Ausbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach EU-DSGVO mit optionaler Dekra-Prüfung

Seminar

In Mannheim, Dresden, Leipzig und an 10 weiteren Standorten

1.650 € MwSt.-frei

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Beschreibung

Am 14.04.2016 hat das Europäische Parlament die "Verordnung des Rates und des europäischen Parlaments zum Schutz natürlicher Personen (DSGVO)" verabschiedet. Die DSGVO ist nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der EU am 25.05.2016 in Kraft getreten. Die Regelungen der EU-DSGVO sind gem. Atrikel 99 ab dem 25.05.2018 verbindlich anzuwenden. Mit dem BDSGneu hat der nationale Gesetzgeber die Bestellpflicht für betriebliche Datenschutzbeauftragte in Deutschland aufrecht erhalten.

Zum Erwerb der Fachkunde bieten wir für angehende Datenschutzbeauftragte unsere Grundlagenseminare bundesweit in verschiedenen Städten an.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen

Beginn

AugustAnmeldung möglich
OktoberAnmeldung möglich
DezemberAnmeldung möglich
Bremen
Karte ansehen

Beginn

JuniAnmeldung möglich
Dresden (Sachsen)

Beginn

MaiAnmeldung möglich
SeptemberAnmeldung möglich
Hamburg
Karte ansehen

Beginn

AugustAnmeldung möglich
NovemberAnmeldung möglich
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

JuniAnmeldung möglich
OktoberAnmeldung möglich
Leipzig (Sachsen)

Beginn

JuliAnmeldung möglich
NovemberAnmeldung möglich
Lichtenfels (Bayern)
Karte ansehen

Beginn

NovemberAnmeldung möglich
Mainz (Rheinland-Pfalz)
Karte ansehen
Zentrale Lage

Beginn

DezemberAnmeldung möglich
Mannheim (Baden-Württemberg)
Karte ansehen

Beginn

MaiAnmeldung möglich
München (Bayern)

Beginn

MaiAnmeldung möglich
Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)
Karte ansehen

Beginn

OktoberAnmeldung möglich
Saarbrücken (Saarland)
Karte ansehen

Beginn

SeptemberAnmeldung möglich
Stuttgart (Baden-Württemberg)
Karte ansehen

Beginn

JuliAnmeldung möglich
Alle ansehen (13)

Hinweise zu diesem Kurs

Ausbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten mit DEKRA-Zertifikat "Fachkraft für Datenschutz"

Alle Unternehmen, die aufgrund ihrer größe einen Datenschutzbeauftragten benötigen und alle Interessierten.

Keine

Fachkunde im Datenschutz

Die Dozenten sind selbst als externe Datenschutzbeauftragte in verschiedensten Unternehmen tätig und können somit das Wissen mit entsprechendem Praxisbezug vermitteln.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Datensicherheit
  • Datenschutz
  • Datenschutzbeauftragter
  • Bundesdatenschutzgesetz
  • BDSG
  • Fachkunde Datenschutz
  • Datenschutzgrundverordnung
  • DSAnpUG-EU
  • EU DSGVO
  • Fachkraft für Datenschutz
  • Dekra Zertifikat
  • Datenschutzanpassungs und -umsetzungsgesetz EU
  • Datenschutzanpassungs und -umsetzungsgesetz EU
  • Fachkunde Datenschutz

Dozenten

Frank Jander

Frank Jander

Datenschutz

Matthias Riße

Matthias Riße

Datenschutzrecht

Niklas Patzalt

Niklas Patzalt

Datenschutzrecht

Oliver Guderjahn

Oliver Guderjahn

Datenschutzrecht

Ralf Schulze

Ralf Schulze

Datensicherheit

Inhalte

Grundlagenseminar zum Fachkundeerwerb für betriebliche Datenschutzbeauftragte.

Tag 1: Rechtliche Grundlagen des Datenschutzes
Tag 2: Der interne betriebliche Datenschutzbeauftragte
Tag 3: Beschäftigtendatenschutz
Tag 4: Datenschutz und Datensicherheit
Tag 5: Die ersten 100 Tage des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Tag 1: Rechtliche Grundlagen des Datenschutzes

Dieser Kurs vermittelt das Grundwissen über Art und Umfang der rechtlichen Verpflichtungen zum Datenschutz im Bereich der privaten Wirtschaft. Der Schwerpunkt wird dabei auf die Belange kleiner und mittelständischer Unternehmen gelegt, für welche die Implementierung eines den gesetzlichen Anforderungen entsprechenden Datenschutzes zunächst einen nicht unerheblichen Kostenfaktor darstellt.

Tag 2: Der interne betriebliche Datenschutzbeauftragte
Dieser Kurs wendet sich an diejenigen Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die bereits zum internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten (iDSB) bzw. zu dessen Stellvertreter bestellt wurden oder dazu bestellt werden sollen. Hier werden der Tätigkeitskreis des internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten dargestellt und praktische Hinweise und Tips zur Lösung regelmäßig wiederkehrender Probleme und Konflikte gegeben. Der Kurs stellt schwerpunktmäßig auf die Belange kleiner und mittelständischer Unternehmen ab und soll hier insbesondere den Weg zu einer möglichst kostengünstigen Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz aufzeigen. Grundkenntnisse im Datenschutzrecht (vgl. Kurs 1) werden vorausgesetzt.

Tag 3: Beschäftigtendatenschutz

Der datenschutzrechtlich korrekte Umgang mit Personaldaten ist ein Muss für jeden Arbeitgeber, gleichgültig, ob er aufgrund der Unternehmensgröße oder seines Tätigkeitsbereiches zur Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten verpflichtet ist. Insbesondere aber für den internen betrieblichen Datenschutzbeauftragten stellt der Arbeitnehmerdatenschutz einen wesentlichen Tätigkeitsbereich dar. Grundkenntnisse im Datenschutzrecht (vgl. Kurs 1) werden vorausgesetzt.


Tag 4: Datenschutz und Datensicherheit

Datenschutz und Datensicherheit sind unterschiedliche Themenbereiche. Der Übergang zwischen ihnen ist aber fließend und es besteht eine enge Verknüpfung dieser Bereiche. Da gesetzliche Pflichten aber lediglich im Hinblick auf den Datenschutz bestehen, soll hier dennoch soweit wie möglich eine Abgrenzung vorgenommen werden. Datenschutz bringt aber zwangsläufig auch Datensicherheit mit sich. Hier soll der Weg zur Erreichung optimaler Synergien dargestellt werden.


Tag 5: Die ersten 100 Tage des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Gegenstand dieses Seminars ist die Einrichtung eines funktionstüchtigen und gesetzeskonformen Datenschutzmanagements in privatwirtschaftlichen Unternehmen.


Zusätzliche Informationen

Die optionale DERKA-Prüfung kann gegen eine Gebühr von 200€ dazugebucht werden.

Rufen Sie das Bildungszentrum an

Ausbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach EU-DSGVO mit optionaler Dekra-Prüfung

1.650 € MwSt.-frei