Europäische Akademie für Ayurveda

Ayurveda-Gesundheitscoach (IHK)

Europäische Akademie für Ayurveda
In Birstein

6.359 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie IHK
Niveau Mittelstufe
Ort Birstein
Unterrichtsstunden 238h
Dauer 31 Tage
  • IHK
  • Mittelstufe
  • Birstein
  • 238h
  • Dauer:
    31 Tage
Beschreibung

Einzigartige Kombination: Ayurveda-Gesundheitskonzepte, Management & Coaching!
Verwirklichen Sie Ihr erfolgreiches Ayurveda-Projekt - mit geprüfter Kompetenz.
Qualifizieren Sie sich für betriebliches Gesundheitsmanagement & professionelle Beratung.

Der Zertifikatslehrgang Ayurveda-Gesundheitscoach (IHK) ist ein anerkanntes Weiterbildungs­konzept der Europäischen Akademie für Ayurveda in Kooperation mit der IHK Hanau. Durch dieses Bildungskonzept erwerben Sie die Kenntnisse, um ein vielseitiges Beratungs- und Kursangebot für betriebliches Gesundheitsmanagement zu etablieren. Eine speziell auf den Ayurvedamarkt abgestimmte Business- und Marketingschulung unterstützt Sie dabei genauso wie fundiertes Wissen der ayurvedischen Ernährungs-, Kräuter und Gesprächstherapie - speziell zur Gesundheitsförderung, Stressreduktion und Vitalitätssteigerung. Mit einer supervidierten Projektplanung erhalten Sie fachkompetente Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Geschäftsideen im Bereich Ayurveda.

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
Birstein
Forsthausstrasse 6, D-63633, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Birstein
Forsthausstrasse 6, D-63633, Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Coaching
Gesundheitsmanagement
Marketing
Business
Ayurvedische Ernährungstherapie
Ayurvedische Kräutertherapie
Ayurvedische Gesprächstherapie
Ayurvedische Gesundheitskonzepte
Gesundheitsförderung
Stressreduktion
Vitalitätssteigerung

Dozenten

Anja Berger
Anja Berger
Dipl.-Sozialwissenschaftlerin, Heilpraktikerin, med. Ayu.-Spezialistin

Anja Berger ist Dipl.-Sozialwissenschaftlerin, Heilpraktikerin und Absoventin des Studium zur Ayurveda-Medizin an der REAA. Sie arbeitet in eigener Praxis in Baden-baden mit den Schwerpunkten Ayurveda-Medizin und Ernährungsberatung sowie in der Frauenheilkunde und Beratung für natürliche Hormontherapie.

Christa-Maria Gerigk
Christa-Maria Gerigk
Psy. Ayu.-Beraterin, med. Ayu.-Spez., Yoga-, NLP- & Reikitherapeutin

Christa-Maria Gerigk übt eine rege Unterrichts- und Ausbildungstätigkeit in den Bereichen Yoga, Reiki, NLP, Bachblüten und spirituell-psychologischer Beratung aus. Sie ist Yogalehrerin, Ayurveda-Ernährungs- und -Gesundheitsberaterin und absolvierte ein Studium der ayurvedischen Medizin. Damit verfügt sie über außerordentliche Kenntnisse, um die therapeutische Begleitung im Heilungsprozess im Rahmen der rationalen und der spirituellen Behandlungsformen des Ayurveda ganzheitlich umzusetzen und praxisbezogen zu vermitteln.

Kerstin Rosenberg
Kerstin Rosenberg
Ayurveda-Spezialistin, Buchautorin

Kerstin Rosenberg leitet gemeinsam mit ihrem Mann als geschäftsführende Gesell­schaf­terin die Europäische Akademie für Ayurveda. Die international bekannte Spezialistin für Ayurveda und Ernährung bildet seit 1996 Menschen in Ayurveda-Ernährungs- und -Gesundheitsberatung, -Psychologie und -Therapie in ganz Europa aus. Sie verfügt über eine 25-jährige Ayurveda-Praxiserfahrung und steht täglich im Kontakt zu Patienten, Aus­bil­dungs­­teil­nehmern und Kurgästen. Als Buchautorin hat sie mittlerweile zwölf Ayurveda-Bücher publiziert.

Oliver Becker
Oliver Becker
Dipl. Pädagoge, Heilpraktiker, med. Ayurveda-Spezialist

Oliver Becker ist Dipl.-Pädagoge, Heilpraktiker und Ayurveda-Mediziner mit eigener Naturheilpraxis. Der erfahrene Didakt ist Modulleiter des MSc-Studiums der REAA und verfügt über herausragende Kenntnisse in den Bereichen Ayurveda-Medizin, Phytotherapie und Yoga-Philosophie.

S.N. Gupta
S.N. Gupta
Ayurveda-Arzt MD (Ayu), Professor am J.S. Ayurveda-College

Ayurveda Specialist MD (Ayu), Head of department and professor at the ayurvedic hospital and college in Nadiad, Gujarat. For more than 15 years now lecturer and chairman of the academic advisory board of the European Academy of Ayurveda.

Themenkreis

Teil 1 - Ausbildung zum Ayurveda-Ernährungs- und -Gesundheitsberater (Modul EBA)

AEI Typgerechte Ayurveda-Ernährung

  • allgemeine Regeln ayurvedischer Ernährung
  • die individuelle Abstimmung der Nahrung auf Konstitution, Stoffwechsel, Jahreszeiten, Tygesrhythmus, Lebensalter und Psyche
  • die grob- und feinstoffliche Wirkung von Nahrungsmitteln, Kräutern und Gewürzen
  • typgerechte Empfehlungen zum Dosha-Ausgleich und für die Agni-Stärkung
  • ayurvedische Menü- und Speisepläne gestalten

ABK-ABH Ayurveda-Basislehrgang

  • grundlegende Konzepte des Ayurveda: Doshas, Gunas und das Menschenbild auf Basis der Samkhya-Philosophie
  • ayurvedische Konstitution: Deha-Prakriti und Manas-Prakriti; praktische Anwendung des Dosha-Konzeptes; Konstitutionsbestimmung mit Fragebögen
  • Gesundheit und Krankheit im Ayurveda: Prinzipien, Ursachen, Krankheitsverlauf und therapeutische Maßnahmen

DRK Diätetik, Reinigen, Nahrungsmittelkunde

  • individuelle Ernährungskonzepte und Diäten zum Ausgleich körperlicher und mentaler Beschwerden
  • Nahrungsmittelkunde und Ernährungstherapie: diätetischer Einsatz von heilsamen Nahrungsmitteln und Erstellung von Speiseplänen
  • Fasten- und Reinigungsprogramme: Panchakarma-Ernährung und Heilrezepte

APH Gewürze, Kräuter, Hausapotheke

  • Theorie und Praxis ayurvedischer Phytotherapie (Dravyaguna); Klassifizierung von Gewürzen und Kräutern nach Eigenschaften und Heilwirkung
  • Hausrezepte aus der Ayurveda-Kräuterküche zur Behandlung von Alltagsbeschwerden
  • Ayurveda-Gewürzkunde

ERT Diätetik bei ernährungsbedingten Beschwerden

  • Ernährungs- und Kräutertherapie bei: Verdauungsbeschwerden, Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten; Beschwerden von Haut, Bewegungsapparat, Nerven- und Immunsystem; Übergewicht und Diabetes

AFK Ayurveda für Frauen, Kinder und bei stressbedingten Erkrankungen

  • Ernährung und Prävention in der Ayurveda-Frauenheilkunde: Konzepte für Menstruations- und Wechsel­jahresbeschwerden sowie für Schwangerschaft und Geburt
  • Gesundheitsempfehlungen für die Lebens­phasen Kindheit, Lebensmittel und Alter
  • Diätetik und Prävention bei stressbedingten Beschwerden: Nervosität, Schlafstörungen, Burnout

AUH Beratungspraxis und Erfolgsstrategien

  • 3 Säulen für die Gesundheit
  • Beratungskompetenz, Anamnese, Beratungspläne und Gesprächsführung; praktische Arbeit mit Probanden
  • Ayurveda-Psychologie, typgerechte Gesprächsführung und psychestärkende Maßnahmen
  • Grundlagen unternehmerischen Handelns: Konzepte, Akquise für Beratungen und Kurse

Teil 2 - Aufbau-Zertifikatslehrgang für Ayurveda-Ernährungsberater (Modul IHZ)

YEP Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Ayurveda und Yoga

  • Ayurveda im Betrieb: Gesundheitstipps für Berufstätige;typgerechte Kommunikation und Burnout-Prävention; Gesprächsführung und Coaching
  • Gesundheitskonzepte mit Ayurveda und Yoga für Schichtarbeiter, Pendler sowie körperliche und psychische Überlastungssituationen
  • Rahmen, Potenziale und Anwendung des Präventionsgesetzes SGB

AUH Erfolgsstrategien und Unternehmens-konzepte: vom Businessplan zur Umsetzung

  • Entwicklung des eigenen Ayurveda-Unternehmenskonzepts: Geschäftsidee, Chancen-Risiko-Analyse, Gewinn- und Verlust-Rechnung, Standortbestimmung
  • Tipps zur Unternehmensgründung, Pro & Contra unterschiedlicher Geschäftsformen, Fördermöglichkeiten, Finanzierung
  • erfolgreich präsentieren: Rhetorik, Handhabung von Präsentationsmedien, Erstellen professioneller Präsentationsmappen
  • Entwicklung innovativer Geschäftsideen und Angebote für den Gesundheitsmarkt
  • professioneller Einsatz und Nutzen der Präventionsgesetze BGM, BGF und SGM

IHP Marketing, Akquise, Kommunikation

  • Erfolgskonzepte für die Praxis: Kundengewinnung, Verkaufsgespräch in der Unternehmensakquise, Darstellung des eigenen Unternehmens;Rollenspiele und Praxisübungen
  • Neue Medien: sinnvoller Ressourceneinsatz, Netzwerkbildung, Marketing mit Social Media
  • Prüfungsvorbereitung auf die IHK-Präsentation, Supervision und Feedback

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen