Comelio GmbH

Antifrustrationstraining im Chinageschäft

Comelio GmbH
In Berlin, Hamburg, Frankfurt Am Main und an 7 weiteren Standorten

1.700 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Intensivseminar berufsbegleitend
Niveau Anfänger
Ort An 10 Standorten
Unterrichtsstunden 7h
Dauer 1 Tag
Beschreibung

Antifrustrationstraining im Chinageschäft                                                    

Einrichtungen (10)
Wo und wann

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Goethestr. 34, 13086

Beginn

auf Anfrage
Dresden (Sachsen)
Karte ansehen
Rosenstraße 36, 01067

Beginn

auf Anfrage
Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Stadttor 1

Beginn

auf Anfrage
Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Mainzer Landstraße 50, 60325

Beginn

auf Anfrage
Hamburg
Karte ansehen
Stadthausbrücke 1-3, 20355

Beginn

auf Anfrage
Munster (Niedersachsen)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
München (Bayern)
Karte ansehen
Baaderstraße 88-90, 80469

Beginn

auf Anfrage
Stuttgart (Baden-Württemberg)
Karte ansehen
Königstraße 10, 70173

Beginn

auf Anfrage
Wien (Australien)
Karte ansehen
Mariahilfer Straße 123, 1060

Beginn

auf Anfrage
Zürich (Schweiz)
Karte ansehen
Seefeldstrasse 69, 8008

Beginn

auf Anfrage
Alle ansehen (10)

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Nicht erforderlichGrundlage
Konflikt in China – Kontext

Themenkreis

Kurslevel:
Einsteiger

Zielgruppe:
Führungs- und Fachkräfte, die mit Chinesen zusammen arbeiten

Voraussetzungen:
Nicht erforderlich

Methode:
Durch Präsentationen und interaktive Übungen werden praxisorientierte Informationen zu den u.g. Themen vermittelt. Die Teilnehmer sollen eigene Fragestellungen und Beispiele aus ihrem Berufsalltag einbringen. Die Trainerin erläutert die Aspekte aus Sicht der Chinesen und erarbeitet mit Ihnen zusammen durch strukturierte Diskussion praxisorientierte Lösungsansätze.

Seminarziele:
Konflikt in Chinesisch kann entweder mit den Worten „Jiufen“ oder „Chongtu“ geschrieben werden. Jiufen bedeutet ineinander verwickeln und Chongtu bedeutet Zusammenstoßen. Chinesen benutzen diese beiden Wörter je nach der Situation unterschiedlich, um einem Konflikt zu bezeichnen. Die beiden unterschiedlichen Wörter zeigen, dass Chinesen ein differenzierteres Verständnis und Handeln zu Konflikten haben als Deutsche.
Differenzen mit chinesischen Kunden, Zulieferern oder Behörden, aber auch chinesischen Kollegen erschweren das Geschäftsleben, führen oft zu Frustrationen und teilweise auch zu erheblichem wirtschaftlichen Schaden.
In diesem Seminar sensibilisieren wir Sie für die Risikofaktoren eines Konflikts. Wir zeigen Ihnen die unterschiedlichen Verhaltensweisen der Chinesen in Konfliktsituationen und entwickeln mit Ihnen anhand von Beispielen, die auch aus Ihrem Arbeitsalltag sein können, Konfliktlösungsansätze und Lösungskonzepte.

Themen:
A.. Grundlage
Einflussfaktoren auf die chinesische Denkstruktur, Bedeutung der chinesischen Mentalität im Privat- und Geschäftsleben - Chinesische Geschäftspartner und Kunden – unterschiedliche Generationen und die damit verbundenen sozialen und gesellschaftlichen Hintergründe - Kollektivismus versus Individualismus und deren Einfluss auf den Entscheidungsprozess - Chinesischer Kommunikationsstil

B.. Konflikt in China – Kontext
Typische Elemente der Konfliktursachen - Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeiten der Chinesen in Konflikten - Bedeutung der chinesischen Mentalität im Konfliktfall - Konflikt als Chance: Unterschiedliche Wahrnehmung zwischen Chinesen und Deutschen im Konfliktfall - Konfliktklärung mit Chinesen - Erarbeitung der Konfliktlösungsansätze - Umgang mit Lob und Kritik - Konfliktgespräche mit Chinesen führen

Unsere dozenten

Frau Xin Yang ist Trainerin und Beraterin für China-Kompetenz. Als gebürtige Chinesin hat sie ihr Leben jeweils zur Hälfte in China und in Deutschland verbracht und in beiden Ländern Wirtschaft studiert. Als Diplom-Kauffrau verfügt sie über mehr als 14 Jahre Berufserfahrungen in einem internationalen Konzern. Sie war verantwortlich für den Vertrieb und die Betreuung von chinesischen und taiwanesischen Konzernen in den Bereichen Kreditversicherung und Factoring. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Fach- und Führungskräften aus beiden Kulturen verfügt sie über umfassende, tiefe Erfahrungen und Kenntnisse im chinesischen und deutschen Geschäftsleben. All dies sind die Ressourcen ihres praxisnahen Trainings. Seit vielen Jahren macht sie Unternehmen fit für ihren chinesischen Markt und bietet individuelle Trainings sowohl in China als auch in Deutschland.


Zusätzliche Informationen

Konflikt in Chinesisch kann entweder mit den Worten „Jiufen“ oder „Chongtu“ geschrieben werden. Jiufen bedeutet ineinander verwickeln und Chongtu bedeutet Zusammenstoßen. Chinesen benutzen diese beiden Wörter je nach der Situation unterschiedlich, um einem Konflikt zu bezeichnen. Die beiden unterschiedlichen Wörter zeigen, dass Chinesen ein differenzierteres Verständnis und Handeln zu Konflikten haben als Deutsche.
Differenzen mit chinesischen Kunden, Zulieferern oder Behörden, aber auch chinesischen Kollegen erschweren das Geschäftsleben, führen oft zu Frustrationen und teilweise auch zu erheblichem wirtschaftlichen Schaden.
In diesem Seminar sensibilisieren wir Sie für die Risikofaktoren eines Konflikts. Wir zeigen Ihnen die unterschiedlichen Verhaltensweisen der Chinesen in Konfliktsituationen und entwickeln mit Ihnen anhand von Beispielen, die auch aus Ihrem Arbeitsalltag sein können, Konfliktlösungsansätze und Lösungskonzepte.