Risikomanagement in Projekten

Bewielu
In Aachen

980 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0241 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Mittelstufe
  • Aachen
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Wann:
    14.12.2016
    weitere Termine
Beschreibung

Die Teilnehmer lernen, ein effektives Risikomanagement in Projekten durchzuführen und dadurch die Projektkosten zu senken sowie Termine und Qualität zu gewährleisten. Sie erfahren, wie sie Risiken bereits in der Projektanfangsphase identifizieren, quantitativ und qualitativ analysieren und bewerten, um sie dann ihrer Projektplanung zu berücksichtigen und so Schäden zu verhindern. Weiter lernen Sie die bestehenden sowie neue Risiken sowie evtl. neue im Projektverlauf zu überwachen und kontinuierlich zu minimieren.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
14.Dezember 2016
06.Februar 2017
24.April 2017
26.Juni 2017
26.August 2017
23.Oktober 2017
13.Dezember 2017
Aachen
Dennewartstr. 25 - 27, 52068, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
09:00 - 16:00 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

erste Erfahrungen in der Projektleitung

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Risiken identifizieren
Risikoarten unterscheiden
Maßnahmenplan entwickeln

Dozenten

Nomen Nominandum
Nomen Nominandum
Kompetent im angebotenen Seminarthema

Die Trainer werden nach aktuellem Fachthema, Einsatzort des Seminares sowie zeitlicher Verfügbarkeit unter Berücksichtigung von didaktischen Fähigkeiten sowie sonstigen Anforderungen seminarspezifisch ausgewählt.

Themenkreis

  • Typische Risiken im Projektgeschäft
  • Risikoarten
  • Risikoidentifikation
  • Instrumente und Techniken zur qualitativen Risikobewertung Instrumente und Techniken zur
  • quantitativen Risikobewertung (Risikoanalyse)
  • Selektion der zu behandelnden Risiken
  • Vorsorgestrategien
  • Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs/Notfallplans für Risiken und Chancen
  • Inhaber von Risiken und Chancen
  • Strategien und Maßnahmenkatalog für Risiken und Chancen Formen des Umgangs mit Risiken und Chancen. Risikoaversion Techniken und Instrumente zur Risikoermittlung
  • Szenarioplanung
  • Empfindlichkeitsanalyse
  • Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen (SWOT)
  • Abstimmungen zum Maßnahmenkatalog einholen (Genehmigungen)
  • Kommunikation der Risiko- und Maßnahmenplanung
  • Aktualisierung von Projektplänen, die vom genehmigten Maßnahmenkatalog für Risiken und Chancen betroffen sind, z.B. Reserven für unvorhergesehene Kosten und Verzögerungen
  • Einschätzung der Wahrscheinlichkeit des Erreichens des festgesetzten Zeit- und Kostenrahmens sowie fortlaufende Beobachtung der Entwicklung während der gesamten Projektlaufzeit
  • Laufende Ermittlung neuer Risiken, Neubewertung schon erkannter Risiken, Planung von Notfallmaßnahmen und Aktualisierung des Projektplans
  • Kontrolle des Maßnahmenkatalogs für Risiken und Chancen
  • Akzeptanzprobleme des Risikomanagements und deren Behebung
  • Software zum Risikomanagement

Zusätzliche Informationen

Nutzen/Vorteile:
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer anhand von praxisnahen Beispielen und vielen Übungen, wie man Risiken frühzeitig erkennt und eleminiert. Begleitende Unterlagen, die die Teilnehmer erhalten, erleichtern den Transfer des Erlernten zu den eigenen Arbeitsaufgaben. Die Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat.  

Preisanmerkungen:
Reduktion der Teilnahmegebühr durch Einsatz von Bildungsscheck bis zu 500 Euro möglich (bei Vorliegen der Voraussetzungen).
Sonderkonditionen für Firmen- und Inhouseschulungen (auf Anfrage)

Verpflegung:

Getränke und Mittagessen inklusive

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen