DGI Deutsche Gesellschaft für Informationssicherheit AG

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten gemäß DSGVO und BDSG (DGI®)

DGI Deutsche Gesellschaft für Informationssicherheit AG
In Berlin und Bonn
  • DGI Deutsche Gesellschaft für Informationssicherheit AG

1.650 
zzgl. MwSt.
PREMIUM-KURS
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30315... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Ort An 2 Standorten
Unterrichtsstunden 21h
Dauer 3 Tage
Beginn 15.07.2019
weitere Termine
Beschreibung

Sie möchten sich gerne ein spezifisches Fachwissen, wie von der DSGVO sowie dem BDSG gefordert, für die Benennung als Datenschutzbeauftragte/r aneignen? Dann sind Sie hier richtig! In diesem Seminar „Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten gemäß DSGVO und BDSG“ werden Ihnen u.a. erforderliche Fachbegriffe aus dem Bereich des Datenschutzes sowie der Informationssicherheit vermittelt. Auf emagister.de stellt Ihnen die DGI - Deutsche Gesellschaft für Informationssicherheit wichtige Informationen diesbezüglich zur Verfügung.

Als zukünftige/r Datenschutzbeauftragte/r werden Sie hauptsächlich dafür sorgen, dass die datenschutzrechtlichen Vorgaben eingehalten werden und sicherstellen, dass dies gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) geschieht.

Außerdem haben Sie als Datenschutzbeauftragte/r beispielsweise unter anderem die angemessenen technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Wahrung der Schutzziele umzusetzen. Im Fokus stehen darüber hinaus Themengebiete wie Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (pb Daten).

Interessiert? Dann fragen Sie doch nach mehr Informationen!

Einrichtungen (2)
Wo und wann
Beginn Lage Uhrzeiten
15.Jul 2019
19.Aug 2019
23.Sep 2019
04.Nov 2019
16.Dez 2019
Berlin
Kurfürstendamm 57, 10707, Berlin, Deutschland
Karte ansehen
3 Tage, jeweils 09:30 bis 17:00 Uhr
17.Jun 2019
Bonn
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
3 Tage, jeweils 9:30 - 17:00 Uhr
Beginn 15.Jul 2019
19.Aug 2019
23.Sep 2019
04.Nov 2019
16.Dez 2019
Lage
Berlin
Kurfürstendamm 57, 10707, Berlin, Deutschland
Karte ansehen
Uhrzeiten 3 Tage, jeweils 09:30 bis 17:00 Uhr
Beginn 17.Jun 2019
Lage
Bonn
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Uhrzeiten 3 Tage, jeweils 9:30 - 17:00 Uhr

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Vermittlung von Fachbegriffen aus dem Bereich des Datenschutzes sowie der Informationssicherheit, der Aufgabenbeschreibung des Datenschutzbeauftragten und des erforderlichen Fachwissens zur Erfüllung der gestellten Anforderungen aus der DSGVO sowie dem BDSG. Die Teilnehmer können nach Abschluss der Ausbildung die Planung, den Aufbau, den Betrieb sowie die Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Datenschutzmanagementsystems zur Umsetzung bringen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Angehende Datenschutzbeauftragte Datenschutzkoordinatoren IT-Sicherheitsbeauftragte / Informationssicherheitsbeauftragte Verantwortliche im Informationssicherheitsbereich Verantwortliche im Risikomanagement Verantwortliche für die Compliance Revision / IT-Revision Führungskräfte Unternehmensberater Wirtschaftsprüfer

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
5.0
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über diesen Kurs

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen
*Erhaltene Meinungen durch Emagister & iAgora

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Datenschutz
DSB
Datenschutzbeauftragte
DSGVO
BDSG
Datenschutzmanagementsystem
Informationssicherheit
Datenschutzrecht
Datenschutzkonzept
Benennung DSB
Datenschutzbeauftragter
Anforderungen aus der DSGVO sowie dem BDSG
Begriffsbestimmungen des Datenschutzes
Aufbau und Umsetzung eines Datenschutzmanagementsystems
Das Standard-Datenschutzmodell (SDM)
Aufbau einer Datenschutzorganisation und Verantwortlichkeiten
Datenverarbeitung im Auftrag - Rechte
Pflichten und Konsequenzen
Datenschutzrechtliches Risikomanagement wie Datenschutz-Folgenabschätzung oder Sicherheit der Verarbeitung
Optisch-elektronische Überwachung wie Videoaufzeichnung

Dozenten

Ronny Neid
Ronny Neid
IT-Sicherheit, Datenschutz

Themenkreis

Die Haupttätigkeit eines Datenschutzbeauftragten besteht darin, die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Vorgaben, insbesondere reguliert durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sicherzustellen.

Weitere Aufgaben, die in die Zuständigkeit eines Datenschutzbeauftragten fallen, sind insbesondere die Umsetzung angemessener technischer und organisatorischer Maßnahmen zur Wahrung der Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (pb Daten).

Die Benennung eines Datenschutzbeauftragten ist bei einer Mitarbeiterzahl von mindestens zehn Personen gesetzlich vorgeschrieben, sofern diese ständig mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten beschäftigt sind. Als Datenschutzbeauftragter kann nach dem Gesetz nur eine Person benannt werden, die das erforderliche Fachwissen und die berufliche Eignung besitzt.

Des Weiteren ist für den Aufbau und die Etablierung eines organisationsspezifischen Datenschutzmanagementsystems die erfolgreiche Integration der Planung, der Kontrolle und der Steuerung von Prozessen und ergänzenden Dokumenten sowie die Dokumentation eines Datenschutzkonzepts erforderlich.

Inhalt

  • Anforderungen aus der DSGVO sowie dem BDSG
  • Begriffsbestimmungen des Datenschutzes
  • Begriffs­bestimmungen aus der Informationssicherheit
  • Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung
  • Betrachtung korrelierender Gesetze wie TKG, TMG und SGB
  • Aufbau und Umsetzung eines Datenschutzmanagementsystems
  • Das Standard-Datenschutzmodell (SDM)
  • Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung von pb Daten - Zweckbindung, Datenminimierung, Treu und Glauben, Einwilligung, Kindeswohl, besondere Kategorien pb Daten
  • Die Benennung, Stellung und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Aufbau einer Datenschutzorganisation und Verantwortlichkeiten
  • Rechte der betroffenen Person auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch
  • Datenverarbeitung im Auftrag - Rechte, Pflichten und Konsequenzen
  • Datenschutzrechtliches Risikomanagement wie Datenschutz-Folgenabschätzung oder Sicherheit der Verarbeitung
  • Optisch-elektronische Überwachung wie Videoaufzeichnung
  • Das Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Die Weitergabe in der Unternehmens­gruppe (Konzern)
  • Die Datenübermittlung - Grundsätze, Angemessenheitsbeschluss, Garantien (Standarddatenschutzklauseln, EU-US Privacy Shield), verbindliche interne Datenschutzvorschriften (Binding Corporate Rules)
  • Die Informations-, Melde- und Rechenschaftspflichten
  • Zertifizierungsverfahren zur Datenschutzauditierung
  • Technisch-organisatorische Maßnahmen wie Angemessenheit, Pseudonymisierung, Verschlüsselung, Privacy by Design und Privacy by Default
  • Private und betriebliche Internet- und E-Mail-Nutzung
  • Bedrohungslagen der Cyber Security
  • Informationssicherheits­management
  • Datenschutzaudit
  • Schadensersatz, Geldbußen und Sanktionen
  • Haftung der Organisationsleitung und des Datenschutzbeauftragten

Zusätzliche Informationen

Preis (DGI®) Personenzertifikat (optional): 200,00 EURzuzüglich aktueller gesetzlicher Umsatzsteuer.