Shell Programmierung für Systemadministratoren

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Stuttgart, Bern (Schweiz), Zürich (Schweiz) und 1 weiterer Standort

2.270 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Erstellen von praxistauglichen Administrationskripten. - Verwenden regulärer Ausdrücke mit grep, sed und nawk. - Manipulieren von Textdateien mit grep, sed und nawk. - Schreiben von Berichtskripten. - Pflegen vorhandener Skripte. - Verwenden von Konstrukten zur Ablaufsteuerung wie Verzweigungen und Schleifen..
Gerichtet an: Dieser Kurs richtet sich an Systemadministratoren, Systemprogrammierer, UNIX-Operatoren, Datenbankadministratoren und Web-Administratoren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bern
Mühlemattstrasse 14a, CH-3007, Bern, Schweiz
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Amperestrasse 6, D-63225, Hessen, Deutschland
auf Anfrage
Stuttgart
Wankelstraße 1, D-70563, Baden-Württemberg, Deutschland
auf Anfrage
Zürich
Javastrasse 4, CH-8604, Zürich, Schweiz

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Verwenden grundlegender UNIX-Befehle wie rm, cp, man, more, mkdir, ps und chmod - Erstellen und Bearbeiten von Textdateien mit vi oder einem anderen Texteditor <br>Hinweis: Diese Fähigkeiten werden in den Kursen SA-119 und SA-239 vermittelt.

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Erstellen von praxistauglichen Administrationskripten


  • Verwenden regulärer Ausdrücke mit grep, sed und nawk


  • Manipulieren von Textdateien mit grep, sed und nawk


  • Schreiben von Berichtskripten


  • Pflegen vorhandener Skripte


  • Verwenden von Konstrukten zur Ablaufsteuerung wie Verzweigungen und Schleifen


  • Anpassen systemweiter Shell-Initialisierungsdateien


  • Entwickeln und Debuggen von Skripten


  • Verwenden von lokalen und Umgebungsvariablen sowie von Shell-Metazeichen in Skripten


  • Verwenden des Exit-Status eines Befehls, um Erfolg oder Fehlschlagen des Befehls festzustellen


  • Entwickeln interaktiver Skripte


  • Schreiben eines Skripts, das Funktionen nutzt


  • Schreiben eines Skripts, das einen Trap zum Abfangen eines Signals nutzt


  • Zugreifen auf und Verarbeiten von Befehlszeilenargumenten, die an ein Skript übergeben werden


  • Schreiben von sed-Skripten zum Ausführen nicht interaktiver Editieraufgaben


  • Schreiben von nawk-Skripten zum Manipulieren einzelner Felder in einem Datensatz


  • Schreiben von nawk-Skripten zum Schreiben von Berichten auf der Basis einer Eingabedatei


  • Modifizieren von Strings und Ausführen von Ganzzahlenarithmetik an Shell-Variablen


  • Schreiben einer USAGE-Meldung, die angezeigt wird, wenn ein Skript falsch aufgerufen wird


Teilnehmerkreis

Dieser Kurs richtet sich an Systemadministratoren, Systemprogrammierer, UNIX-Operatoren, Datenbankadministratoren und Web-Administratoren.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Verwenden grundlegender UNIX-Befehle wie rm, cp, man, more, mkdir, ps und chmod


  • Erstellen und Bearbeiten von Textdateien mit vi oder einem anderen Texteditor
    Hinweis: Diese Fähigkeiten werden in den Kursen SA-119 und SA-239 vermittelt.


Im Vorfeld

SA-239: Solaris 9 OE Systemadministration I

Im Anschluss

SA-299: Solaris 9 OE Systemadministration II

Überblick über den Inhalt des Trainings

Der Kurs "Shell-Programmierung für Systemadministratoren" vermittelt den Teilnehmern die nötigen Kenntnisse zum Lesen und Schreiben von UNIX-Shell-Skripten sowie zur Fehlersuche in diesen Skripten. Der Kurs beginnt mit einer Darstellung einfacher Skripte zur Automatisierung häufig verwendeter Befehle, gefolgt von Erläuterungen zu bedingter Logik, Benutzerinteraktionen, Schleifen, Menüs, Traps und anderen Funktionen. Dieser Kurs richtet sich an Systemadministratoren, die über grundlegende Kenntnisse einer UNIX-Betriebssystemumgebung, wie zum Beispiel Solaris oder Linux, verfügen und ihr Wissen über die verschiedenen Boot-Skripte erweitern sowie eigene Skripte zum Automatisieren täglich anfallender Aufgaben schreiben möchten. Darüber hinaus beinhaltet der Kurs eine detaillierte Darstellung der Skriptsprachen in der Bourne- und der Korn-Shell.

UNIX-Shells und Shell-Skripte
  • Beschreiben der Rolle von Shells in der UNIX-Umgebung
  • Beschreiben der Standard-Shells
  • Definieren der Komponenten eines Shell-Skripts
  • Schreiben eines einfachen Shell-Skripts
Schreiben und Debuggen von Skripts
  • Starten eines Skripts mit #!
  • Einfügen von Kommentaren in ein Skript
  • Ändern der Berechtigungen für ein Skript
  • Ausführen eines Skripts
  • Debuggen eines Skripts
Die Shell-Umgebung
  • Verwenden von Bourne- und Korn-Shell-Variablen
  • Zuweisen von Werten zu Shell-Variablen
  • Anzeigen des Werts von Shell-Variablen
  • Bereitstellen von Variablen für Subprozesse mit der Anweisung export
  • Anzeigen des Werts von Umgebungsvariablen
  • Aufheben von Shell- und Umgebungsvariablen
  • Anpassen der Benutzerumgebung mit der Datei .profile
  • Ausführen arithmetischer Operationen
  • Erstellen und Verwenden von Aliasnamen
  • Anzeigen von Aliasnamen und den ihnen zugewiesenen Werten
  • Definieren integrierter Aliasnamen
  • Anpassen der Bourne- und Korn-Shell-Umgebungen
  • Verwenden der Tilde-Erweiterungs- und Befehlsersetzungsfunktion der Korn-Shell
Reguläre Ausdrücke und der Befehl grep
  • Verwenden und Beschreiben regulärer Ausdrücke
  • Beschreiben des Befehls grep
  • Suchen nach Mustern in einer Datei mit dem Befehl grep
  • Verwenden der Zeichen für reguläre Ausdrücke beim Befehl grep
Der Editor sed
  • Ausführen nicht interaktiver Editieraufgaben mit dem Editor sed
  • Verwenden der Zeichen für reguläre Ausdrücke beim Befehl sed
Die Programmiersprache nawk
  • Verwenden des Befehls nawk von der Befehlszeile aus
  • Schreiben einfacher nawk-Programme zum Generieren von Datenberichten aus Textdateien
  • Schreiben einfacher nawk-Programme zum Generieren von numerischen und Textberichten aus Textdateien
Bedingungen
  • Verwenden des Exit-Status eines Befehls als bedingten Steuermechanismus
  • Testen einer Bedingung mit der Anweisung if
  • Übergeben von Werten an ein Skript mithilfe von Befehlszeilenargumenten (Positionsparametern)
  • Erstellen von USAGE-Meldungen
  • Einfügen von Parametern in die Befehlszeile
  • Verwenden bedingter Konstrukte mit if, then, elif, else und fi
  • Verwenden von exit-, let- und test-Anweisungen ([[ ]], " ")
  • Anwenden von &&, || und ! Logische Boolesche Operatoren
  • Verwenden der case-Anweisung
Interaktive Skripte
  • Anzeigen von Text mit den Befehlen print und echo
  • Verwenden des Befehls read zum interaktiven Zuweisen von Daten zu einer Shell-Variablen
  • Lesen der Benutzereingabe in eine oder mehrere Variablen mit nur einer read-Anweisung
  • Benutzerfreundliches Gestalten des angezeigten Texts durch Eingabe der Befehle print und echo mit Sonderzeichen
  • Erstellen eines Here-Dokuments
  • Erstellen von Dateideskriptoren zum Lesen aus und Schreiben in mehrere Dateien
Schleifen
  • Schreiben von Skripts mit for-, while- und until-Schleifen
  • Schreiben eines Skripts mit select-Anweisung
  • Erläutern, wann Schleifen in einem Skript einsetzt werden sollen
  • Generieren von Argumentlisten mit Befehls-, Variablen- und Dateinamensubstitution
Komplexe Funktionen im Zusammenhang mit Variablen, Parametern und Argumentlisten
  • Deklarieren von Strings, Ganzzahlen und Array-Variablen
  • Manipulieren von String-Variablen
  • Ändern des Werts eines Positionsparameters mithilfe der set-Anweisung in einem Skript
  • Verwenden von Korn-Shell-Arrays
  • Definieren von Standardwerten für Parameter
  • Verwenden der in die Korn-Shell integrierten let-, print-, set- und typeset-Anweisungen
Funktionen
  • Erstellen benutzerdefinierter Funktionen in einem Shell-Skript
  • Erstellen, Aufrufen und Anzeigen von Funktionen von der Befehlszeile aus
  • Übergeben von Argumenten an eine Funktion
  • Aufrufen von Funktionen von speziellen Funktionsdateien aus, die in einem oder mehreren Funktionsverzeichnissen gespeichert sind
  • Beschreiben, wo Funktionen zur Verwendung bereitstehen
Traps
  • Beschreiben, wie die trap-Anweisung funktioniert
  • Einfügen einer trap-Anweisung in ein Skript
  • Abfangen von Signalen und Behandeln von Fehlern mit einer trap-Anweisung
Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen