Arbeiten unter Spannung

Seminar

In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Frankfurt am main

  • Dauer

    1 Tag

Im Seminar werden die berufsgenossenschaftliche Regel sowie die normativen Festlegungen der VDE 0105-100 erläutert und Hinweise zur praktischen Umsetzung gegeben.
Gerichtet an: Führungskräfte und verantwortliche Elektrofachkräfte von Energieversorgungs- und Montageunternehmen, Industrieund Handwerksbetrieben zu deren Aufgabenbereich die Koordinierung des Arbeitens unter Spannung gehört sowie. alle AuS ausführende Mitarbeiter.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Stresemannallee 15, 60596

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Dozenten

A. Roth

A. Roth

Referent

Berufsgenossenschaft Elektro Textil Feinmechanik, Köln

D. Seibel

D. Seibel

Referent

Inhalte

BGR A3 BG-Regel "Arbeiten unter Spannung

Kurzübersicht

Die Schaffung des europäischen Binnenmarktes zieht bis heute tief greifende Veränderungen auf dem Energiewirtschaftsmarkt nach sich. Bei der Errichtung von elektrischen Anlagen sowie deren Instandhaltung und Wartung werden verstärkt kommerzielle Kriterien zugrunde gelegt. Die Diskussion über die Durchführung von Arbeiten an in Betrieb befindlichen elektrischen Anlagen rückt immer weiter in den Fokus betrieblicher und sicherheitstechnischer Betrachtungen. Bei dieser Entwicklung dürfen auf keinen Fall sicherheitstechnische Aspekte vernachlässigt werden.

Die globalen Veränderungen wirken sich natürlich auch auf die betrieblichen Strukturen aus. In zunehmendem Maße werden Instandhaltungsarbeiten an den elektrischen Versorgungsnetzen
an Montageunternehmen vergeben, die teilweise weitere Unternehmen in die Auftragsabwicklung einbeziehen. Wer für welche Aufgaben bei der Auftragsabwicklung verantwortlich ist, muss vor Arbeitsbeginn eindeutig
festgelegt werden. Dies gilt für alle elektrotechnischen Arbeiten, jedoch für das Arbeiten unter Spannung in besonders hohem Maße.

Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für das AuS ist eine für das jeweilige Arbeitsverfahren ausreichende Qualifikation der Mitarbeiter, die nicht nur auf einer theoretischen sondern auch einer praktischen Ausbildung beruhen muss. In der BG-Regel "Arbeiten unter Spannung" wurden klare Grundsätze nicht nur für die Ausbildung sondern auch für
Verantwortlichkeiten und die erforderlichen Ausrüstungen für das jeweilige Arbeitsverfahren zusammengestellt. Im Seminar werden die berufsgenossenschaftliche Regel sowie die normativen Festlegungen der VDE 0105-100 erläutert und Hinweise zur praktischen Umsetzung gegeben.

Programm

  • Gesetzliche Grundlagen und Vorschriften
  • Geltungsbereich der berufsgenossenschaftlichen Regel; BGR A3 - Einbindung der VDE 0105-100
  • Abgrenzung des Arbeitens unter Spannung
  • Gefahren des elektrischen Stromes
  • Auswahl und Qualifizierung des AuS- Personals
  • Überblick und Vorstellung einschließlich Arbeitsverfahren
  • Auswahl und Einsatz von Schutz- und Hilfsmitteln
  • Befähigte Personen gemäß TRBS 1203 Teil 3

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Teilnehmergebühr: (enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen) Preise: VDE-Mitglieder: € 440,00 Nichtmitglieder: € 490,00

Arbeiten unter Spannung

Preis auf Anfrage