Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung (Berufsbegleitende Fachfortbildung)

DIHK Service GmbH
In Hamburg

3.495 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Hamburg
Beschreibung

Heute gilt: E-Learning in all seinen Facetten ist angekommen in der IHK.Weiterbildung. E-Learning-Komponenten sind integraler Bestandteil vieler IHK-Qualifizierungen: als lehrgangsbegleitende Community, als reines Online-Angebot oder – meistens – als Blended-Learning-Angebot, d. h. einer Mischform aus Präsenzunterricht und E-Learning. Die starke Präsenz der neuen Lehr- und Lernformen in der IHK-Weiterbildung macht ein eigenständiges Portal für diese Angebote überflüssig.Sachverständiger für die brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung (EIPOS) WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Der „Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ steht dem Bauherren von der Bauausführung über die Inbetriebnahme und Nutzung des Gebäudes beratend zur Seite. Er erkennt Ausführungsfehler bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und benennt baurechtliche, technische und terminliche Lösungsansätze, um aufgetretene Mängel zu beheben.Er koordiniert die Teilabnahmen der technischen Brandschutzanlagen und relevanten Bauteile und erstellt die Objektdokumentation als Grundlage für den Brandschutzbeauftragten.



Sämtliche Kenntnisse bezüglich der Erstellung von Brandschutzkonzepten voraussetzend, widmet sich die Fachfortbildung „Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ besonders der Vermittlung von Fachwissen hinsichtlich der Umsetzung von Brandschutzkonzepten und baut inhaltlich auf dem Seminar „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz“ auf.



Der Schwerpunkt wird dabei auf die Vermittlung des erforderlichen Wissens zur baulichen Umsetzung brandschutztechnischer Erfordernisse aus dem Brandschutzkonzept in der Detailplanung gelegt. Vor dem Hintergrund der rechtlichen und bauaufsichtlichen Vorgaben wird die Stellung des Brandschutzkonzeptes und den an dessen Umsetzung Beteiligten betrachtet.



Die Fachfortbildung „Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ vermittelt den Teilnehmern einetheoretische Qualifikation, beinhaltet jedoch nicht die automatische Anerkennung durch eine Anerkennungsbehörde.



Leitung

Dr.-Ing. Kerstin Görhs



öbuv Sachverständige für baulichen Brandschutz Geschäftsführerin des Sachverständigenbüros bBS-Kerstin Görhs GmbH, Lorsch



Aus dem Inhalt



1 Grundlagen und Rahmenbedingungen

1.1 Rechtsbeziehungen und Rechtsfolgen der Beteiligten

1.2 Sachverständigenrecht

1.3 Brandschutzkoordinator

1.4 Fortschreiben von Brandschutzkonzepten



2 Ausführung von Baukonstruktionen

2.1 Gütesicherung der Ausführung

2.2 Klassifizierung von Bauteilen und Baustoffen

2.3 Türen und Öffnungsverschlüsse

2.4 Verglasungen

2.5 Nicht tragende Bauteile

2.6 Dächer

2.7 Fassaden



3 Ausführung technischer Brandschutzmaßnahmen

3.1 Gebäudetechnik im Brandschutzkonzept

3.2 Brandschutz für Rohrinstallationen

3.3 Brandschutz für elektrotechnische Anlagen

3.4 Brandschutz für RLT-Anlagen



4 Abnahme technischer Brandschutzanlagen

4.1 Die Bauabnahme

4.2 Rauch- und Wärmeabzugsanlagen und Elektrotechnische Anlagen

4.3 Rauchschutzdruckanlagen

4.4 Löschanlagen

4.5 Brandmeldeanlagen

4.6 Praxisseminar zur Abnahme



5 Objektbetreuung

5.1 Versicherungen

5.2 Objektbetreuung durch die Feuerwehr

5.3 Betrieblich-organisatorische Brandschutzmaßnahmen

5.4 Bestandsänderung und Bestandsschutz

5.5 Bauliche Änderung des Bestandes


Voraussetzung für die Anmeldung zu dieser Weiterbildung ist die erfolgreiche Teilnahme am „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz“ oder „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz“ und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in der Bauwirtschaft oder mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Erstellung von Brandschutzkonzepten.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen