Soziale Arbeit B.A.

Hochschule Bremen
In Bremen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)42... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Bremen
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

In diesem Prozess orientiert sich der Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Bremen an der internationalen Definition der International Federation of Social Workers: 'Soziale Arbeit als Beruf fördert den sozialen Wandel und die Lösung von Problemen in zwischenmenschlichen Beziehungen, und sie befähigt die Menschen, in freier Entscheidung ihr Leben besser zu gestalten. Gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse über menschliches Verhalten und soziale Systeme greift soziale Arbeit dort. ein, wo Menschen mit ihrer Umwelt in Interaktion treten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bremen
Neustadtswall 30, D-28199, Bremen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

* Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder Einstufungsprüfung / Sonderzulassung * Vorpraktikum von 13 Wochen Dauer * gute Englischkenntnisse sind erwünscht, aber nicht Voraussetzung

Themenkreis

Die praktische Soziale Arbeit befindet sich aktuell in einem deutlichen Veränderungsprozess. Der Umbau des Sozialsystems in Deutschland verläuft nach "Gesetzmäßigkeiten", die die Soziale Arbeit zu Reaktionen zwingt. Sie muss ihr Selbstbild neu bestimmen. Dabei ist es vor allem an ihr, die ethischen Aspekte und Begründungen ihrer Professsionalität selbst - auch gegen den Druck stärkerer Funktionalität - zu bestimmen und entsprechend die Paradigmen des Verhältnisses von professionellem Anspruch und gesellschaftlicher Realität neu zu formulieren.

In diesem Prozess orientiert sich der Studiengang Soziale Arbeit Bachelor of Arts an der Hochschule Bremen an der internationalen Definition der International Federation of Social Workers (IFSW), die auf der Generalversammlung der IFSW in Montreal im Juli 2000 angenommen wurde.

Eine deutliche Betonung der Ethik in der Sozialen Arbeit und der Achtung vor der Unterschiedlichkeit der Menschen ist Ausdruck der Professionsdefinition in der konkreten Sozialen Arbeit.

Der Prozess einer weiteren Entwicklung eines ausgeprägten Leitbildes für die Ausbildung in der Sozialen Arbeit wird als Impuls für eine öffentliche Diskussion in der regionalen Fachöffentlichkeit über die aktuellen Aufgaben der Sozialen Arbeit genutzt werden.


Querschnittsinhalte der Lehre im Studiengang

  • Ethik: Ethische Haltungen in der Profession Sozialer Arbeit
  • Achtung der Unterschiedlichkeit der Menschen: Gender; ethnische Vielfalt; körperliche, geistige oder seelische Abweichungen von der Norm (Behinderung); Recht auf die eigene Lebensgestaltung; Akzeptanz unterschiedlicher Lebensentwürfe. Diskriminierungstendenzen erkennen, thematisieren und ihnen entgegen steuern.
  • Kommunikation: Verbale wie nonverbale Kommunikation als Handlungselement der Sozialen Arbeit; kommunikative Kompetenz; Rolle des Selbststudiums.
  • Praxisbezug: Verdeutlichung und Bewussmachung von Praxisezügen der vermittelten Inhalte, Aufzeigen der Praxisrelevanz der konkreten Lehre.
  • Reflexivität: Inhalte kritisch und reflektiv verarbeiten.
  • Transfer: Erkenntnisse über strukturelle Fragen der Sozialen Arbeit und das Verstehen grundlegender professioneller Prinzipien aus der Bearbeitung exemplarischer Teilaspekte gewinnen; die Entwicklung individueller Transferfähigkeit gehört zu den wesentlichen Globalzielen in der Ausbildung Sozialer Arbeit.

Tätigkeitsbereiche:
* Sozial-, Jugend- und Gesundheitsämter
* Freizeiteinrichtungen
* Offene Kinder- und Jugendarbeit
und Jugendverbandsarbeit
* Schulsozialarbeit
* Behinderteneinrichtungen
* Therapeutische Einrichtungen
* Beratungsstellen
* Stadtteilarbeit
* Sozialplanung
* ambulante und stationäre Altenarbeit
* Sucht- und Drogenberatung
* Psychiatrie
* und vieles mehr

Tätigkeitsbeschreibung:
* Soziale Einzelfallhilfe
* Gruppenarbeit
* Gemeinwesenarbeit
* Familienarbeit
* Bildungs- und Erziehungsarbeit
* Freizeitarbeit
* Beratung
* Sozialmanagement

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: *Studienbeginn Wintersemester *Bewerbungsschluss 31.05., wenn die Hochschulzugangsberechtigung vor dem 16.01. des Bewerbungsjahres erworben wurde, sonst 15.07. *Studiendauer 7 Semester einschließlich eines Praxissemesters und Bachelor-Thesis.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen