Institut für erlernbare Menschenkenntnis

Ähnliche Bildungsanbieter

PITT - Praxis-Institut für Systemische Traumaarbeit, Trauma & Sport
13
Kurse
5.0 /5
Bewertung
Kurse ansehen

Kurskatalog

Themeninhalte

Alle zeigen Gesamtkatalog anzeigen

Mehr Information

Die Vorteile, hier zu studieren

Es gibt auf dem Markt viele Methoden zum Erkennen des menschlichen Charakters. Dabei ist es meist notwendig, vom anderen, also dem Menschen um den es geht, Informationen zu erhalten, oft mit Hilfe von Frageb�gen. Dabei stellt sich die Frage, in wie weit diese Antworten objektiv zu bewerten sind und wie praktikabel solch eine Methode beim Verkauf, bei einer ersten Begegnung ist. Oft m�ssen wir uns innerhalb weniger Sekunden entscheiden, wie wir uns bestm�glichst verhalten. Bei einzigartigen LPA-System brauchen Sie zum Erkennen des Charakters keine Ausk�nfte der Person. Sie k�nnen innerhalb von Sekunden auf Grund der von uns vermittelten Kriterien den anderen treffend einsch�tzen und sich seinem Wesen entsprechend �richtig� verhalten. In Verhandlungen aller Art, vom Verkauf �ber firmeninterne Besprechungen bis hin zum Einstellungsgespr�ch haben unsere Seminarteilnehmer einen echten Vorteil. Sie haben Zugang zu einem Wissen �ber die eigentlichen Anlagen und F�higkeiten der anderen.

Spezialgebiete

Institut fuer erlernbare Menschenkenntnis

Beschreibung

Heute Leiter unseres Instituts Pierre Helmer war zwischen 1958 und 1987 Geschäftsführer einer mittelständische Vertriebsgesellschaft in Frankreich mit etwa 130 Mitarbeitern. Vertrieben wurden bekannte deutsche und europäische Markenartikel im Bereich Kosmetik und Hygiene, in einer zweiten Organisation wurde Bürobedarf importiert und vertrieben.Anfang der sechziger Jahre bekamen diese Firmen ihre erste mechanische Datenverarbeitung und konnten somit zum ersten Male Statistiken über die Situation der ca. 24 000 Kunden, der ca. 5000 Artikel und der etwa 60 Außendienstler erstellen. Es ist heute kaum mehr vorstellbar unter welchen Bedingungen früher gearbeitet werden musste.Es stellte sich schnell heraus, dass die Verkäufer und Außendienstmitarbeiter mit jeweils 25 – 45 Kunden den weitaus größten Umsatz tätigten, die restliche jeweils ca. 300 besuchten Apotheken und Parfümerien trugen nur unwesentlich, weniger als 50 %, zum Umsatz bei.

Institut für erlernbare Menschenkenntnis