Wörterbuch ohne Wörter? - Zum Entstehen eines Wörterbuches der Deutschen Gebärdensprache

Volkshochschule Heidelberg e.V.
In Heidelberg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0 62 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Heidelberg
Beschreibung

Wir informieren Sie über Politik und gesellschaftspolitische Themen. Erweitern Sie Ihr Wissen über Themen wie Wirtschaft, Recht und Verbraucherfragen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Heidelberg
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Gebärdensprache

Themenkreis

Sie interessieren sich für geographisches Grundwissen? Dann entdecken und erkunden Sie Heidelberg, seine Stadtteile sowie die Region. Oder wie wäre es mit einer Einführung in die Weltreligionen, einem Grundkurs Psychologie oder einem Geschichtskurs?

  • Bildungsreisen
  • Geschichte, Politik und Gesellschaft
  • Recht, Verbraucherfragen und Wirtschaft
  • Psychologie
  • Philosophie und Religion
  • Länderkunde und Geographie

Die Mitarbeiter der Heidelberger Akademie sowie anderer deutscher Wissenschaftsakademien suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit. Die folgenden Vorträge (Dauer jeweils ca. 45 Minuten) gewähren einen Einblick in die aktuellen Arbeiten verschiedener Forschungsstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, im herrlichen Innenhof der Akademie bei Brezel und Wein direkt mit den Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Beginn jeweils 18:15 Uhr, der Eintritt ist frei.
Kontakt:
Dr. Herbert von Bose, Tel. 0 62 21-54 34 00, herbert.vonbose@adw.uni-heidelberg.de, www.hadw-bw.de
Die Deutsche Gebärdensprache (DGS) ist quasi Muttersprache für viele Gehörlose in Deutschland. Der Umstand, dass für die DGS – wie für alle anderen Gebärdensprachen der Welt – keine Schriftform etabliert ist, macht sich bei einem Wörterbuchprojekt doppelt bemerkbar: Wie sieht ein Wörterbucheintrag aus? Dass das Stich„wort„ selbst am besten durch ein digitales Video wiederzugeben ist, erscheint im Zeitalter von Multimedia fast schon als eine Selbstverständlichkeit. Dies bedeutet aber keinesfalls, dass der Wörterbucheintrag ohne schriftliche Darstellung auskommt. Anhand von Beispielen wird deutlich, dass mit dem Korpus nicht nur ein für die Forschung wichtiges Instrument entsteht, sondern auch ein Spiegel des kulturellen Erbes der Gebärdensprachgemeinschaft.
Thomas Hanke studierte in Hamburg Informatik, Sprachwissenschaften und Mathematik und koordiniert seit 2009 das Langzeitvorhaben „Entwicklung eines korpusbasierten elektronischen Wörterbuchs Deutsche Gebärdensprache (DGS)–Deutsch“ der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.

Zusätzliche Informationen

Kursnummer 1134.01e
Dozent Thomas Hanke
Datum Mittwoch, 08.06.2016 18:15–19:00 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Vortragssaal
Karlsstr. 4
69119 Heidelberg

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen