb planen, einführen, pflegen und kontrollieren und verfügen über Kenntnisse über die Norm DIN EN ISO 9001. Sie beherrschen außerdem grundlegende Projektmanagementtechniken und können diese softwareunterstützt (MS Project) anwenden. Das vermittelte, theoretische Wissen in Verbindung mit vielen praktischen Übungen ermöglicht Ihnen, künftige Projekte professionell durchzuführen.
Abschluss: alfatraining-ZertifikatBasiszertifikat im Projektmanagement (GPM

Beschreibung:

Grundlagen Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen - Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L Stufe A):

Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens (ca. 0,5 Tage)
Aufgaben und Gegenstand des betrieblichen Rechnungswesens            
Grundbegriffedes Rechnungswesens    
Grundlagen der Finanzbuchhaltung
Grundlagen der Betriebsbuchhaltung    
Grundlagen der Planungsrechnung

Organisation der Buchführung (ca. 1 Tag)
Grundbegriffe und Instrumente der Buchführung
Prinzipien / Methoden der doppelten Buchführung
Belegorganisation
Die Bücher der Buchführung
Techniken der Buchführung
Automatisierte Verfahren
Kontenrahmen und Kontenplan    

Steuern und rechtliche Aspekte der Unternehmung (ca. 0,5 Tage)
Grundzüge des Wirtschaftens        
Grundlagen der Unternehmensbesteuerung    

Buchführungspraxis: Waren- und Geldverkehr; Anlagen- und Personalwirtschaft (ca. 4 Tage)
Behandlung der Umsatzsteuer
Buchungen des Warenverkehrs
Buchungen des Geldverkehrs
Buchungen im Anlagevermögen
Buchungen in der Personalwirtschaft

Auswertungen der Buchhaltung (ca. 1 Tag)
Arbeitsauswertungen
Auswertungen mit Dokumentationspflicht
Betriebswirtschaftliche Auswertung

Kosten- und Leistungsrechnung (ca. 1 Tag)
Einführung in die KLR
Aufgaben der KLR
Vollkostenrechnung
Teilkostenrechnung
Kurzfristige Erfolgsrechnung

Die Finanzierung der Unternehmen (ca. 0,5 Tage)    
Ziele und Aufgaben der Finanzierung
Innenfinanzierung, Kreditfinanzierung

Vorarbeiten zum Jahresabschluss (ca. 1 Tag)
Jahresabschlussbuchungen
Bilanzbewertungsgrundlagen

Jahresabschluss: Bilanz und GuV (ca. 3 Tage)
Ziele eines Jahresabschlusses
Aufbau einer Bilanz
Aktiva / Passiva
Inventur
Gewinn- und Verlustrechnung (GuV-Rechnung)
Abschlussarbeiten / Periodenreines Ergebnis
Forderungen / Verbindlichkeiten
Rückstellungen
Rücklagen
Abschreibung
Auswirkungen von Ausgaben auf den Jahresabschluss
Die GuV-Rechnung in Staffelform
Analyse Der GuV-Rechnung in Staffelform
Analyse eines Jahresabschlusses

Unternehmensziele und Kennzahlen (ca. 2 Tage)
Wirtschaftlichkeit
Eigenkapitalrentabilität
Gesamtkapitalrentabilität /Return On Investment (ROI)
Eigenkapitalquote
Cash Flow
Produktivität

Anwendung der Kostenrechnung in kleinen Unternehmen (ca. 2 Tage)
Aufgaben der Kostenrechnung
Begriffe der Kostenrechnung
Preiskalkulation
Kostenstellenrechnung
Profit Center-Rechnung

Wirtschaftsrecht (ca. 1 Tag)
Rechtsformen
Kaufvertrag
Unternehmenszusammenschlüsse / Kooperationen
Insolvenzrecht

Projektarbeit zur Vertiefung der gelernten Inhalte
(ca. 2 Tage)

Zertifizierungsprüfung (0,5 Tage)
Europäischer Wirtschaftsführerschein
Zertifikat: EBC*L Stufe A

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Betriebliches Planungswissen - Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L Stufe B):

Ziele, Methoden und Instrumente der Businessplanerstellung (ca.3 Tage)
Grundlagen der Businessplanerstellung
Analyse- und Planungsinstrumente wie SWOT-Analyse, Szenario-Analyse, Portfolio-Analyse
Kreativitätstechniken

Projektplanung (ca.1 Tag)
Grundlagen
Ressourcenplanung
Planungsschritte
Fehler bei der Projektplanung

Ist-Analyse (ca. 2 Tage)
Unternehmensanalyse
Branchenanalyse
Standortanalyse
Globalanalyse
Wettbewerbsanalyse

Marketing (ca. 5 Tage)
Grundlagen
Kunden
Marktforschung
Produktpolitik
Preispolitik
Konditionspolitik
Vertriebspolitik
Kommunikationspolitik
Werbung
Spezielle Werbe- und kommunikationspolitische Instrumente
Verkauf  (ca.1,5 Tage)
Grundlagen erfolgreichen Verkaufs
Phasen des Verkaufsgesprächs
Firmenkundenverkauf

Planung Investitionsrechnung (ca.2,5 Tage)
Grundlagen
Investitionsrechnungsverfahren
Grenzen und Probleme des Investitionsrechnungsverfahren

Finanzplanung (ca. 0,5 Tage)
Überblick
Instrumente

Finanzierungsplanung (ca. 0,5 Tage)
Grundlagen
Eigenfinanzierung
Fremdfinanzierung

Zertifizierungsprüfung
Europäischer Wirtschaftsführerschein
Zertifikat: EBC*L  Stufe B ( 0,5 Tage)

Projektarbeit zur Vertiefung der gelernten Inhalte (ca. 3,5 Tage)
Abschließende Präsentation der Ergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Qualitätsmanagment - Qualifizierung zur/zum Qualitätsmanagment-Beauftragten:

Grundlagen Qualitätsmanagement
Vorbereitung auf eine Tätigkeit als Qualitätsfachmann/-frau (ca. 9 Tage)

Begriffe des Qualitätsmanagements
Definition Qualität in Produktion und Dienstleistung
Definition Prozess und Prozesskontrolle
Normen, Verordnungen und Richtlinien

Geschichtliche Entwicklung des QM
Von der Versorgungsphase zu Globalisierungsphase
Ausblicke in die Zukunft

Normen des Qualitätsmanagements -
Inhalte und Anwendung
DIN EN ISO 9001,
DIN EN ISO 9004, DIN EN ISO 19011

DIN EN ISO 9001
Normforderungen und deren Umsetzung im Betrieb
DIN EN ISO 9001 als Zertifizierungsgrundlage
Ausblicke auf die Revision der Norm Mitte 2015
Die Norm als Hilfsmittel für das QM im Betrieb

Kundenorientierung als QM-Ziel
Das Kano-Modell
Kundenanforderungen ermitteln und analysieren
Die Ausrichtig der Organisation auf den Kunden

Prozessorientierung und Prozessbeschreibung
Wann ist ein Prozess beherrscht?
Was beeinflusst einen Prozess?
Wie messen wir die Prozessleistung?

Dokumentation
Aufzeichnungen und Dokument im QM
Nachweise als Haftungsabsicherung
Aufbewahrungsfristen
Erstellung von Mustervorlagen

Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagements
Die 7 Qualitätswerkzeuge
Poka Yoke
FMEA

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)
Entwickeln von Vorbeugemaßnahmen
Umsetzen von Korrekturmaßnahmen
Einleiten von Verbesserungsprozessen

Interne Audits
Die DIN EN ISO 19011 als Leitfaden für Audits
Erstellen eines Auditprogramms und Auditfragenkatalogs
Das Auditgespräch

Statistische Grundlagen
Grundbegriffe
Wahrscheinlichkeitsrechnung
Deskriptive Statistik

Prüfmethoden und ihre Anwendung
Prüfpläne
Annahmen, Stichprobe
Prüfmittel, Messmittel

Vertiefung Qualitätsmanagement
Vorbereitung auf eine Tätigkeit als Qualitätsmanagementbeauftragte/r (ca.8 Tage)

Vertiefung der DIN EN ISO 9001
Ausschlüsse in der Anwendung im Unternehmen
Dokumentierte Pflichtverfahren
Kompatibilität zu der Norm DIN EN ISO 14001

Qualitätsprogramm und Qualitätsziele
Verantwortung der obersten Leitung
Definition von Qualitätszielen und QM-Kennzahlen
Die Qualitätspolitik und das Leitbild der Organisation

Prozessmanagement und Kennzahlen
Maschinenprozessfähigkeit
Prozessfähigkeitsrechnung
Erstellung von Prozesslandschaften

Projektmanagement-Grundlagen
Projektablaufplan (PAP)
Projektverantwortlichkeiten
Qualitäts-Projekte

Interne-und externe Kommunikation
Kommunikation mit dem Kunden
Interne Kommunikation
Kommunikation mit Kostenträgern und Behörden

Rhetorik
Grundlagen einer erfolgreichen Kommunikation
Kommunikationsmodelle
Frage- und Moderationstechniken

Präsentationstechniken
Präsentationswerkzeuge
Gliederung einer erfolgreichen Präsentation
Vor-und Nachbereitung einer Präsentation

Methoden zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit
Kundenbefragungen planen, durchführen und auswerten
Kundenrelevante Kennzahlen ermitteln und bewerten
Vor- und Nachteile der verschiedenen Befragungsarten

Grundlagen Risikomanagement
SWOT Analyse
Risikobewertung, Risikoanalyse

Beschwerdemanagement
Direkter- und indirekter Beschwerdemanagementprozess
Prozesse im operativen Beschwerdemanagement
Beschwerdegespräche  erfolgreich gestalten

Der Reklamationsprozess
Der 8D-Report
Sofortmaßnahmen entwickeln und umsetzten
Reklamations-Controlling

Auditierung und Zertifizierung
Planung und Umsetzung einer Zertifizierung
Auswahlkriterien  Zertifizierungsgesellschaft
Das Zertifikat als Marketinginstrument und Wettbewerbsvorteil

Qualität und Recht
Produkthaftung
Gewährleistung  und  Garantie
Die Garantenpflicht

Lieferantenmanagement
Lieferantenaudit
Lieferantenbewertung
Qualitätssicherungsvereinbarung

Projektarbeit zur Vertiefung der gelernten Inhalte (ca. 3 Tage)
Abschlusspräsentation

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Betriebswirtschaftliches Führungswissen - Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L Stufe C):

Grundlagen der Führungsarbeit (ca. 1 Tag)
Umfeld einer Führungskraft
Rollen und Aufgaben der Führungskraft
Führungstheorien
Visionen, Leitbilder und Ziele

Leadership ? Führung von Mitarbeitern (ca. 5 Tage)
Führungspersönlichkeit
Ganzheitlicher Führungsprozess
Motivation
Kommunikation als Führungsinstrument
Arbeitsanweisungen und Delegation
Mitarbeitergespräche
Effiziente Besprechungstechnik
Präsentationstechnik
Training von Mitarbeitern
Coaching von Mitarbeitern und Teams
Teambildung und -entwicklung

Personalmanagement (ca. 7 Tage)
Strategische Personalpolitik
Personalmanagementprozess
Personalplanung und -auswahl
Integration neuer Mitarbeiter
Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung
Beendigung von Dienstverhältnissen
Kennzahlen im Personalwesen
Grundzüge des Arbeitsrechts und Bedeutung für den Führungsbereich

Praxisfälle der Führung (ca. 5 Tage)
Übernahme eines neuen Aufgabenbereichs
Akzeptanzprobleme bei Mitarbeitern und Geschäftsführung
Konfliktmanagement
Mobbing
Umsetzen von Veränderungen
Beschwerden, Unzufriedenheit mit dem Gehalt
Innere Kündigung
Burnout
Umgang mit älteren Mitarbeitern
Diversity Management
Verstoß gegen Verhaltensregeln (Unpünktlichkeit, sexuelle Belästigung, Alkohol am Arbeitsplatz)

Projektarbeit (ca. 1,5 Tage)
zur Vertiefung der gelernten Inhalte

Zertifizierungsprüfung (ca. 0,5 Tage)
Europäischer Wirtschaftsführerschein
Zertifikat: EBC*L Stufe C

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Projektmanagement inkl. Vorbereitung auf eine Zertifizierung durch die PM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.:

Grundlagen Projektmanagement
Definition Projekt, Projektmanagement, Projektsteuerung, Projektlandschaft, Projektarten
Internes und externes Projektmanagement
Investitions-, Organisations- und F&E- Projekte, Projektklassifikation

Projektorganisationen
Einfluss- oder Stabs PO, MatrixPO, reine PO, Projektgesellschaften, integriertes Projektteam, KonsortionalPO, Steuerungsgremien

Projektziele
Ergebnis, Zeitaufwand, Lastenheft/Pflichtenheft,
Funktion der Ziele, Zielbeziehung,
Methoden der Zielfindung

Rechtliche Themen
Auslands- und Inlandsprojekte, Vertragsgestaltungen, Nachforderungsmanagement

Projektumfeld
Stakeholder, Stakeholderanalysen

Risikoanalyse
Risikoarten, Abhängigkeit zwischen Risikoarten, systematisches Risikomanagement, Risikoidentifikation, Vorsorgestrategie, Risikoakzeptanz, monetäre Bewertung, Wahrscheinlichkeitsschätzung, Schadensklassenansatz

Projektphasen und Meilensteine
Setzen von Meilensteinen, Vorgehensmodelle
Projektstrukturplan (PSP), zentrales Ordnungs- und Kommunikationssystem, Arbeitspakete (AP), Teilaufgaben (TA), Gliederungsprinzipien (objektorientierte, funktionsorientierte, kombinierte Gliederung)
Wege zur Erstellung, mehrdimensionale PSP, AP/TA Beschreibungen, Standartstrukturpläne, Gefahren und Regeln, Fehler und Versäumnisse
Ablauf und Terminplan, Netzplantechnik, Vorgang, Ereignis, Anordnungsbeziehungen, Vorgangsknoten, Pufferzeiten (freier Puffer/Gesamtpuffer), Vorwärtsrechnung, Rückwärtsrechnung, Abgleich PSP, Netzpläne, kritischer Pfad, Ablaufoptimierung

Arbeiten mit MS Project
Vorstellung einer softwarebasierten Lösung/Darstellungsmöglichkeit für Projektmanagement anhand von MS-Project

Softskills
Einführung , Führungsstile, Führungskompetenzen, Gruppen- und Arbeitspädagogik
Projektteam, Zusammenstellung, Konstellation, Problemstellung, Problemerkennung, Problembewältigung, Mediation

Einsatzmittelplanung
Arbeit, Zeit, Kosten; Kostenschätzverfahren (Arten), Kostenschätzung mit dem PSP, Expertenbefragung, sonstige Verfahren, Kapazitätsabgleich, Abgleich von Kosten, zeitlicher Einsatz, Kostensummenlinien, Kostenganglinien

Dokumentation und Berichtswesen
Definition Dokumentation/Bericht; Abgrenzung Bericht/Dokumentation, Aufbau, Kennzeichnung, Registrierung und Verwaltung von Unterlagen,
Aufgaben der Dokumentationsstelle,
primäre und sekundäre Datenerhebung

Projektsteuerung durch Dokumentation
Berichtswesen, Berichtsarten, Berichtsplan, Ziele Berichtswesen

Qualitätsmanagement im Projektmanagement
Vorgehensweisen, Projekterfolgskriterien
Projektfortschrittskontrolle: Fortschrittsmessung, Kontrolle Zeit/Arbeit/Kosten, Ansätze der Ermittlung, Frühwarnindikatoren, quantitative Indikatoren

Projektabschluss
Bewertungen, Auswertungen Meilensteine, Prüfung aller AP/TA (Lastenheft)
Abschlussdokumentation, Lessons Learned, Übergabe/Abnahme des Projektes, Nachforderungsmanagement, Nachforderungen, Festlegung von Nacharbeiten, Kostenzuordnungen, Nacharbeit
Warnsystem mit Hilfe eines Informationssystems (IS), IS unter Einbeziehung Berichts- und Doku-Management, Maßnahmenkatalog

Basiszertifikat im Projektmanagement (GPM) ® 1 Tag
Zertifizierung durch die PM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Projektarbeit zur Vertiefung der gelernten Inhalte (ca. 5 Tage)  
Präsentation der Abschlussergebnisse

Änderungen möglich. Die Lehrgangsinhalte werden regelmäßig aktualisiert.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen