Umsatzsteuer - Praxisupdate 2010

Management Forum Starnberg
In Frankfurt/M.

1.195 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08151... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Frankfurt/m.
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Alles Wichtige zur Umsatzsteuer für Händler, Dienstleister, Anlagenbauer an nur einem Tag!. Seminar zur aktuellen Rechtslage!.
Gerichtet an: Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Führungskräfte und leitende Mitarbeiter aus den Abteilungen Recht und Steuern, an Mitarbeiter anderer Abteilungen (etwa Einkauf, Vertrieb, Revision, Rechnungswesen und Controlling) die mit umsatzsteuerlichen Fragen befasst sind, sowie an Steuerberater und Wirtschaftsprüfer..

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt/M.
Lurgiallee 2, 60439, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das Thema
"Nichts ist so alt wie das, was gestern zum Steuerrecht geschrieben wurde!" Diese Beraterweisheit bestätigt auch in diesem Jahr die Umsatzsteuer wieder recht eindrucksvoll: so wurden
  • von den Finanzgerichten und der Finanzverwaltung die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung grenzüberschreitender Liefergeschäfte neu festgelegt
  • vom Gesetzgeber bereits die ab dem 1.1.2010 geltenden EU-Vorgaben zur Besteuerung der grenzüberschreitenden Dienstleistungen, zur Anwendung des Reverse Charge Verfahrens und zur Erstattung der Auslandsumsatzsteuer in das deutsche Recht transferiert (sog. "Mehrwertsteuerpaket" bzw. "VAT Package")
  • von der Rechtsprechung der in der Literatur entwickelte Gedanke eines nunmehr auch umsatzsteuerlichen Gutglaubensschutzes aufgenommen.

Für den Praktiker gilt es, sich mit den Neuerungen vertraut zu machen und insbesondere die zum 1.1.2010 erforderlichen Anpassungen rechtzeitig vorzunehmen! Neu in der Diskussion ist der Wegfall der Dauerfristverlängerungen für die unterjährigen (Steueran-)Meldungen.


Ihr Nutzen
  • Sie erfahren konkret und tagesaktuell, auf welche Neuerungen Sie sich einstellen müssen und welche Anpassungen Sie im Unternehmen vorzunehmen haben!
  • Workshop-Atmosphäre mit intensiver und praxisnaher Wissensvermittlung: In zahlreichen Fallbeispielen und Gestaltungsvorschlägen werden Sie "Ihren" Fall wiederfinden und vorteilhaft regeln. So sparen Sie Steuern und Verwaltungsaufwand ein.
  • Umfangreiche Arbeitsunterlagen machen jedes Mitschreiben entbehrlich und sind eine bleibende Hilfe bei der Tagesarbeit.
  • Ihre persönlichen Fragen leiten wir gerne vorab an den Referenten weiter; das Seminar ist damit auf die speziellen Teilnehmerbedürfnisse zugeschnitten.
  • Auch im Nachgang zum Seminar stets auf aktuellem Stand: kostenloses Wissens-Update über die speziellen Homepages sowie die Hotline des Referenten.
Begrenzte Teilnehmerzahl und umfangreiche ArbeitsunterlagenDie Begrenzung der Teilnehmerzahl auf maximal 18 ermöglicht einen Workshop mit intensiver und praxisnaher Wissensvermittlung. In zahlreichen Fallbeispielen und Gestaltungsvorschlägen werden Sie "Ihren" Fall wiederfinden und vorteilhaft regeln. Umfangreiche Arbeitsunterlagen machen jedes Mitschreiben entbehrlich und werden Sie im Tagesgeschäft unterstützen.


Teilnehmerforum ("Noch Fragen - bitte?")Ihre persönlichen Fragen leiten wir Herrn Weimann gerne zur Vorbereitung zu; im Seminar erhalten Sie eine vorbereitete und ausführliche Antwort. Selbstverständlich können Sie Ihre Fragen auch im Seminar erstmals an den Referenten herantragen. Dafür ist Zeit eingeplant; in freier Diskussion werden Ihre Probleme bereits in der Veranstaltung erarbeitet und gelöst.


Seminarablauf
9:00 Begrüßung und Einführung
9:15 Internationale Warengeschäfte - die Basics im Überblick
  • Der Aufbau des Reihengeschäfts
  • Zivilrechtliche Grundlagen
  • Fallstudie
10:00 Das EU-Warengeschäft unter Berücksichtigung des BMF-Schreibens vom 6.1.2009 prüfungssicher gestalten und abwickeln! - Teil 1 -
  • Die neue Rechtsprechung von EuGH, BFH und der FGs
  • Abholfälle
10:30 Kaffeepause mit Erfahrungsaustausch
10:50 Das EU-Warengeschäft unter Berücksichtigung des BMF-Schreibens vom 6.1.2009 prüfungssicher gestalten und abwickeln! - Teil 2 -
  • Versendungsfälle
  • Beleg- und Buchnachweise
  • Der Schutz des "guten Glaubens"
11:30 Neuerungen im Drittlands-Warengeschäft
  • Die neue Rechtsprechung von EuGH, BFH und der FGs
  • Die derzeitige Verwaltungspraxis
12:00 Sonderfragen des Anlagenbaus
  • Einheitlichkeit der Leistung
  • Transportable Werke
  • Ortsgebundene Werke
  • Serviceleistungen
  • Beauftragung von Subunternehmern
13:00 Gemeinsames Mittagessen
14:00 Dienstleistungsgeschäfte ab 2010:
  • Sicher durch den Regelungsdschungel!
  • Welche Vorschriften gelten noch für 2009?
  • Wie ist die Rechtslage ab 2010?
  • Die neue Differenzierung: B2C-Umsätze und B2B-Umsätze
15:00 Ausweitung des Reverse-Charge-Verfahrens ab 2010
  • Die bisherige Regelungsvielfalt verunsicherte die Praxis!
  • Das neue obligatorische Reverse-Charge-Verfahren bringt daher Sicherheit!
15:30 Kaffeepause mit Erfahrungsaustausch
15:40 Erklärungspflichten in der Zusammenfassenden Meldung ab 2010
  • Die neue "innergemeinschaftliche Dienstleistung"
  • Erforderliche EDV-Anpassungen
  • Rechtzeitige Vorbereitung des Mandanten
16:00 Erstattung der Auslandsumsatzsteuer ab 2010
  • Neues, rein elektronisches Erstattungsverfahren
  • Das (deutsche) BZSt als alleiniger erster Ansprechpartner für ganz Europa!
  • Zinsanspruch des Unternehmers bei verspäteter Erstattung
16:30 Aktuell: Ab 2010 größtenteils monatliche ZM ohne Dauerfristverlängerung - Auswirkungen auch auf die Voranmeldungen?
  • Monatliche ZM für innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Optionale Härteregeln
  • Vierteljährliche ZM für innergemeinschaftliche Dienstleistungen grundsätzlich zulässig
  • Unternehmen mit Lieferungen und Dienstleistungen
  • Inkrafttreten und Umsetzung
  • Beratungskonsequenzen
16:45 Abschließende Diskussion und Beantwortung von Teilnehmerfragen
17:00 Voraussichtliches Ende des Seminars


Bitte beachten Sie! Folge der unbedingten Aktualität des Seminars ist es, dass bei Drucklegung des Programms noch nicht absehbare Themenbereiche kurzfristig - ggf. auch zu Lasten angekündigter Themen - aufgenommen werden.



Referent, Name: Rüdiger Weimann
Rüdiger Weimann, Diplom-Finanzwirt, Dortmund, ist Lehrbeauftragter der Berufsakademie Ravensburg, Dozent diverser Steuerberaterverbände und der Deutschen Anwalt Akademie sowie freier Gutachter in Umsatzsteuerfragen. Als Fachautor ist Herr Weimann durch zahlreiche Veröffentlichungen zum Umsatzsteuerrecht hervorgetreten. So ist er u.a. Begründer, Mitherausgeber und Mitautor des von der DATEV eG den angeschlossenen Steuerberatern empfohlenen Umsatzsteuerkommentars "Umsatzsteuer - national und international" und ständiger Autor der Zeitschriften "Der UmsatzSteuer-Berater - UStB" und "Praxis Internationale SteuerBeratung - PIStB". Sein jährlich erscheinender Ratgeber "Umsatzsteuer in der Praxis" wird zum Seminar in der 7. Auflage 2009 vorliegen und an die Teilnehmer ausgegeben.

Stichworte: Umsatzsteuer, Praxisupdate, Warengeschäft, Auslandsumsatz, dienstleistungsgeschäft